Ist es legal eine Partei als Alternative für die AfD zu erstellen, also die AfdAfD (Alternative für die Alternative für Deutschland)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du kannst natürlich eine Partei gründen, vorausgesetzt du findest auch genügend Mitglieder.

Du solltest dir allerdings einen anderen Namen ausdenken, denn wenn er dem Namen einer bereits bestehenden Partei zu sehr ähnelt, wirst du ähnlichen Ärger bekommen wie die 'Schill-Partei' vor ein paar Jahren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Partei_Rechtsstaatlicher_Offensive

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe das ehrlich gesagt nicht - die Partei soll die gleiche Haltung gegenüber dem Islam und der Flüchtlinge haben, aber außerhalb der Flüchtlingskrise agieren? Da die Flüchtlingskrise in den nächsten Jahren oder Jahrzehnten sicherlich das wichtigste Thema bleiben wird, frage ich mich, wie das gehen soll, und wie man die beiden Punkte überhaupt miteinander vereinen soll, geschweige denn, wie man gewählt werde soll, ohne eine Meinung zur Lösung der Krise zu haben. Und was gefällt dir am AfD-Programm nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
04.09.2016, 21:56

Nein das mit der Flüchtlingskriese wird beibehalten, aber was die AfD zur Wehrpflicht,Klimaschutz,Ehen usw. sagt gefällt mir nicht.

0
Kommentar von SchakKlusoh
04.09.2016, 22:35

Und was gefällt dir am AfD-Programm nicht?

Fast jeder Satz.

0

Was möchtest Du wissen?