Ist es irgendwie möglich!?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Für die Anschaffung auch eines gebrauchten Ferrari spart er alles, was übrigbleibt, etwa 8 Jahre lang. Danach stellt er für den Unterhalt des Wagens Essen und Wohnen ein, für alles langts nämlich nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch ne ganz einfache Marktaufgabe :D Wenn er, sagen wir mal 650 Fr am Ende des Monats noch übrig hat, und weißt, was ein Ferrari kostet, dann kannst du es dir doch ganz leicht selbst ausrechnen (Preis des Ferraris durch den Betrag, der am Ende des Monats noch übrig bleibt rechnen ^^).

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zaptor1 27.10.2015, 22:24

Sind das dann Jahre oder Monate? 250 Jahre sind jetzt nicht grad wenig xD.

1

Leider befürchte ich: Es wird nur ein gebrauchter Ferrari. 

Der Neupreis für einen Ferrari steigt pro Jahr schneller, als Dein Vater in Summe ansparen kann.

Vielleicht hilft die Doppelschicht. Oder was ist mit Dir?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei etwa 400.000 Franken ist die Rechnung doch sehr einfach. Wenn er 700 über hat im schnitt, 571 Monate, sind dann 47 Jahre. Aber mit Zinsen sind das dann nur etwa 42 Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie soll der den Wagen unterhalten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei diesem Gehalt mit einem Ferrari zu liebäugeln ist Verhältnisblödsinn! Ich wohne auch in der Schweiz und weiss, wovon ich rede.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?