Ist es in Ordnung eine schwangere Frau zu verlassen?

6 Antworten

Das ist... Tja, ziemlich daneben, seine schwangere Frau zu verlassen. Allerdings, klar, musst du auch an dich denken. Und wenn du denkst, dass ihr euch nicht zusammenraufen könnt, dann musst du diesen Schritt vielleicht gehen. Denk aber auch an das Kind, kümmern musst du dich trotzdem!

Ich würde dir aber empfehlen, zumindest die Geburt abzuwarten und dann mit ihr nochmal zu reden, zu erklären, wie du die Sache siehst etc. Vielleicht gibt es noch eine bessere Lösung für euch.

Hallo, geht's noch? Du musst doch zumindest über dein späteres Kind mit ihr reden! Ist ja schließlich auch DEIN Kind & nicht nur ihrs, oder?

Auch wenn ihr die ganze Zeit nur gestritten habt, könnt ihr doch ein Lösung finden, oder?

Bestimmt ist dein vater auch abgehauen, das wird dann so "vererbt"... aber das sollte ich nicht beurteilen dürfen!

Einfach mal ihre anderen Fragen lesen. Hier stimmt was nicht! ;D

0

ja, allerdings solltest du dich auch ums kind kümmern, falls du der vater bist.

HILFE IST BPD UND ATD IN DER 28+2 SSW ZU GROß?

Hallo,war letzte woche beim frauenarzt und habe festgestellt dass bpd und atd irgendwie zu groß ist......ich habe mir im internet die tabelle angeschaut, laut dort sollte ich schon in der 33 ssw sein.Mein frauaenarzt sagt immer wenn ihn etwas frag dass alles in ordnung ist.Deswegen frag ich hier nochmal, bevor ich mein frauenarzt frage.

Bitte um hilfe damit ich mich beruhigen kann. Hier meine Daten

SSW 28+2

BPD: 8,4ATD: 8,6

...zur Frage

Leichte blutung und Unterleibschmerzen in der 35.ssw?

Hallo zusammen,

Und zwar war ich heut um 18.30 schon im Krankenhaus gewesen da ich seit heute morgen ein unterleibziehen oder auch ein drücken im Unterleib habe. Das CTG hat auch leichte wehen angezeigt und wurde dann untersucht auch vaginal und war auch soweit alles in Ordnung. Bin heute 35+0 ssw. Nun habe ich Tröpfchenweise hellrotes Blut auf den Klopapier entdeckt und dort wieder angerufen und es denen gesagt sie meinten es könnte von der Untersuchung sein und sollte es stärker werden soll ich wieder hin fahren. Zudem haben sie bei mir eine leichte blasenentzündung festgestellt. Da habe ich das Medikament genommen. Denke sind auch senkwehen aber das hält ja bestimmt nicht stundenlang an ?!

Nun hat es dann kurz aufgehört aber es ist jetzt wieder da und die Unterleibschmerzen gehen auch nicht weg.

Sollte ich es lieber noch beobachten oder doch lieber nochmal hin?

Der kleine bewegt sich ab und zu noch auch bei den schmerzen. Sitzen und liegen kann ich auch nicht ich muss mich dann sofort bewegen.

Hoffe könnt mir ein Ratschlag geben.

...zur Frage

Doppler-Untersuchung 39. SSW... Grund zur Sorge?

Hi Community!

Ich war heute letztmalig bei einer Ultraschall-Untersuchung. Ich bin in der 39. SSW und festgestellt wurde heute eine erhöhte Fruchtwassermenge. Nach Auskunft meiner FA besteht deswegen kein Grund zur Sorge.

Allerdings habe ich eine Überweisung zu einem Spezialisten erhalten für eine sogenannte Doppler-Untersuchung. Da ich damit nichts anzufangen wußte, habe ich mich ein wenig über das Internet kundig gemacht und bin nun doch recht besorgt.

Laut diversen Artikeln wird eine Doppler-Untersuchung gemacht, um beim Ungeborenen Fehlbildungen von Organen und Herzfehler ausschließen zu können. Ebenso wird damit wohl die Versorgung durch die Nabelschnur usw. überprüft.

Jetzt mach ich mich ehrlich gesagt verrückt und bin ziemlich aufgewühlt. Angeblich sollte ich ja nur wegen dem erhöhten Fruchtwasser zu dieser Untersuchung. Aber wofür die Doppler-Untersuchung nun tatsächlich gegeben ist, beunruhigt mich doch sehr!

