Ist es kindisch, im Streit einem Gegenüber (18+ zu 18+) nicht erwachsenes Verhalten/Denken vorzuwerfen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nicht unbedingt. Aber das sollte nicht deine endgültige Aussage bleiben.
Versuche deinem Gegenüber mit Argumenten zu überzeugen, warum du anders denkst. Und was aus seinen Entscheidungen rauskommen kann.

Andererseits gilt dasselbe aber auch für dich. Wenns denn einfach nur ne Meinugsverschiedenheit ist, ohne große Konsequenzen, kannst du auch einfach versuchen ihn zu verstehen bzw. zu tolerieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö, Solange die person die das sagt auch recht hat und der andere sich kindisch benimmt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte es kindisch sein? Es gibt genug solcher Menschen. Wenn es so ist, dann ist es so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das finde ich nicht.

Denn es kann ja durchaus so sein, dass der Gegenüber sich unreif und kindisch verhält...  auf negative Weise... so, dass er anderen dadurch schadet... und dann wäre das ja nur ehrlich...

Jedoch sollte man sich über so etwas unterhalten können... und mit ehrlichen Menschen kann man auch gut reden und lösungsorientiert vorgehen... mit einem Menschen der lügt, wenn er den Mund aufmacht, ist hingegen oft nicht besonders viel anzufangen. Ab da wird es schwierig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, überhaupt nicht. Wenn's denn zutrifft.

Unabhängig vom Alter können sich auch 50jährige kindisch verhalten. Leider passiert das immer wieder und viel zu oft.

Und warum sollte es kindisch sein, dem Gegenüber nicht erwachsenes Verhalten/Denken vorzuwerfen?

Das scheint nur eine billige Retourkutsche zu sein. Mehr nicht. Da weiß sich einer nicht anders zu helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jemandem Vorwürfe zu machen, ist niemals erwachsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?