Ist es in Deutschland aktuell billiger, mit Elektroheizungen, als mit Ölheizungen zu heizen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit einer Wärmepumpe kann man gleich teuer oder etwas billiger heizen als mit Öl. Da muss das Haus dann aber sehr gut isoliert sein und eine Fußbodenheizung haben. Bodenheizung aus dem Grund, weil eine Wärmepumpe nur mit niedrigen Temperaturen effizient arbeitet.

Ein Elektrischer Heizkörper ist derzeit das teuerste mittel zum Heizen.

Öl, wäre demnach billiger.

Ausser vielleicht mit Öl Einzelöfen. Die haben einen so schlechten Wirkungsgrad, so viel Energie geht durch den Kamin, da könnte eine E-Heizung billiger sein.

Also, mann kann das nicht so pauschal sagen. Kommt immer auf die Heiztechnik an und auf das Gebäude...

Super! danke für Deine Antwort 👍 :)

0

Ich habe eine Luft/Wasser-Wärmepumpe - sie läuft noch nicht optimal (im Wohnzimmer muss ich noch eine Wandheizung einbauen und die Giebelwand dämmen) Ich spare trotzdem schon 1000,- € im Jahr gegenüber der Ölheizung. Aber wenn man keine Flächenheizung hat (Fußboden- oder Wandheizung) bräuchte man sehr große Heizkörper - ansonsten die Finger davon lassen, sonst hast du einen "Tauchsieder" als Heizung das ist natürlich teurer als Strom.

Ich denke, daß die Frage nicht so ganz einfach zu beantworten ist.

Bei Strom sind leider die reinen Energiekosten extrem hoch. Man sollte aber nicht alle anderen Kosten vernachlässigen wie: Anschaffungskosten, Kundendienst, Grundgebühren zur Energie, Schonsteinkosten und Reparaturen.

Ich frage mich immer wieder, warum die KFZ auf Strom umgestellt werden soll. Haben wir genug Strom und ist er nicht zu teuer?  

Warum hinterfragst du nie den Schwachsinn Verbrennungsmotor? Warum hast du dir nie Gedanken über diese fahrbaren Heizkraftwerke gemacht? Wieso braucht ein Auto mit 0,7 mm Blech nie eine so aufwändige Wärmeisolierung wie an Häusern usw?

Weil der Kraftstoff verbrannt wird, dabei eine große Hitze entsteht, die natürlich im Rahmen gehalten werden muss. Wegen dieser Kraftstoffverbrennung sind nicht nur Vergaser, Auspuff, Tank, Motorkühlung usw nötig. Wegen dieser Verbrennung gibt es alleine im Motorraum 80 Prozent Teile, die für diesen Betrieb nötig sind!

Ferner kommen aus den 100 PS eines Verbrennungsmotors höchstens 30 Prozent auf der Strasse, an den Rädern an. 70 Prozent sind Verluste, Wärmeverluste.

Was wird für Elektromotoren gebraucht? Nur ein Bruchteil vom Aufwand der für Verbrennungsmotoren gebraucht wird. Wie sähe es beim Wirkungsgrad eines E-Motors aus? Besser oder schlechter als Verbrennungsmotor?

Nur, an Elektroautos haben die Autohersteller kein wirkliches Interesse. Es würden eine Menge Teile wegfallen, die nicht mehr gebraucht und verbaut werden müssten.
Es müsste aber auch elektrisch nicht nur Energie zum fahren vorhanden sein, sondern auch -wenn nötig- zum heizen!

Davon redet aber niemand, weder die Medien, noch die Automobilindustrie! Es wird immer und überall nur gesagt, was Leute wissen dürfen. Was sie nicht wissen sollten wird absichtlich und gut organisiert verschwiegen. Auch in den Wissenschaften!

0

Was möchtest Du wissen?