Ist es in der Ausbildung vertretbar, dass der Azubi sich für jeden Kram abmeldet?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hust.. Dir ist bewusst,d ass ja wohl die reguläre Arbeitszeit bis 18.00 Uhr geht?

Dann kannst Du eben nicht zu 17.40 oder 17.45 abdampfen.

Wenn der eine Vorgesetzte das billigt, heisst das noch lange nicht, dass der andere dies auch tut oder tun muss. Und dass ein Kollege es seltsam findet, dass Du eher abhaust als andere- auch verständlich. Weil eben s.o.

Wenn es eine Regelung mit Vorgesetztem gibt, dann erkläre das diesem Kollegen. Kurz, bündig, höflich

Den Rest klärt Abteilungsleiter.

Tatsächlich hast Du Dir das Problem bissl selbst gezüchtet, natürlich ist es nicht korrekt, eher zu gehen.

Wie es bei den anderen Sachen ist, wissen w ir nicht- aber auch da solltest Du auch darüber nachdenken, ob Du es in irgendeiner Form (mit)verursacht hast.

Sag ich nur, weil wir bei uns derzeit ähnliches haben.. 2 Kollegen (Ehepaar) sind dauernd ewig zu Pausen weg (3h Mittagspause ist nicht ungewöhnlich, wenn die Chefs nicht da sind). Wir haben Kernzeit bis 16.30, sie verschwinden regelmässig um 15.30, > Kind aus KiGa holen. Kann nihct einer, müssen beide machen (also düsen sie mit 2 Dienstwagen hin, haha).

jetzt ist das den Chefs aufgefallen,a uch weil sie trotzdem immer nur 30min Pause aufschreiben und bis 16.30.

Geheule ist gross und sie verstehen nicht, wieso die Chefs sie so unfair behandeln (nämlich Abzug vom Gehalt).

Da muss man eben echt sagen: selbst gebautes Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja...das ist vertretbar, denn du bist ein Lehrling und Lehrjahre sind keine Herrenjahre.

Nur weil andere auch früher gehen u.s.w. kannst du es nicht einfach auch tun, so ziehst du nur den ganzen Ärger auf dich.

Halte dich an die Arbeitszeiten, damit du nicht noch mehr Ärger bekommst. Mache deine Arbeit und alles andere korrekt, so das sich der Unfrieden wieder legt.

Suche einmal das Gespräch und sage, das du verstanden hast, das es nicht richtig war und es nicht mehr vorkommt. Natürlich geht das nur, wenn du das auch wirklich einsiehst.

Sei nicht gleich so abweisend deinen Vorgesetzten gegenüber und bleibe freundlich, auch wenn dir gerade nicht danach ist und du wirst sehen, das sich alles bessert.

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist kein Neuling mehr? Was denn dann? Du bist immer noch in der Ausbildung und bevor diese nicht abgeschlossen ist, musst Du Dich an die vorgegebenen Arbeitszeiten handeln.

Wenn Du eine Stunde warten musst, dann ist das doch eigentlich überhaupt kein Problem. An einem Tag gehst Du früher, am anderen bleibst Du eben länger und nimmst die eine Stunde dazu, dann brauchst Du ja auch nicht zu warten.

Es ist selbstverständlich, dass man sich abmeldet, wenn man seinen Arbeitsplatz verlässt. Es ist sehr unhöflich, einfach aufzustehen und zu gehen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du in die Pause gehst oder ob Du heimgehst.

Du wirst noch sehr viel lernen müssen, auch nach der Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist zwar verständlich, das du eher gegangen bist, damit du deinen Bus und deine Bahn nicht verpasst. Aber du hättest das nicht einfach so machen dürfen. Du hättest erst deinen Chef oder dessen Vertreter um Erlaubnis fragen müssen.  Das du die Zeit nacharbeiten musst, ist zwar ärgerlich für dich, aber das ist in Ordnung, dagegen kannst du nichts machen. Das mit dem Abmelden hört sich für mich nach Schikane an. Aber dieser Typ macht ja nur Vertretung, sobald dein eigentlicher Chef wieder da ist, hat sich das sicher erledigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Perro1991
26.08.2015, 12:08

Das Problem dabei ist das der Teamchef und auch der Abteilungsleiter genau so verfahren... hab mich mal interessehalber an den BR und die JAV gewendet. Der BR ist von der Handhabung des Problems überhaupt nicht begeistert und das wird wohl noch ein Nachspiel haben. Wie gesagt ist es verständlich das es so nicht ok war aber das ist der erste Post wo jemand verstanden hat das es mir um die Art und Weise geht wie das Problem gehandhabt wird denn in meinen Augen ist es Schikane und das auch nicht zum ersten mal...

