Ist es in Deutschland möglich, absolut autark zu leben, ohne jedwede, behördliche Abhängigkeit?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann müßte das ganze System umgekrempelt werden und ist zum jetzigen Zeitpunkt jemand dazu in der Lage?? Ironie off

Oft genug ist ja auch festzustellen, daß teilweise Gesetze so schwammig sind, daß immer wieder eine Lücke gefunden wird woran/womit sich der Staat doch zu seinen Gunsten bedienen kann!

Wenn das geschehen ist..kann man über deine Frage evtl. nachdenken. Ich dann ganz bestimmt nicht mehr ;-))

Danke für's Sternchen

0

Du fragst nach Landes- bzw. Kommunalrecht. Da kannst Du dann jeweils nachlesen. Denn, wir sind in D, die Vorschriften sind sehr unterschiedlich. Wenn ich es grob richtig im Kopf habe ist in einigen Bundesländern geregelt dass es sich um Landesrecht handelt welches von den Kommunen dann jeweils im vorgegebenen Rahmen ausgestaltet werden kann. In anderen Bundesländern ist es alleine Angelegenheit der Kommune. Aber lese selbst genau nach. 

Ja. Wagenburgen gibt es einige in diesem Staat. Wie schon angedeutet hängt es von den örtlichen Vorschriften ab. Wenn es keine Änderungen gab besteht z.B. hier in BW prinzipielle Gebührenpflicht. Auch wenn der Nachweis erbracht wird dass keine Kosten verursacht werden. Das Thema wurde hier schon vor Jahrzehnten juristisch ausdiskutiert. Denn beachte: Da wo es Dörfer gibt da gibt es auch Kreativität, Innovation, Bezug zu den natürlichen Regeln dieser Erde... . Also gibt es auch Menschen die ganz natürlich auf solche "Ideen" kommen. Als tatsächliche Idee würde ich es nicht bezeichnen wollen über schonenden Umgang mit Ressourcen nachzudenken. Hier in BW ging es um Abfallentsorgung - die sich tatsächlich vermeiden lässt wenn wir gleichzeitig die Kosten im Gesundheitswesen um manche Prozent senken wollen... - und Gebühren für Brauchwasser. Der Nachweis dass die Teilnahme an diesen Systemen nicht benötigt wird spielte für die Gerichtsentscheidung keine Rolle. Ob es daran lag dass es sich um eine Einzelfamilie handelte kann ich nicht beurteilen. Ich erinnere allerdings dass zeitgleich das Bundesland Hamburg entsprechende Genehmigungen gewährte. 

In Bayern haben einige Gemeinden sich entschlossen sich vollkommen unabhängig von den großen Energieversorgern zu machen. Sie waren dabei juristisch erfolgreich gegenüber der Landesregierung. 

In den eher nordischen Bundesländern ist die Chance durchaus größer sich von solchen Auflagen zu befreien als in den südlichen. Hier im Süden will sich die Mehrheit der BürgerInnen nicht vom Duckmäusertum nach Oben verabschieden, im Norden scheint es diese massive Ausformung nie so stark gegeben zu haben. Du findest nicht nur Wagenburgen in unserem Staat sondern ganze Ortschaften die sich frei von Großkonzernen gemacht haben. Hamburg habe ich als Stadtstaat im Kopf wo es manche besondere Vereinbarung gibt. Da schließt sich ein Viertel zusammen um gemeinsam Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen zu nutzen verbunden mit weiteren Energiegewinnungsmöglichkeiten und unterhält auch noch ein öffentliches Schwimmbad. Da senkt eine Wohngemeinschaft die Müllgebühren weil sie nachweisen dass sie gemeinsam ressourcenschonend konsumieren. Und so weiter und so fort. Abwasser wird in einen Teich geleitet der umgeben ist von speziellem Schilf welches aus Abwasser wieder Trinkwasser macht. 

Im Grunde brauchst Du nur recherchieren. Dann wirst Du auf viele Informationen stoßen. Hier und da berichtete der Deutschlandfunk über entsprechende Projekte. Aber frage mich jetzt nicht unter welchem Unterthema von Umweltschutz. 

