Ist es im Christentum verboten ein Bild Gottes zu erstellen?

5 Antworten

Es gab in der Geschichte des Christentums immer wieder Epochen in denen man sich über diese Frage unein war.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bilderverbot

Heute ist mir keine christliche Strömung bekannt, die noch ein Bildverbot praktiziert.

Es ist verboten, wenn jemand Bild malt bzw. ein Statue erstellt und danach sagt: "Das ist jetzt Gott und daran sollt ihr euch jetzt halten, genauso und nicht anders sieht Gott aus." Es ist aber erlaubt Gott zu malen, wie man sich Gott vorstellt. Sonst wären die Maler die die Kirchewände und Decken bemalt haben ja Straftäter.

Ja, denn niemand weiß, wie Gott aussieht.

Im 2. Gebot steht ja auch, dass man sich kein Bild machen darf

Im 2. Gebot steht ja

Es wurde hier nach nach Verboten für Christen gefragt, du liegst daneben.

1

Nein. Heute glaubt doch kein Mensch mehr, dass ein Bild lebendig wird und es dich anspringt. Das kommt aus dem frühen Judentum. Streit gab es deshalb immer wieder mal im frühen Christentum. Das Bilderverbot im Judentum betraf ja nicht nur Gottesbilder, auch Menschen und Tiere.

Unser ewige Vater (Jes.45,22) mag das jedenfalls nicht (Hab.2,18; Offb.9,20).

Doch das glauben nicht alle (Lk.6,46; Offb.17,1-4).

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?