Ist es in Ordnung, wenn ich die Beine nicht trainiere?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Prince! Ein komplexes Training von Ausdauer und Kraft ist auch gesundheitlich optimal. Es kommt aber immer auch auf die Ziele an und die laufen halt manchmal konträr. Leider wird zu oft einseitig trainiert. Da hast du dann das Muskelpaket das die Tasche der Freundin nicht ohne Pausen ins 8. Stock tragen kann und das dürre Konditionswunder dem die Tasche zu schwer ist. Hochleistungssportler können übrigens Kraft und Ausdauer nicht gleichwertig trainieren und da sitze auch ich im Boot.

Durch Ausdauertraining werden natürlich Deine Muskeln schon zumindest leicht leiden und durch nur Muskeltraining die Kondition. Die richtige Mischung muss jeder individuell finden.

Krafttraining wird der Laufzeit immer schaden - hängt auch mit der Struktur der Muskeln zusammen. Man unterscheidet zwei Arten von Muskelfasern: Die weißen und die roten Muskelfasern. Beide Typen sind für verschieden Aktivitäten tragend und optimal. Ein Weltklasse - Sprinter / Kraftsportler  hat ca 90% weiße Muskelfasern, Marathoni ähnliches in rot. Grob gesagt : Weiß = Schnellkraft, rot = Ausdauer.

Alles Gute.

Wenn Du regelmäßig nicht nur die 10km dahintrottest, sondern Tempoübungen/kurze Sprints einstreust, kannst Du auf extra Krafttraining für die Beine verzichten.

Die Frage ist allerdings auch was Dein Ziel ist

Eigentlich sollte Krafttraining und Ausdauertraining im Gleichgewicht sein. Wenn du deine Ausdauer trainierst, beeinflusst das positiv dein Herz u. deinen Kreislauf, solange wachsen deine Muskeln nicht. Wenn du Krafttraining macht, tust du was für den Muskelzuwachs. Solange tust du nichts Gutes für deine Kondition. Beides gleichzeitig geht nicht. Mach z.B. Mo., Mi., Fr. Ausdauertraining, und Di., Do., Sa. Krafttraining, oder andersrum. Oder mache es wochenweise. Eine Woche Kraft, eine Woche Ausdauer. :-)   

Wenn du regelmässig solche Strecken läufst, dann kannst du beim Krafttraining auf die Beine verzichten. Sonst wird es zu viel... Das sehe ich ganz genauso.

Wenn ich sowas schon lese. Beintraining ist das A und O im Bodybuilding. Mit die größte Muskelgruppe. Durch das Laufen werden deine Beine genau null trainiert und der einzige Nachteil wird der Muskelkater sein, den du dann beim Laufen spürst. Meiner Meinung nach ist Bodybuilding oder Kraftsport ohne Beintraining kein Bodybuilding bzw. Kraftsport. 

Also werden meine Beine nicht überlastet?

0
@PrinceOfPersiav

Nein, als ich mit dem Bodybuilding angefangen habe, habe ich gleichzeitig noch Handball gespielt. Früher oder später musste ich dann aufhören mit dem Handball, weil es einfach nicht mehr mit der Zeit und der Regenerationszeit zusammen gepasst hat. Für den Anfange (erstes Jahr) geht das vollkommen in Ordnung. Wenn du beispielsweise 5 mal pro Woche ins Studio gehst, dann kannst du an den anderen zwei Tagen laufen gehen, denn am selben Tag noch wird es dich nur im Training einschränken. Also einfach als Cardio Einheit ansehen.

0

Ich würde die Beine trotzdem trainieren, nur halt nicht mit zu schweren Gewichten.

Die größte Wachstumshormon Ausschüttung ist mit dem Beintraining verbunden nur mal so.

Was möchtest Du wissen?