Ist es legal auf einen anderen Namen per Kredikarte zu bestellen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich ist es nicht legal, die Kreditkarte eines Anderen zu benutzen. Dabei würdet ihr euch beide strafbar machen. Das ist schlicht und einfach Betrug.

Bei Einkäufen im Geschäft musst der Karteninhaber dabei sein und selbst unterschreiben. Sonst darf das niemand.

Bei Bestellungen im Internet muss das auch der Karteninhaber selbst machen. Er muss auf seinen Namen und auf seine Rechnung bestellen. Möglich ist da nur, eine abweichende Lieferanschrift (also deine Adresse) anzugeben.

Ja ist legal, sonst könnte man Beispielsweise garnicht mit einer firmeneigenen Karte zahlen, da diese ja der Firma also einer juristischen Person gehört. Du musst ja auch explizit den Karteninhaber angeben.

Kann man sehen wie man will grundsätzlich wird nichts passieren wenn der inhaber das Einverständnis gibt allerdings musst du in geschäften ja unterschreiben und die Unetrschrift stimmt nicht mit der Kartenunterschrift überein

Liefer und Rechnungsadresse spielt dabei ja nicht wirklich eine Rolle.

Eigentlich schon. Du bestellst etwas auf deinen Namen. Dabei ist es egal, wer es letztendlich bezahlt, Hauptsache, es wird bezahlt. Wenn die Kreditkarte nun nicht funktionieren würde, wäre es ja auch dein Problem und nicht das Problem des Kreditinhabers.

Lieferadresse muss nicht Rechnungsadresse sein. Den Kauf tätigt ja der Inhaber der Karte und es wird nur zu dir geliefert. Spricht nichts gegen ...

solange der karteninhaber zustimmt, kannst du mit der karten machen, was geht

Was möchtest Du wissen?