Ist es legal im Internet virtuelle Gegenstände zu verkaufen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kurz gesagt: Laut dem Deutschen Gesetzt ist es nicht Verboten Virtuelle Güter zu Verkaufen. Bei Spielen wie WoW etc. wird aber nicht die Ware an sich Verkauft, sondern eher eine Dienstleistung.

Den man kann nur Verkaufen was man auch Besitzt und bei Spielen wie WoW hat man lediglich ein "Nutzungsrecht" Vertrag abgeschloßen.

Es ist also wichtig das bei einem Verkauf darauf hingewiesen wird, das nicht das Gold Verkauft, sondern die Zeit die für die erspielung des Goldes benötigt wurde.

Hallo Hanneszzz,

in Deutschland gibt es vom Gesetz her kein Verbot des virtuellen Handels. Aber auch hier gilt, dass die angebotene Ware dem Istzustand entsprechen muss. Also Level 500 anbieten und Level 400 bieten geht nicht.

Wenn es ein Verbot des Handels bei virtuellen Gegenständen gibt wie von paskill geschrieben, dann teilweise von Seiten der Online-Spielebetreiber (z.B. in den AGB's - sie befürchten wohl zurecht, dass das die community stören würde) oder von der Handelsplattform aus. So könnte etwa eBAY diesen Handel auf seiner Plattform ausschließen.

Grüße markusros

Bei Ebay ist der Verkauf von virtuellen Gegenständen neuerdings ausdrücklich verboten.

An anderen Stellen im Internet ist das sicher noch möglich, denn es gibt kein Gesetz dagegen.

Nein darf man nicht genau so wenig wie gold. Ich weiß jetzt nicht wie es bei Diablo ist aber bei wow sicher und ich denke mal das es bei Diablo genau das selbe ist!

Wieso darf man im Netz kein Gold verkaufen???

Das wäre mir völlig neu.

0
@demosthenes

Die währung in World of Warcraft ist gold und das darf man laut der Firma Blizzard (WoW) nicht verkaufn und ist verboten.

0

Was möchtest Du wissen?