ist es in meinem fall intelligent kunst zu wählen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Um in irgendeinen künstlerischen Beruf Fuß fassen zu können, muss man seine Ideen zu Papier bringen können. Das heißt: Zeichen können, oder daran zumindest Freude haben, damit du es noch lernen kannst.

So wie du deine Vorkenntnisse in der Malerei beschreibst, glaube ich dir sofort, dass dir das Spaß macht, aber damit brauchst du in keiner ernst zu nehmende Schule an zu klopfen. Am besten, du betrachtest Kunst weiterhin als ein schönes Hobby, und lernst etwas Handfestes.

Kunst ist ja nicht gleich Kunst. Es ist natürlich ein Vorteil, wenn du naturalistisch zeichnen/malen kannst, aber im wesentlichen besteht Kunst auch aus Kunstgeschichte und Bildanalyse.

An unserem Gymnasium ist das so (NDS), dass es viel darauf ankommt, dass man das theoretische beherrscht. Das Praktische ist höchstens ein kleinerer Teil. Es gibt immer praktische Aufgabe zu lösen, aber da kommt es auf die Technick an, die man natürlich erlernen kann. Vor allem mit einem guten Lehrer.

Sei dir im Klaren darüber, dass du die ganze Kunstgeschichte lernen musst und nicht nur Persepktiven, Farben etc. und deren Bedeutung und Interpretationen. Es läuft eigentlich alles darauf hinaus, dass du ein Bild bekommst und das auskauen musst! Sprich analysieren, interpretieren und evtl. ein praktischer Teil dazu, wie Veränderungen an dem Bild machen. Ein Komositionsauszugsskizze ist ebenfalls praktische Arbeit, erfordert aber keinerlei zeichnerisches Geschickt. Vielleicht hat es dir jetzt weitergholfen (ich hoffe doch^^)

lG Lilly

vielen dank für die antwort erstmal :) würdest du kunst wieder wählen, also macht es dir spaß?

0

Nun gut, du musst es natürlich auch so sehen das die Schule zum "Lernen" da ist. Von daher würde der Kurs dir ja nicht weh tun, wenn du noch mehr dazu lernst ;) Wenn du, wie du gesagt hast, Kunst sehr magst wäre es doch schön alle Aspekte kennen zu lernen, nicht?

Also aus eigener Erfahrung, habe in Kunst Abitur gemacht, hatte es auch als Leistungskurs am Gymnasium, kann ich sagen, dass dort generell überwiegend gezeichnet und selten gemalt wird, es wird viel Wert darauf gelegt, Figuren und Gegenstände richtig also auch in den richtigen Proportionen und perspektivisch korrekt abzubilden.

Allerdings kann das auch von Schule zu Schule oder auch von den Bundesländern her verschieden sein.

Ich würde mich an deiner Stelle an der Schule auf die du dann wechseln möchtest mal beraten lassen und v.a. mit den Kunstlehrern sprechen, du kannst ihnen ja ein paar von deinen Sachen mitnehmen, sowohl gezeichnet als auch gemalt, dann können die dir dort sagen, ob es in deinem Interesse ist Kunst zu wählen ;)

Wenn du Kunst haben willst, dann nimm es. Vorher solltest du dir aber unbedingt Grundkenntnise über Themen wie Perspektive, Fluchtpunkte, Cartoons, Porträts etc. aneignen. Das geht am besten mit Büchern und ggf. auch mit Tutorials auf YouTube.

Kommt warscheinlich auch auf deine Region usw an. Aber man lern natürlich sehr viel über Perspektiven usw. Alsoe eben über das Zeichnen. Aber auch über die "Farben" und ihr zusammenspiel - also auch etwas übers "malen".

Aber dennoch sollte man auch Zeichnen können, da einen das auch erwarten sollte. Denn du wirst nicht die ganze Zeit "einfach mit den Fingern bissl rummalen" ;).

Dann kann natürlich auchnoch Kunstgeschichte usw. dazu kommen. Also über bekannte Künstler, Epochen usw. Also durchaus auch trockener Lernstoff ...

Wie gesagt. Du wirst alles davon machen müssen (was ich aber wie gesagt nicht weiß, wie es da Regional aussieht) ...

Also wenn ich du wäre würde ich es nicht tuhn da du wirklich dann gepuscht wirst ausserdem brauchst du eine gute note und wenn man nicht "zeichenen" kann das ist dann doof ;)

ich wäre froh wenn wir sowas hätten da ich gut zeichnen kann aber naja .. Also nehem lieber was anderes was spaß macht ;)

Was möchtest Du wissen?