Dann gibt es noch weitere sogenannte Initiativen, andere Lebensweisen. So gibt es ein Projekt wo überzählige Lebensmittel abgegeben werden können. Andere Menschen versuchen erfolgreich sich ausschließlich von sogenannten Abfällen zu ernähren, kleiden, einzurichten. Im Norden unseres Staates fing dann die Gegenmaßnahme an dass der Sperrmüll nur noch auf Abruf abgeholt wird. Nun werden also neuwertige Möbel auf den Müll geworfen anstatt sie weiter nutzen zu können. Großunternehmen die sich auf die Entsorgung spezialisiert haben können so weiter in unsere Taschen greifen obwohl schon vor Jahrzehnten der Nachweis erbracht wurde dass die Gebühren viel zu hoch sind, die Belastung der Umwelt schlicht als unverantwortlich und lebensfeindlich bezeichnet werden muss. 

Die ganze Thematik ist eine Frage des Bewusstseins. Wenn ich hier wo ich jetzt wohne auf unsere Abfallcontainer schaue dann denke ich häufiger daran dass wir vor Jahrzehnten nur einen kleinen Bruchteil an Abfall produzierten aber dafür leckerere Gerichte auf dem Teller hatten. Wir haben für Wertstoffe neun Container, unsere Nachbartüren mit gleich vielen Bewohnern nur drei. Aber erwarte auf keinen Fall dass meine direkten Nachbarn nachdenken wollen. Sie sind im Gegenteil stolz darauf sich so hohe Müllgebühren leisten zu können. - Menschen haben nicht in jedem Fall tatsächlichen Verstand. 

Auf Arte wirst Du zudem manches Video finden welches Systeme vorstellt die autark funktionieren. Die Videos müssten mittlerweile auf youtube gelandet sein. Future hat darüber berichtet wenn ich recht erinnere. 

Deine Frage ist sehr gut, es ist interessant, darüber nachzudenken.

Due hast einerseits recht, je weniger Berührungspunkte Du mit der Gesellschaft hast, desto weniger betreffen Dich die Regeln der Gesellschaft. Wenn Du kein Auto hast, musst Du Dich auch nicht um Führerschein, KfZ-Steuer und Verkehrsregeln kümmern. Wenn Du es schaffst, Dich auf Deinem Grundstück selbst zu versorgen, musst Du Dich nicht an Strom, Wasser etc. anstöpseln.

Aber so ganz kommst Du in einem Land wie Deutschland nicht an Regeln vorbei. Es wird diverse Gesetz und Regeln geben, an die du dich zu halten hast, auch wenn Du noch so autark bist: Steuern, Schulpflicht, Wahlen, Meldebehörde, Umweltschutzbestimmungen etc.

Danke für Deine konstruktive Antwort. Es geht weniger um Steuern oder ähnliches... auch die SchulPFLICHT ist diskutierbar, einige haben es ja (medial bekannt) knallhart mit allen Konsequenzen durchgezogen - in anderen Ländern geht es ja auch. Und Wahlen? Eine Wahlpflicht besteht in unserem Land nicht... Es geht hier und jetzt um die Frage, ob ich mir eine Art "eigenes Refugium" erschaffen und die Regeln selbst bestimmen darf, solange diese NICHT die Würde, Freiheit und Gesundheit Dritter einschränken, verletzen, beeinträchtigen... 

0

Einsiedlerleben führen?

Wie viel Geld braucht man monatlich mindestens, um mit absolut keinen Erwartungen zu überleben? Ich möchte aussteigen, aber autark Leben ist nicht möglich da ich mir kein großes Land leisten kann und auch kein Geld für den Hausbau hätte (zumindest nicht mit all den Genehmigungen im Bundesunternehmen Deutschland).

Ich stelle keine Anforderungen an das Leben, ich möchte nur meine Ruhe. Die einzigen Faktoren die ich nicht missen möchte sind das Internet, Medizinische Verpflegung im Notfall, Strom und Wasser. Das wären die einzigen laufenden Fixkosten.

Von wie wenig kann man überleben, wenn man einen sehr spartanischen Lebensstil pflegt? Reichen 500?

...zur Frage

Haus & Grundstück geschenkt, was kommt auf mich zu? Gefahr?

Hallöchen

Jemand den ich nicht kenne möchte mit mir was Tauschen. (Internet-Tausch) Ich soll für meinen Tauschgegstand ein Grundstück mit einem kleinen Haus bekommen.