0

Hi!

Ja das Ist machbar. Da es so ist dass es Arbeitszeiten gibt, an die sich jeder Mitarbeiter halten muss. Auch wenn es nur 10 Minuten sind. Angenommen du müsstest 10 Minuten Länger belieben und das jeden Tag ..würde dir doch auch nicht schmecken. Ob Lehrling oder Fachkraft.. spielt hierbei keine Rolle.

Du darfst dich ohne deinen Vorgesetzten vorher zu fragen nicht vom Arbeitsplatz entfernen. Außer in den regulären Pausen.

Jedoch ich selbst bin in einer Führungsposition, nach der Geschäftsleitung an zweiter Stelle. Und habe hierbei auch manche Leute unter mir, auch natürlich die Lehrlinge. Ich persönlich würde jedoch niemanden vor versammelter Mannschaft anschreien oder gar mich so aus drücken (willst du mich verarschen) Das sollte ein Vorgesetzer niemals tun. Ich hätte mit dir darüber unter 4 Augen gesprochen. Sofern es nochmal passieren sollte,  würdest du eine Abmahnung erhalten, nach der zweiten würde ich mit dir zusammen bei der Handelskammer einen Termin vereinbahren, wobei dann beide Parteien die Möglichkeit haben Ihre Sicht der Dinge zu begründen. Wenn es im Anschluß ein drittes mal Passiert erhälst du die 3 Abmahnung. Und wir würden dich Feuern. Auch bei einem Lehrling ist dies unter solchen Umständen möglich.

Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, dass man sich als Azubi abzumelden hat, ist doch nichts neues. Wenn du das mit deinem Chef abgesprochen hast, solltest du zu mindest den Anstand besitzen und seine Vertretung kurz mündlich informieren - das sollte selbstverständlich sein! Ausserdem sollte es auch selbstverständlich sein, nicht noch lange rum zu diskutieren, wenn einem gesagt wird, wann die Minusstunden aufzuholen sind. Ich meine du hast ja schon den Vorteil, dass du trotz Schichtplan früher gehen darfst, dann kommt es halt echt nicht gut, wenn man noch anfängt rumzumotzen, weil man die Minusstunden lieber irgendwann anders aufarbeiten will. Du bist immer noch Azubi und nicht der Geschäftsleiter. Solche Diskussionen führen nur zu Problemen und werden von manchen halt auch als leichte Provokation aufgenommen. Somit muss es dich dann auch nicht wundern, wenn man mit dir nicht mehr zimperlich umgeht und dich auch mal vor dem ganzen Team zurecht weisst (unangebrachte Aussagen und blossstellen musst du dir aber natürlich nicht gefallen lassen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hättest du ihm sagen sollen das das frühere gehen abgesprochen ist? So einfach abhauen kommt halt nicht gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Perro1991
26.08.2015, 10:04

Hab ihm gesagt das es bei allen ok war nur für ihn nicht... es wurde gekonnt überhört

0

Naja 20 min früher gehen ist ja nichtmal so wenig, das würde mich auch aufregen. Wenn Du mit diesem Kollegen zutun hast, dann solltest Du Dich wirklich an Deine Zeiten halten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast dich an die Arbeits sowie Pausenzeiten zu halten. Wenn du das vorher nicht abklärst, mit deinem Vorgesetzten dann kannst du nicht einfach zehn Minuten eher gehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... Ich glaub ihr habt den Sinn dahinter nicht verstanden... Natürlich ist es mir bewusst das es nicht ok ist wie es gelaufen ist aber mir geht es gerade darum das trotz Stechuhr und allem solch eine Liste mit allen möglichen pausen geführt werden muss. Und natürlich ist es klar das ich mich per Einruf zur Pause melde aber mal im ernst ich bin weder nen Neuling noch was anderes das ich fürs niesen bescheid sagen muss ;) demnächst wird noch mein toilettengang aufgeschrieben oder wie darf man das verstehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maximilian112
26.08.2015, 11:21

... Ich glaub ihr habt den Sinn dahinter nicht verstanden...

Ich glaube Du hast die Antworten nicht richtig gelesen!

0

Du bist azubi.  Und abmelden gehört zum guten ton

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?