Was meint ihr denn dazu? Hat jemand Erfahrung mit der Untersuchung gemacht und wenn ja, aus welchem Anlass heraus? Muss ich mir Sorgen machen oder kann es sich tatsächlich nur um eine Kontrolle zwecks dem erhöhten Fruchtwasser handeln? Finde es halt komisch, dass dieses Doppler gemacht werden soll, wenn angeblich soweit alles in Ordnung sein soll.

...zur Frage

Plazentainsuffizienz trotz guter Durchblutung?

Hallo ihr lieben,

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie das zusammenpasst....Ich bin in der 37. Ssw. (36+5) Ich war am Donnerstag zur Vorsorge bei der Frauenärztin. Ctg war prima, beim Ultraschall ist ihr dann aber aufgefallen, das der kleine immer noch recht zierlich ist und einen wohl sehr kleinen Kopf hat. Er wog da ca. 2500g und hat eine ungefähre Größe von 44cm.

Sie hat sich dann meine Plazenta genauer angeschaut, und sagte diese sei ähnlich vorgereift wie bei Raucherinnen. Dann hat sie noch ne Doppleruntersuchung gemacht, und sagte das die Durchblutung aber noch sehr schön sei. Ich müsse mir also keine Sorgen machen, das der kleine nicht richtig versorgt wird.

Soweit so gut...Allerdings sagte sie dann, das ich übernächste Woche Montag wieder kommen soll, weil sie dann nochmal einen Ultraschall machen möchte, um mich dann evtl. ins Krankenhaus zur Einleitung zu schicken, wenn der kleine bis dahin nicht ordentlich gewachsen ist.

Verstehe halt irgendwie nicht, wie es eine Plazentainsuffizienz mit guter Durchblutung geben kann. Sorgen mache ich mir auch ein klein wenig...Wobei ich denke das selbst wenn es auf eine Einleitung hinausläuft, nichts wirklich schlimmes mehr passieren kann. Bin dann ja fast schon in der 39. Ssw.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

Achso, frohes neues Jahr übrigens. :)

...zur Frage

Freund will kein Kondom &' wir hatten ungeschützten Sex?

Ich bin 16 und seit Januar 2016 mit meinem Freund (17) zusammen. Bis Februar 2017 habe ich noch die Pille genommen, diese habe ich allerdings absetzen müssen. Mein Problem ist nun, dass mein Freund kein Kondom benutzen möchte, weshalb wir seit knapp 3 Monaten ungeschützten Sex haben. Ich kann selber nicht glauben, dass ich so dumm bin und mich immer wieder darauf einlasse. Am Dienstag habe ich mit meinem Freund nochmal darüber gesprochen und er ist der Meinung, dass er auch kein Kondom benutzen muss, wenn ich mich weigere die Pille zu nehmen. Außerdem wäre bis jetzt auch alles gut gelaufen und ich soll ihm mal ein bisschen mehr Vertrauen schenken. Sein Ernst?! Das erste Argument kann ich ja noch teilweise (!!) nachvollziehen, aber nur weil bis jetzt alles gut gelaufen ist, heißt es ja noch lange nicht, dass es in 4 Monaten genauso aussieht.

Sex gehört halt in einer Beziehung dazu, aber wenn sich einer weigert zu verhüten, dann ist das auch blöd. Ich weiß mittlerweile nicht mehr, was ich tun soll. Ich liebe meinen Freund, ja &' er ist einer der wichtigsten Menschen auf der Welt für mich, aber dieses Verhalten macht mich wütend und verletzt mich irgendwie auch. Vielleicht kann mir hier ja jemand einen Rat geben, wie ich meinen Freund eventuell zur Vernunft kriegen kann und mir beibringt konstant bei einem "Ohne Kondom geht hier gar nichts &' go away from me!" zu bleiben.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wie bekämpfe ich diese Lachfältchen an den Augen?

Heute habe ich festgestellt das ich ziemliche Lachfältchen bekomme. Bin erst 36, Nichtraucherin, Lebensstil gesund, außer momentan zu wenig Schlaf. Pflegeprodukt fürs Gesicht ist einfache Nivea Creme, da ich keine Problemhaut habe. Vielleicht Tendenz etwas trocken, aber an sich in Ordnung. Was kann ich jetzt tun? Helfen Massagen, oder spezielle Cremes?
Ach so, die Frage geht an die Frauen, ab 30!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?