Ist es in Deutschland strafbar, wenn Hundehalter den Hundekot einfach liegen lassen?

5 Antworten

ja flocke, Du bist der typische Köter-Vetreter. Unsachlich, arrogant und selbstherrlich. Ich kenne niemanden, der sich über Hundescheisse freut. Schon mal dran gedacht, dass Kinder auch mal neben dem Weg durchs Gras laufen? Ach nee. Solln sie doch gefälligst auf dem Weg bleiben, diese Balgen, damit mein Hund in aller Ruhe jeden Baum vollscheissen kann. Und dann noch die unverschämten Leute, die "auf meinen Hund zurasen". Selten so gelacht, aber echt. Wenn hier etwas auf mich zurast, dann wohl ein Hund. Hundertmal erlebt. Und hundertmal diese stereotypen Antworten gehört: "Der tut nix", wenn er meinen Mantel mit seinen schmutzigen Pfoten verunreinigt und mit seiner schlabbrigen Zunge alles durchgenässt hat.

Ah ja. Hundebesitzer. Seltsame Spezies. Gerade heute morgen habe ich wieder einer Frau nachgerufen, deren Hund vor meinen Balkon gekackt hat (wo auch öfters Kinder spielen): "Hallo, ihr Hund hat was verloren". Natürlich keine Reaktion. Stur geradeaus geguckt und weitergelaufen.

Mit deinen Worten möchte ich schliessen:
"vielleicht denken mal ein paar leute nach, was sie so von sich geben!" Ach ja, damit meine ich dich!

Du hast es gut - ich erwische die Spezialisten nie, die meine gesamte Nachbarschaft mit Brontosaurierhaufen überziehen. Ich wüßte schon, wie ich mit denen verfahre. Vollkommen gewaltfrei natürlich. Ansonsten ist mir das Thema keine Anstrengung wert, aber wenn ich solche räusper Argumente höre wie die von flocke hier, krieg ich Ausschlag. Man beachte nur mal den Schreibstil, das sagt schon was aus. Genau diese Art Leute sind es, die Remeniszenzen gegen Hundehalter verursachen - und dann jammern, wie böse die Welt ist, weil alle ständig auf den Hundehaltern herumhacken. Ach ja, die Menschlein ...

0

die zuständigen Ordnungsämter weisen darauf hin, dass Verunreinigungen von Gehwegen, Plätzen und Parkanlagen durch Hundekot (umgangssprachlich auch Tretmine) nicht nur ein Ärgernis, sondern auch eine Infektionsquelle darstellen. Übertragung von Salmonellen, Hakenwürmern und Bandwürmern ist möglich. Sie können Ursache für verschiedene Augen-, Leber-, Lungen- und Gehirnerkrankungen sein. Wer die Hinterlassenschaften seines Tieres nicht beseitigt, begeht eine Ordnungswidrigkeit und läuft Gefahr, Bußgelder zahlen zu müssen. Ausnahmen gelten des Öfteren für Blindenhunde, Hunde im Einsatz bei Sicherheitsorganen und dergleichen. In manchen Städten sind Tütenspender zur Beseitigung des Hundekots aufgestellt.

lol... erstmal von wikipedia kopieren...! dümmer geht's gar nicht! formulier es wenigstens selber! und mit den erkrankungen: wenn in deiner toilette kot liegt, kriegste davon dann salmonellen??? salmonellen kann man nämlich auch durch menschenkot bekommen! nur mal so zur info! ich bin auf diese seite gekommen, weil unser nachbar gegenüber ein schild aufgestellt hat, dass wer nochmal den hundekot liegen lässt, mit einer anzeige rechnen muss! aber erstmal langsam! ich habe selber einen hund, der entweder in UNSEREN Garten macht (weil er nicht mehr viel gassi gehen darf) oder neben (!) die gehwege an nen baum, wo eig keiner gestört wird! und trotzdem soll ich das jetzt weg machen??? also wenn ich durch unsere straße gehe, stört mich eher das jeder zweite meint auf die straße rotzen zu müssen! regt sich da einer drüber auf? garantiert lange nicht so, wie über hundescheiße! und das mit dem aggressiv find ich echt die krönung!!! weil mein hund besitzt wird man gleich als aggressiv bezeichnet, schon klar! ich bin als wir unseren hund gekriegt haben gassi gegangen und er war sehr ängstlich (war ein zuchthund) und ich sag das einem mann, der in der stadt hier wohnt, weil er auf unseren hund so zugerast kommt und der erschreckt meinen hund mit voller absicht, dass ich bei sowas z.b sauer werde, ist ja wohl kein wunder, und das war kein einzelfall! meistens werden die leute die einem sagen wollen, dass man das wegmachen soll schon aggressiv bevor man antwortet! so ist es zumindest mir ergangen! mach ich deshalb so ein aufstand? wenn ich auf den hundekot angesprochen wurde, hab ich lediglich gefragt, wenn es stört, wenn ich es weg machen sollte!

vielleicht denken mal ein paar leute nach, was sie so von sich geben!

mein Kommentar dazu steht unten

0

Schadensersatz von Stadt durch Schäden durch Hundekot?

Hallo, wir waren am Wochendende auf einer Konfirmation. Mein Mann ist dort beim Filmen mit der Videokamera rückwärts so unglücklich in einen großen Hundehaufen getreten, der dort auf dem Rasen vor der Kirche lag, dass wir seine neuen 250 Euro teuren Schuhe wegwerfen müssen. Es sind Schuhe aus geflochtenem Leder und der Kot ist in alle Ritzen gedrungen. Das lässt sich mit Reinigen nicht beheben, das haben wir bereits versucht. Die Anzughose meines Mannes muss ebenso in die Reinigung. Unsere Gastgeber meinten noch entschuldigend, dass sie vergessen hätten, uns vorzuwarnen, diese Wiese vor der Kirche würde immer wieder als Hundeklo benutzt aber nie gereinigt und es werden dort auch keine Hundeverbotschilder aufgestellt, trotz Beschwerden anderer Bürger. Das macht mich besonders sauer, dass die Behörden wissen, dass dort regelmäßig Hundekot herumliegt und keiner was dagegen unternimmt. Nach kirchlichen Messen laufen auch Kinder gerne mal über den Rasen der Kirche, wenn sich ihre Eltern noch mit anderen Kirchgängern unterhalten. Da hat eine Behörde doch die Pflicht, etwas zu unternehmen oder? Wenn jemand über eine lose Bodenplatte im Bürgersteig fällt und die Stadt nicht mit Schildern auf diese Gefahr hingewiesen hat und jemand sich Schaden zufügt, kann er doch auch Schadenersatz verlangen, oder? Meine Frage deshalb: Kann ich von der Stadt, also von dem Besitzer der Rasenfläche, Schadenersatz für die durch Hundekot versauten Schuhe und die Reinigungskosten des Anzugs verlangen? Habt ihr einen Tipp, an wen ich mich da wenden muss?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?