Ist es in Ordnung als Veganer Bio Honig zu essen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Tu dir mal die arbeit an und sprich mit einem "bio" imker.

Da ist nichts dabei was die tiere auch nur annähernd schädigt oder stresst. Viele benutzen auch eine bienenflucht.. Dh die bienen bekommen nicht mal mit das honig  abgezweigt wird. Jeder gute imker schaut auf seine bienen das es ihnen gut geht. Jedes volk produziert einen überschuss an honig. Mehr als es für den winter und mehr als es für die aufzucht braucht. Und das wird genommen.

 Den bienen geht es quasi am besten. Sprich mal mit einem imker.

Hole dir infos "ab werk" und bilde deine eigene meinung.

Und höre hier nicht auf hole phrasen der "anti".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeniLive
09.01.2016, 15:16

Danke, das tut grade echt gut zu lesen.

Wir waren sogar schon mit unser Klasse zu einem Ausflug auf dem Hof und die haben uns da auch erzählt das die Bienen genug Honig übrig behalten um davon zu leben und ihren Nachwuchs zu versorgen. Also die bekommen da kein Zucker als Ersatz oder so, deshalb verstehe ich die meisten der Kommentare hier nicht. 

Und ich finde auch wenn man die Tiere nicht "ausbeutet" ist es bei Honig okay den zu essen weil die den ja nur aus Blüten herstellt. Bleibt bei mir aber trotzdem eine Ausnahme.

1

Niemand kann dir das verbieten, wenn es für DICH okey ist, dann darfst du das essen! Es gibt kein "Regelbuch", auch beim Veganern nicht, du darfst immer noch das essen was du möchtest und was du moralisch ok findest. Und wenn du ansonsten vegan isst wird dir auch niemand den Kopf abreißen nur weil du dieses Bio-Honig gegessen hast. Abgesehen finde ich Honig sowieso übertrieben, Bienen leidern schließlich nicht bei der Herstellung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vegan ist das zwar nicht, aber letztendlich entscheidest du, was du isst und was nicht. Die Bienen leiden nicht (die Kühe, Hühner, Schweine etc. in der Regel auch nicht) und wenn dir Honig schmeckt, dann esse es einfach. Ohne die Imker würde es zudem eine um einiges geringere Bienenpopulation geben, und wie schon Albert Einstein sagte: "Ohne die Bienen überlebt die Menschheit keine 4 Jahre". Ein bisschen Honig schadet also weder dir, noch der Umwelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gondor94
09.01.2016, 19:28

*esse ihn einfach

(das kommt davon, wenn man die Antworten vor dem Abschicken nicht noch einmal durchliest)

0
Kommentar von AppleTea
09.01.2016, 20:24

Bitte.. Das mit den Kühen, Hühnern und Schweinen war nicht dein ernst oder? Kein Leid? Kein Tod (der mit Leid verbunden ist)? Ich will jetzt keine prädigt halten aber bitte denk nach bevor du sowas raushaust. Du kannst ja gerne Fleisch essen usw. wenn leid für dich moralisch okay ist, aber erzähl keine Unwahrheiten.

2
Kommentar von AppleTea
10.01.2016, 13:00

Schlachtung gehört letztenendes dazu.. aber selbst ohne Schlachtung leiden sie. Wie viele Tiere leben denn bitte artgerecht? Die meisten leben in Massentierhaltung und die ist nun einmal mit Leid verbunden. Und Kühe leiden natürlich sowieso.. nicht nur seelisch, wenn ihnen die Kinder entrissen werden sondern auch körperlich. Google mal Mastitis, dann kannst du dir einen kleinen Eindruck davon machen.

1
Kommentar von AppleTea
11.01.2016, 19:57

Das kannst du auch ganz einfach googeln. So schwer ist es nu wirklich nicht. www.google.de

0

DU allein entscheidest, was für DICH richtig und vertretbar ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeniLive
09.01.2016, 14:21

Weil ich habe voll das schlechte Gewissen, musste den Honig aber auch essen weil meine Lehrerin meinte Honig ist vegan.

0

Die Bienen leider nicht darunter da es vitales Interesse des Imkers ist, sein Bienenvolk am leben (und arbeiten) zu halten. Wichtig ist nur ob es für DICH in Ordnung geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ein "richtiger"  Veganer ist auch keinen Honig, ob Bio oder normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich persönlich finde es nicht ok, dass du in einer öffentlichen Einrichtung dazu genötigt wirst etwas gegen deine Überzeugung zu essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das entscheidest du ganz alleine.

Mich würde es auch nicht stören, wenn du dir als Veganerin ein Steak in die Pfanne haust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage mal einen Veganer, wer die Bestäubung seines Obst+Gemüse übernimmt, wenn es keine Imker mit ihren Honigbienen mehr geben würde. Frag mal einen Imker, ob er mit seinen Bienen das bestäuben übernehmen würde, wenn er den Honig nicht verwerten dürfte. Ohne Imker + Honigbienen würden gerade die Veganer verhungern....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AppleTea
09.01.2016, 20:28

Ja.. was haben die Bienen nur damals gemacht, als es noch keine Imker gab?! Oha

1
Kommentar von AppleTea
10.01.2016, 12:55

Danke aber nein danke.. ich bin keine Brotesserin. Tut auch nix zu Sache. Es gab sie früher trotzdem schon, genauso wie obst und gemüse. Hier geht es glücklicherweise nicht um Mengenangaben bzw. wie intensiv ein Landbau ist.

1
Kommentar von alphonso
10.01.2016, 13:27

Früher gab es auch Dinosaurier. So ganz unerheblich sind die Obst/gemüsemengen früher/heute nicht, oder meinst du wirklich, die Ertragsmengen von vor 100.000 Jahren würden ausreichen, um die Bevölkerung heute zu versorgen?

