Ist es legal, existierende Software exakt nachzuprogrammieren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Versuche es mal, Menüleiste usw, sind ja schon fast genormt -- es kommt auf  die Funktioinen "dahinter" an -- und den selben Algorithmus wirst du bei komplexeren Propblemlösungen sicher nicht erwischen.

Schon mal versucht dir ein Adressbuch zu holen, dass deinen Bedürftnissen entspricht. Hundertmal die gleiche Idee, Hundertmal ähnliche Oberfläche, Hundertmal die gleichen Funktionen, Hudnertmal passt es nicht ....

Alsoi baust du dir die Hundertundeinste Version ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gandalf2017 07.10.2017, 13:08

Danke für deine Antwort.

Bei deinem Beispiel mit dem Adressbuch denke ich jedoch, dass so Sachen wie Adressen oder Telefonnummern "Allgemeingut" sind und deshalb jeder auf solche Sachen zugreifen darf.

0
Tschoo 07.10.2017, 18:42
@Gandalf2017

Nein, nicht die Adressen -- sondern ein Adressbuch-Programm (kann ich mir ja auch aus Excel zusammenbauen) -- wir können es ja etwqas komplexer machen -- Protonen in einem Teilchenbeschleuniger -- wieviel Spannung (Emergie) muss ich denen zuführen, bis sie zur Lichtgeschwindigkeit beschleunigt werden.

 Dir physikalischen Gesetzte sind klar, das Ergebnis was an einem Recher angeschaut werden soll auch -- wie das Programm dazwischen ist, je nach Entwickler -- obwohl alles nach aussen gleich aussieht.

Beispiel aus der Pracis (habe da ja gearbeitet -- häzze mir gleich einfallen können) Die Software zur Bedienung eines Estws (Elektronischen Stellwerks) Es dibt wohl (inzwischen) drei von der Bahn zugelassene "Lieferanten", Siemens, Thales und Bombardier (so ähnlich schreibt man das, Auswahl vor allem wegen Ausfallsicherheit). Die (Bedien-)Oberfläche muss immer gleich sein, die Pysikalischen Gesetzte (wie Bremskurve, Beschleunigung usw -- ausserdem gibt es Fahrpläne) sind gleich -- aber die Lösung dazwischen (auch die Sicherheitsaspekte, wei bei Hardware 2 aus 3 system oder ähnliches) bleibt jeder Firma überlassen -- es müsste schon ein sehr grosser Zufall sein, wenn da mehr als nur kleine Programmschnipsel gleich oder ähnlich wären.

Auf einer Messe habe ich mal einen chinesischen Anbieter gesehen -- auf den Bildschirmen hat es genau wie "unser" System ausgesehen..

0
Gandalf2017 07.10.2017, 19:44
@Tschoo

Okay, nach diesem Grundsatz wäre dann aber (das Beispiel von Silberfan mit Photoshop betreffend) es vollkommen legal die Oberfläche nachzubilden, vorausgesetzt der Code unter der Haube wäre ein anderer (was sich ja schwerlich beweisen lässt, da ich keinen Zugang zu dem Code habe).

Bei dem, was ich vorhabe, wäre es aber unweigerlich so, dass sich Code-Fragmente in etwa gleichen, da es sich um eine Skript-Sprache handelt und hier der Umfang an Befehlen begrenzt ist.

0
Tschoo 08.10.2017, 09:25
@Gandalf2017

Das kann ich so nicht beurteilen -- ein Skriptsprache wird normalerweise nicht compiliert  -- also kennst du den Code?

Aber je komplexer das Problem wird, desto unwahrscheinlicher wird es das sich Programmabläufe gleich sind, ähnlen vielleicht -- in deinem Fall soll ja dasselbe Ergebnis rauskommen.

Wir haben auch nur 24 Buchstaben (ohne Sonderzeichen), trotzdem können tausende von Wörtern in Dutzenden von Sprachen dargestellt werden.

Aus diesen Wörtern werden ewig viele Bücher geschrieben -- viele Krimis darunter (in den letzten Jahren) so was wie Allgäu-Krimi, Stuttgart-Krimi, Eiffel-Krimi, Ostfriesen-Krimis  -- alle in derselben "Skriptsprache" ...  Nur wenn du Goethe's Faust in dieser Skript-Sprache nachschreibst, köänntest du Schwierigkeiten bekommen.

Es gibt aber Beispiele ("Die Leiden des jungen Werther") wo sogar die gleiche Story, nur in einer anderen Zeit "nacherzählt" wurde -- oder von einem anderen Autor fortgesetzt wurde ("Es war die Lerche")

0
Gandalf2017 08.10.2017, 10:08
@Tschoo

Hallo Tschoo,

nein, ich kenne den Code nicht. Dieser wird kompiliert und meines Wissens gibt es kein Tool, um den kompilierten Code wieder in lesbaren Text zu verwandeln.

Was dein "Die Leiden des jungen Werther" betrifft, der Roman ist über 200 Jahre alt und das Copyright für den Text ist schon längst erloschen.

Im Übrigen sagt mir meine Logik schon auch, dass ich eigentlich auf der sicheren Seite stehen müsste: Zum Beispiel wenn ich sehe dass es einige Office-Programme gibt, die sich (fast) gleichen oder dein Beispiel mit den ähnlichen Adress-Programmen. Aber sehen das die Rechtsanwälte auch so?

Vielen lieben Dank jedenfalls für deine Ideen.

0

Nein darfst du nicht, denke die Idee dahinter usw sind auch geschützt darfst ja auch keine Markenklamotten fälschen^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gandalf2017 07.10.2017, 13:02

Vielen Dank für deine Antwort.

Bei den Markenklammotten - das sagt ja schon der Name - ist die Marke (oder Firmennamen) an sich ja schon geschützt. Auch deren Embleme ist vermutlich rechtlich geschützt. Aber wenn die auf einen Pullover einen "Stern" drucken und ich mach das auch, dann dürfte das doch eigentlich kein Problem sein, oder?

0

Stellst du diese Software unter die Open Source und GNU Licence ,dann ist das wiederum kein Problem sofern es auch eine Software ist die aus dem gleichen Lizenz und Open Source Pool stammt. Nimmst du aber eine Software die z.B. von einer Firma Vertreiben wird und auch von der Hergestellt wurde ( z.B. Adobe Photoshop) Dann hast die RA von den Firmen schneller an der Backe als dir Lieb ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gandalf2017 07.10.2017, 13:11

Vielen Dank für deine Antwort.

Die Vorlage ist kein OpenSource, mein Programm soll es aber werden.

Wenn ich aber dein Beispiel mit einer Firma nehme - sagen wir mal Microsoft Office - warum gibt es dann (fast identische) Kopien wie z. B. OpenOffice, LibreOffice etc.? 

1

Was möchtest Du wissen?