2 Antworten

Ja, das stimmt noch immer. Mit Ausnahme von Leuten aus Schleswig-Holstein, die auf pokerstars.sh spielen.

https://de.nachrichten.yahoo.com/glücksspielgesetz-schleswig-holstein-glüg-h-mit-deutscher-lizenz-000000953.html

Für alle anderen gilt nach wie vor: lasst euch nicht erwischen. Was aber einfach ist, denn es sucht ja gar keiner. Die Justiz müsste wohl 20.000 Planstellen mehr einrichten, wenn man den Onlinepokerspielern tatsächlich mal auf die Füsse treten wollte.

Zu Österreich: meines Wissens gibt es dort einen staatlichen oder staatlich kontrollierten Anbieter. Dort es ist legal, überall anders nicht.

Lupulus 24.08.2015, 17:46

https://de.wikipedia.org/wiki/Onlinepoker

Österreich: In Österreich ist im Moment nur erlaubt über das Portal win2day zu spielen. Ansonsten gilt laut dem Bundesministerium für Finanzen: „Das Bewerben sowie das Anbieten von ausländischen oder sonst illegalen Glücksspielen in Österreich, wie auch die Teilnahme an ausländischen Glücksspielen vom Inland aus ist – auch auf elektronischem Weg – nicht zulässig!“

0

ja online sollte man nicht um geld zocken, man muss damit rechnen, das man Gewinne nicht ausbezahlt bekommt!, sodass es riskant wäre Geld einzuzahlen!

Was möchtest Du wissen?