0
Kommentar von AppleTea
10.01.2016, 14:12

Wenn, dann müsste man schon die Gemüsemengen von früher mit der Bevölkerung von früher gleichsetzen. Wer redet denn von heute??

1
Kommentar von alphonso
10.01.2016, 16:44

Du hast von früher geredet, als es noch keine Imker gab - schon vergessen??

0

Das musst du allein für dich entscheiden. Wenn es moralisch für dich in ordnung ist, Bienen auszurauben, dann iss Honig. Das gleiche gilt für Fleisch, Milch, Eier etc. Wenn das für die Menschen in Ordnung ist, dann sollen sie es halt machen. Andere Tiere dürfen es schließlich auch, demnach wäre es blödsinn es gerade diesem Tier (Mensch) zu verbieten.. Wenn man schon alle auf eine Stufe stellt, dann richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gondor94
09.01.2016, 20:49

Die Bienen produzieren so viel Honig, dass die Menschen ohne Probleme etwas davon abzweigen können, der Imker wird seine Bienenbevölkerung ja nicht vor die Hunde gehen lassen.

Ähnlich ist es bei allen anderen Tieren wenn du Lebensmittel von Tieren aus artgerechter Haltung kaufst, kannst du sicher gehen, dass es den Tieren gut geht.

Die Kühe wurden so gezüchtet, dass sie um einiges mehr Milch geben als das Kalb benötigt. Würden die Milchkühe nicht gemolken werden, würden sie Höllenqualen durchleiden.

By the Way, selbst Ameisen halten sich Blattläuse um sie zu melken.

3
Kommentar von AppleTea
09.01.2016, 22:27

wie kommst du darauf, dass es den Tieren gut geht? Artgerecht ist nur die Freiheit, wie es in einem gewissen Buch so treffend heißt. Meinst du die Tiere finden es irgendwie gut, wenn sie zwischen und auf toten Artgenossen rumlatschen müssen oder getötet werden? oder ihnen die Kinder weg genommen werden? Man kann nur vermuten oder? Aber wenn man es auf sich bezieht, würde man es sich bestimmt nicht wünschen.. und auch sonst niemandem.

1
Kommentar von AppleTea
10.01.2016, 07:14

Nein ich rede davon, wie sie sich dabei fühlen. Immerhin kann man sie schlecht fragen und demnach muss man sehr wohl vermuten. Das hat mit Peta oder sonstwas nix zu tun aber scheinbar kapierst du nicht (welch wunder), dass auch Tiere leiden können. Du tust irgendwie ganz gerne so, als ob die allermeisten Tiere auf süßen kleinen Bauernhöfen gehalten werden, auf denen jedes Huhn einen Namen hat. Es ist aber leider nicht so. Es sind keine Schauspieltiere in den Videos aus der Massentierhaltung, die nur so tun, als ob ihnen der Eiter aus dem Legedarm läuft. Es gibt sie, das ist Fakt. Ich wünschte du würdest es mal einsehen, das ist ja wohl das mindeste, was du ihnen schuldig bist, wenn du sie schon isst.

1
Kommentar von AppleTea
10.01.2016, 12:36

Man braucht keine Legebatterien, damit die Tiere leiden. Bodenhaltung ist da völlig ausreichend.

1

Vegan ist es nicht, aber höre lieber auf den gesunden Menschenverstand und informiere dich selber, als irgendwelche Ernährungsweisen unhinterfragt und stumpf zu übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeniLive
09.01.2016, 14:13

Wie genau meinst du das? 

0

Es ist nicht vegan. Du nimmst damit Tieren etwas weg dass sie nicht aus Liebe zu uns für uns hergestellt haben sondern für ihre Nachkommen. Was du okay findest und was nicht liegt bei dir und deiner Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeniLive
09.01.2016, 14:51

Wir waren schon mal mit unserer Klasse auf dem Bio Hof wo dieser Honig hergestellt wird und die haben uns da erzählt das die den Bienen noch so viel Honig lassen wie diese für ihren Nachwuchs brauchen und nur im Notfall mit Zucker nachfüttern.

0
Kommentar von Hicexoxo
09.01.2016, 14:52

Trotzdem wird es Ihnen weggenommen?!

1
Kommentar von Hicexoxo
09.01.2016, 14:59

Wieso sollten Bienen denn freiwillig viel zu viel Honig produzieren? Das machen sie nicht. Und würdest du wenn das Kälbchen bei seiner Mutter bleiben darf auch Milch trinken weil das Kälbchen trotzdem Milch bekommt?

1
Kommentar von kayo1548
09.01.2016, 17:20

Das ist meines Erachtens nach ein schlechtes Argument:

Nichts wird aus "Liebe für uns hergestellt"

Auch die Bäume stellen das Obst nicht für uns her; die Tomate wächst auch nicht für uns genausowenig wie die Kartoffel, Zwiebel, Salat oder sonstwas.

Von demher dürfte man, würde man dieser Logik folgen, gar nichts mehr essen.

3
Kommentar von AppleTea
09.01.2016, 20:31

Allerdings muss man dazu sagen, dass die heutigen Kühe durch qualzucht so geworden sind, wie sie eben heute sind. Glaubst du die haben noch spaß am säugen, mit den dicken Eutern? Mit Mastitis? Hattest du mal ne Mastitis? Wahrscheinlich nicht als Mann. Tut sau weh :)

1

Mach doch. Von mir aus kannst du auch Fleisch essen und Fisch essen. Für mich ist es okay, wenn das jeder tun würde!

Alles gesund und nicht verwerflich!

Ob jemand damit klar kommt sollte jemand SELBST wissen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das muss jeder mit sich selbst vereinbaren, aber theoretisch essen Veganer keinen Honig 😚☺️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?