Ist es kindisch mit 12 ein Tagebuch zu führen? :O

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

es kann die Seele befreien und ist etwas ganz Privates was man jemand anvertrauen kann. Der Tagesablauf wie Geschehnisse und Ereignisse. Mißerfolge wie Erfolge, Wünsche und Träume. Denken und Gedanken wie Erinnerungen. Wer immer meint so etwas zu schreiben müssen. Braucht sich niemals zu schämen. Egal ab welchen oder in welchem alter. Er sollte es nur gut verwahren und nicht jedem erzählen. In Erinnerung zu schwelgen ist ein selten Gut. Es gibt Erwachsene und gestandene Frauen im Berufsleben die auch so etwas tun oder taten. Man sollte dieses Respektieren wie zu schätzen wissen. Und ist das eine voll so fängt man halt das nächste an. Warum alles runterschlucken wenn du es dir von der Seele schreiben kannst. Die anderen haben keinen Takt oder Feingefühl wie Ahnung vom Schreiben und der Macht des Wortes. Es ist halt dein ganz Privater Tagesbericht.

nein, finde ich nicht es gibt auch viel erwachsene die das machen ich finde es toll wenn man soetwas hat bewahre es gut auf das ist echt lustig wenn du es einige jahre später durch liest ich habe früher auch tagebücher geschrieben bin jetzt 15 ich schreibe jetzt leider schon seit einigen jahren nicht mehr aber acuh nur aus dem grund da ich zu faul bin und nie dazu komme aber super wenn man es macht echt toll ;) lass dich nich runterkriegen glaub mir, in 10 jahren wenn du es dir durchliest wirst du eine menge freunde haben es ist etwas besonderes, und deine kinder werden es sogar vielleicht lesen ;)

ich finde das auf keinen fall kindisch! es hilft einfach seelisch. und später, nach ein paar jahren wenn du dir das nochmal durchliest, dann kannst du über deine jetzigen 'riiiiesigen' probleme lachen und denkst dir, wie süß :)) so gehts mir auf jeden fall immer! :))

Wann, wenn nicht mit 12? Ich hab geschrieben bis ich 19 war, und tu es heute noch wenn ich eine belastende situation zu bewältigen habe. es hilft gedanken zu sortieren und alles viel besser zu verstehen. btw: alle songwriter der welt schreiben sozusagen tagebuch, und das bis sie sterben.

Ein Tagebuch ist etwas für Dich und nichts für Deine Freunde. Wenn Du eins führen willst, dann mach das. Ich hab von 12-25 sehr intensiv Tagebuch geführt. Klar kommen einem mit 20 die Sachen, die man mit 12 schreibt kindisch vor, das ist ganz normal. Aber es ist auch schön, mal wieder an Dinge erinnert zu werden, die man komplett vergessen hat und auch intressant zu lesen, wie man sich selbst und seine Sicht auf die Dinge im Lauf der Zeit ändert. Schreib ruhig. Muss ja keiner wissen :)

Ja hallo, Ich bin 20 und schreibe auch noch viel :) vielleicht nicht unbedingt Tagebuch technisch...aber ich meine es sind erinnerungen.. glaub mir wenn du 18 bist kramst du das Tagebuch raus und freust dich dadrüber :) es ist nicht kindisch, sags einfach niemandem...Tagebücher sind geheim... ich finde es schön und ich würds an deiner Stelle weiterhin tun..immerhin ist es dein Geheimnis, das geht niemanden etwas an :)

Jeder hat seine eigene Meinung die man AKZEPTIREN muss. Ich finde es also völlig ok. PS: durch tagebücher wissen wir ziemliech genau wie die menschen früher gelebt haben und vieles mehr...

Erzähl es doch keinem, ich habe auch Tagebuch geschrieben bis ca. 17!! Das ist sogar später sehr hilfreich um sich an gewisse Sachen erinnern zu können. Hebe sie alle auf :-)

Das ist keinesfalls kindisch. Es gibt sehr viele Erwachsene, die Tagebuch schreiben. Dabei kann man sich vieles von der Seele schreiben.

Aber warum erzählst du es denn deinen Freunden? Wenn die das kindisch finden, dann lasse sie das mal begründen, was daran kindisch ist.

Schreib weiter - so lange wie es dir gefällt.

ich bin 19 und schreibe auch immer noch tagebuch.. weil es einfach gut tut seine gedanken so verarbeiten zu können ;)

12 ist DAS Alter fürs Tagebuch führen ;)

Ich bin 15 und schreibe auch noch immer wieder in mein Tagebuch... vorallem auch wenn es dinge giebt an die ich mich später genau erinnern will :)

Nein, viele Erwachsene führen auch Tagebuch. Natürlich schreibt man da auf, was einen beschäftigt. Wenn dich also erste Liebeleien beschäftigen und du gern Tagebuch schreibst, dann tu es!

Ich kenne Leute, die schreiben mit 60 noch Tagebuch. Wenn du das gerne machst, nur zu. Du wirst dich darüber später bestimmt mal freuen.

Ich finde das soll jeder selbst entsceiden. Meiner Meinung nach ist ein Tagebuch besser als jeder Psychater!

Na ja also es gibt schon Probleme wo ein Psychologe besser ist. Borderliner zum Beispiel. Aber ein Tagebuch ist trotzdem bei seelischen Problemen gut um seine Gefühle aufzuschreiben.

0

Auf gar keinen Fall ist das kindisch !!! 12 ist genau das richtige Alter für so was!

Mal davon abgesehen das dies nicht so ist, wo wäre das Problem (?), man muss sich nicht nach sowas richten außerdem bist du doch noch ein Kind ... ?

Wenn man sich schon solche Probleme beschaffen muss ...

Das entscheidet jeder für sich! Ich finds normal, egal in welchem Alter! :)

ich mach es zwar nicht aber kindisch find ich es jetzt nicht unbedingt

ich finde es toll. schreib alles auf und verschliess es dann und, brauchst ja keinem was davon zu erzählen.

ich bin 15 bald 16 und schreibe tagebuch... xD nein kindisch ist es nicht... ich schreibe schon seit ich 11 bin. jedoch sehr unregelmässig. es hilft mir sehr wenn ich probleme habe und nicht einschlafen kann :)

Was möchtest Du wissen?