Ist es in Deutschland angebracht eine Frau zum Frauentag zu gratulieren?

16 Antworten

Es kommt darauf an, wo du bist... im östlichen Teil Deutschlands wird das tatsächlich gemacht und auch kleine Geschenke überreicht. Im Rest Deutschlands eher nicht, bzw. nur vereinzelt.

Ich persönlich finde, dass so etwas (gratulieren, beschenken,...) zu dem eigentlichen Sinn dieses Tages im Gegensatz steht, aber dieser Brauch, den Weltfrauentag irgendwie zu "feiern" stammt wohl daher, dass es in der damaligen DDR keinen Muttertag gab und dieser Tag als "Ersatz", und dafür für alle Frauen, "hergehalten" hat.

Man möge mich berichtigen, falls ich falsch liege.

Der Internationale Frauentag, Weltfrauentag, Frauenkampftag, Internationaler Frauenkampftag oder Frauentag ist ein Welttag, der am 8. März begangen wird. Er entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen. Die Vereinten Nationen erkoren ihn später als Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden aus.

https://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Frauentag

0

Ich halte eine Gratulation nicht für angemessen. Viel eher sollte man an diesem Tag an die Erfolge bestimmter Frauen, an große, weibliche Vorbilder und auch an die noch immer präsenten Probleme, denen sich Frauen im Alltag stellen müssen, denken.

Du kannst ja mal umgekehrt überlegen: Erwartest du, dass man dir am Weltmännertag oder am Vatertag gratuliert? Würde es dich stören oder befremden, wenn eine Frau das täte? Handle doch einfach so, wie du gerne behandelt werden würdest.

Warum dürfen Männer nicht entscheiden, ob sie für ein Kind Unterhalt zahlen oder nicht?

Angenommen, ein Mann und eine Frau haben Sex miteinander und die Frau wird schwanger.

Situtation 1: Die Frau möchte das Kind, der Mann auch. Alle sind glücklich.

Situtation 2: die Frau möchte das Kind nicht, der Mann möchte das Kind auch nicht. Sie lassen das Kind abtreiben. Alle sind glücklich.

Situtation 3: Die Frau möchte das Kind nicht, der Mann hingegen schon. Der Wunsch des Mannes findet überhaupt keine Berücksichtigung und spielt keine Rolle.

Situation 4: Die Frau möchte das Kind, der Mann nicht. Der Mann ist gesetzlich dazu verpflichtet, Unterhalt zu zahlen. Er hat keine Entscheidungsfreiheit. Aus welchem Grund kann ein Mann in diesem Fall nicht entscheiden, ob er Unterhalt zahlen möchte oder nicht? Wenn die Frau das Kind unbedingt will, dann hat sie auch die Verantwortung dafür zu tragen. Dies schließt auch die finanzielle Verantwortung mit ein.

...zur Frage

Soll ich zum Geburtstag gratulieren, oder nicht?

Also, es ist so: ich kenne ihn nur so halb. Hab mal n Praktikum bei ihm gemacht und wir sehen uns so einmal im Jahr (dann allerdings 'ne ganze Woche) und er hat heute Geburtstag. Ist es jetzt angebracht -über Facebook- zu gratulieren, oder kommt das komisch. Ich meine, wir sind auf FB nicht befreundet, er wird sich vielleicht fragen, woher ich sein Geburtsdatum weiß (zufällig mitbekommen) und ich will nicht wie 'n Stalker rüberkommen xD. Ich weiß nicht, ob's wichtig ist, aber er ist 25 Jahre älter.

...zur Frage

Ex zur Verlobung gratulieren?

Hey, Ich bin jetzt seit 1 Jahr mit meiner Freundin auseinander. Ich habe letztens 1 mal kurz mit ihr geschrieben. Und es ist auch lustig mit ihr zu schreiben und jetzt hat sie sich verlobt.

Ist es angebracht ihr zu gratulieren oder ist das irgendwie unangebracht?

Vielen Dank für die Antworten! :) Lg

...zur Frage

Ist die Geschichte von Adam und Eva nicht eigentlich voll frauenfeindlich?

Zusammengefasst: Die Geschichte besagt, dass das Leid auf der Welt nur deswegen existiert, weil die Frau sich 1. von ihrem Mann entfernt hat und auf eigene Entdeckungstouren gegangen ist, 2. eine eigene Entscheidung getroffen hat und ohne ihren Mann zu fragen die Frucht gegessen hat und 3. ihren Mann mit hineingezogen hat, indem sie ihm auch die Frucht angeboten hat.

Ist das nicht total frauenfeindlich die Frau so hinzustellen? Wenn man jahrhundertelang an diese Geschichte geglaubt hat, wundert es mich nicht wieso man Frauen in die Küche gestellt hat, anstatt sie größere weltpolitische Frauen lösen zu lassen.

...zur Frage

Wird sexualisierte Gewalt bagatellisiert, wenn sie von Frauen ausgeht?

Die #metoo-Bewegung hat weltweit eine Debatte über sexualisierte Gewalt und deren Formen ausgelöst. Die Täter waren dabei zumeist männlich.

In den letzten Wochen jedoch kamen vermehrt Fälle an die Öffentlichkeit, in denen dieses gängige Muster durchbrochen wurde. Zu nennen wäre da beispielsweise die Regisseurin und Schauspielerin Asia Argento. Sie war eine der ersten Frauen, die im Zuge von #metoo Missbrauchsvorwürfe gegen Harvey Weinstein erhoben hatte. Nun steht sie selbst unter dem Verdacht, vor einigen Jahren einen 17 jährigen Schauspielerkollegen zu sexuellen Handlungen genötigt zu haben. Laut der Zeit wurden diese Vorwürfe in US Medien teilweise als lächerlich bezeichnet, da „jeder 17 Jährige davon träume belästigt zu werden". (siehe: https://www.zeit.de/kultur/2018-09/shetoo-metoo-asia-argento-harvey-weinstein-belaestigung )

Ein weiterer bekannter Fall ist jener der amerikanischen NYU-Professorin Avital Ronell, die kürzlich wegen sexueller Übergriffe gegen einen Promovenden für ein Jahr vom Dienst suspendiert wurde. Interessant ist hier, dass sich berühmte Professoren-Kollegen & Kolleginnen mit der Angeklagten solidarisierten und nicht mit dem Opfer, dem eine persönlich motivierte Schmutzkampagne vorgeworfen wird. Ein Verhalten, das man so auch von den Freundeskreisen männlicher Täter kennt.

Es stellen sich daher zwei Fragen:

1. Wird hier mit unterschiedlichem Maße gemessen?

2. Ist es vielleicht teilweise sinnvoll mit unterschiedlichem Maße zu messen, da Männer seltener in Situation geraten, in denen sie sich physisch nicht wehren könn(t)en?

Wir sind gespannt auf Eure Meinungen. 

...zur Frage

Meine Freundin und ich sind morgen seit 1 Monat zsm. Sollte man zum Monatstag gratulieren? Oder was könnte man zb sagen?

?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?