Ein Notar soll das beglaubigen Kosten 150€

Auf die Frage was denn da so auf mich zu kommt, kam die Antwort: ca.40€ Steuern pro Quartal, Abwasser und Müllgebühr, sonst nix. was Abwasser und Müll jetzt kostet weiss ich nicht, aber wird bestimmt nicht so viel sein, denke ich.

Das wäre ja super günstig, Strom und Heizkosten auch noch denke ich mal ^^

.... ABER:

Wie sieht das denn aus, liebe Hausbesitzer, ich wurde schon gewarnt, es könnte mit Schulden belastet sein, oder noch schlimmere Sachen... etc. wie finde ich heraus, ob das wirklich ein sauberer Tausch ist, Haus oder Grundstück belastet?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Was kostet ein Grundstück zu erschließen, welches 60 m von der Straße entfernt ist, also Strom, Telefon, Wasser, Abwasser etc.?

Wir wollen eventuell ein Grundstück kaufen, welches als Hinterbebauung ausgewiesen ist und noch nicht erschlossen ist. Das Grundstück liegt ca. 60 m von der Straße entfernt. Es müssen also noch alle Leitungen+ Abwasserkanal gelegt werden. Wie viel wird uns das kosten? Danke im voraus.

...zur Frage

Wo kann man natur offen in einem Wald leben?

Ich wollte irgendwann in naher Zukunft ein Lebenswechsel mit einem sehr guten Freund durchführen. Wir wollen mit minimal mitgebrachtem equipment und viel Überlebenswissen in eine geeignete Gegend reißen und dort versuchen eigentständig, ohne Strom und maschineller Hilfe zu überleben. Unsere Art hherrauszufinden, ob wir durch so eine Reise glücklich werden können.

Meine Frage lautet also an euch, könnt ihr mir irgendwelche Orte grob nennen, in denen es möglich ist ohne extremen Staatseinfluss sein leben in einer Gemeinschaft zu leben? Ein Haus zu bauen, sich mit Anbau und minimaler Jagd (Pfeil und Bogen) zu versorgen. Außerdem streben mir Länder vor die eher einer gemäßigten Klimazone angehören. Da ich eine starke Verbundenheit zu europäischen Urwäldern habe. Würde mich freuen wenn ihr mir einige Tipps geben könntet.

Mit freundlichen Grüßen Timo Einen schönen Abend euch noch!

...zur Frage

Ist es irgendwie möglich legal als Selbstversorger zu leben?

Es ist nicht möglich legal Selbstversorger z uwerden? Das heisst natürlich völlig Autark zu Leben und dem Staat auch keine steuern zu Zahlen, selbst aber auch absolut unabhängig vom Staat zu sein, ist das möglich? Oder ist das völlig unmöglich Selbstversorger zu werden? Wei lich halte es kaum mehr aus in dieser Gesellschaft und möchte ihr so schnel lwie es geht entfliehen, falls es denn überhaupt geht? Habt ihr Tipps wie ich legal ein Selbstversorger werden kann?

...zur Frage

wie lang darf ich ein Batteriekabel vom PKW zum Spannungswandler legen?

Hey ihr,

ich habe einen Wohnanhänger, in diesem befindet sich ein Spannungswandler auf 230V und 3000 - 6000 Watt ( https://www.amazon.de/gp/product/B01FXH5I92/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1 )

Der Wohnanhänger befindet sich gut 12m von der Batterie des PKWs entfernt. Ab und an muss ich mal den PKW starten, damit die Batterie durch die Lichtmaschine wieder nachgespeist wird und somit auch am Spannungswandler wieder genug Strom anliegt.

Nun meine Frage, kann ich überhaupt ein Kabel also + und - über 12m Distanz legen, damit der Spannungswandler noch genug Power hat und zieht bzw wieviel mm2 müssen dann die Kabel sein?

Wenn es eine möglichkeit gebe, das Auto selbstständig starten zu lassen, wenn zu wenig strom anliegt, also sprich, die Batterie zu leer wäre, würde mir das schon mehr helfen und ich könnte den Spannungswandler im Auto intallieren.

Bei einer Standheizung ist es ja ähnlich

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?