Ist es jetzt gefährlich, obwohl ich an nur einem Tag 200g Zucker auf einmal gegessen habe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey

Dieses Gerücht scheint einfach nicht tot zu kriegen zu sein....

Zuerst einmal: Es gibt zwei Arten von Diabetes. Typ 1 und Typ 2.

Typ 1 ist eine sogenannte Autoimmunerkrankung und hat mit der Ernährung überhaupt nichts zu tun. Dabei zerstören die Fresszellen die Insulinproduzierenden-Zellen der Bauchspeicheldrüse. Die Betroffenen sind lebenslang auf die Insulingabe von außen angewiesen

Lediglich Typ 2 steht überhaupt mit der Ernährung in Zusammenhang.

Auf die Frage „wieviel Süßes kann ich essen, bis ich einen Typ 2 Diabetes bekomme“ gibt es keine Antwort!

Es gibt Menschen, die sich ihr Leben lang sehr fett und zuckerreich ernähren und trotzdem nie einen Typ 2 entwickeln. Und dann gibt es schlanke Menschen die sich normal ernähren und trotzdem einen Typ 2 entwickeln. Die entscheidende Frage ist, ob man eine genetische Disposition (Veranlagung) für den Typ 2 hat.

Tatsache ist jedoch, dass eine übermäßig fettreiche und süße Ernährung, sowie Bewegungsmangel einen Typ 2 begünstigen können und für den gesamten Organismus schlecht sind. Zucker und Fett begünstigen neben vielen anderen Dingen z.B. auch Herzerkrankungen.

Gruß, Dana (Seit 30 Jahren Typ 1 Diabetikerin).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du sie abgezählt, dass das so gut passt? Ich glaub Dir kein Wort. Wenn Du wirklich davor Angst hast, warum hast Du sie denn gegessen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

würde mir eher darüber Gedanken machen, daß mir schlec ht davon wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hm Nein davon kriegt man höchstens schlechte Zähne 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?