Ist es juristisch OK, wenn man jemanden verflucht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gegenbeispiel: Bei einer Verkehrskontrolle den Polizisten zu fragen "Wollen Sie mich f*cken?" erfüllt laut Rechtsprechung NICHT den Straftatbestand der Beleidigung...

Wünsche sind m.M.n. generell durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt, auch wenn sie geschmacklos wären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die angeführten Aussagen erfüllen keinen Straftatbestand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das übersteigt die einfache Beschimpfung und man könnte das Ehrenbeleidigung nennen. Grenze zu Drohung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
01.02.2016, 14:16

Eine Bedrohung im strafrechtlichen Sinn liegt hier nicht vor.

1

Was möchtest Du wissen?