Ist es in den USA so "einfach" ...?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich weiß nicht wie die Leute darauf kommen, dass es keine Ausbildung gibt in den USA.
Es gibt keine betriebliche Ausbildung so wie in Deutschland, aber natürlich braucht man auch in den USA einen Abschluss, wenn man in einem Beruf mehr Geld verdienen will als ein Burger-Brater bei McDonald's.

Für die meisten Berufe gilt es nach dem Highschool Abschluss, auf ein College zu gehen und dort einen Abschluss zu machen.  Erst dann kannst du dich auch für gut bezahlte Jobs bewerben.

Für viele handwerkliche Berufe braucht man eine License. Diese erwirbt man auch nach einer theoretischen/praktischen Ausbildung. Meist kostenpflichtig.

Fakt: wer als Angestellter in den USA gutes Geld verdienen will, kommt um ein College Degree nicht herum. Wer Fähigkeiten hat, die sich eignen, sich selbstständig zu machen, der kann das tun. Das ist aber auch alles nicht so unterschiedlich zu Deutschland.

Die nächste Hürde für einen Jungen Ausländer in den USA ist eine entsprechende Arbeitserlaubnis zu bekommen, sprich ein Visum.

Daran sind strenge Anforderungen geknüpft.
Gib mal =>Greencard in die Suchfunktion ein.

Fazit: Ohne oder nur mit geringer Ausbildung hat man so gut wie keine Chance als Deutscher in den USA einen "Büro Job oder so" zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sagen wir mal du hast eine Greencard oder US-Citizenship... ohne das wird es naemlich sowieso nichts ;)

"Einfach" wuerde ich es nicht nennen, "Anders" eben.

Fuer viele Jobs braucht man keine spezifische Ausbildung - oft gibt es eben eine Einarbeitungszeit in der du idR etwas weniger verdienst. Erfahrung im Berufsfeld schadet natuerlich nicht. Wenn du allerdings einen job bekommst in dem du keine Erfahrung hast und dann nicht gut daran bist dann ist es in den USA sehr wahrscheinlich dass du den Job eben wieder verlierst. In den meisten US-Staaten laesst der Arbeitnehmerschutz sehr zu wuenschen uebrig. Kuendigungsschutz und Kuendigungsfristen unterscheiden sich stark von Deutschen bzw den meisten Europaeischen bestimmungen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du in die USA reinkommen und dort eine Arbeitserlaubnis bekommen möchtest, mußt du es erst an Trumpies neuen Bestimmungen vorbei schaffen. Der plant die Bestimmungen stark zu verschärfen.

Der nächste Link ist kein Witz. Du brauchst eine Greencard. Die bekommt man nicht leicht. Zu Glück gibt es dazu auch die Lotterie:

https://www.americandream.de/greencard-lotterie/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip ist das soweit zutreffend: wer sein Metier beherrscht, wird in der freien US-Wirtschaft nicht nach Zeugnissen etc.pp. gefragt. Das Prinzip "vom Tellerwäscher zum Millionär" gilt nach wie vor.

Wenn Du also ein Englisch auf Dolmetscherniveau beherrschst und Dich mit den Eigenschaften des US-Marktes, der Gesetzgebung, dem Wettbewerbsrecht usw. gut, besser sehr gut, auskennst, und eine Arbeitserlaubnis mit dem erforderlichen Visum erhältst, steht Deiner Karriere im Bereich "Büro Marketing" nichts mehr im Wege....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach so ?  Ja ,als guter  Bau- oder Ausbauhandwerker ; da kommen Nordeuropäer gut an .

Aber alles erst nach der Verlosung zur Green Card :  Als Tourist vorfühlen , wäre ratsam .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?