Ist es illegal Unwahrheiten zu verbreiten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Nur weil es unterschiedliche Weltanschauungen gibt, hat das noch lange nichts mit Lügen zu tun. Auch Du stellst diese Frage aus Deiner Weltanschauung (= aus dem, was Du glaubst) heraus.

Wie kommst Du auf die Idee, dass ausgerechnet Du im Besitz der ultimativen Wahrheit bist?

Du solltest Dich mal mit Platons Höhlengleichnis beschäftigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht illegal. Aus dem einfachen Grund weil die Wahrheit immer überprüfbar ist und über kurz oder lang sich jede/r davon überzeugen kann.

Die Gesetzgeber rechnen damit dass die Menschen klug genug sind, selber die Wahrheit zu finden und die Lügen zu durchschauen.

Religionen sind legal weil sie durch Machtergreifung dafür gesorgt haben. Sie haben sich quasi selbst legalisiert.

Viele Religionen, wenn nicht alle, haben als unbedeutende und oft illegale Sekten begonnen, welche erst durch die Macht der Anhängerzahlen ihren Status als Religionen festigen konnten.

Religionen bauen eben auf Propaganda, Indoktrination und der Dummheit der Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal muss man wissen was Wahrheit und Lüge ist.
Wenn  du daraufhin willst, das man einen kleinen Kind beibringt es gibt einen Gott, dann muss ich dich enttäuschen.
Den in unseren stofflichen Welt (was man greifen, riechen, schmecken, sehen und fühlen kann) muss man sagen der Gottesglaube weder eine Lüge noch eine Wahrheit ist.
Kein Wissenschaftler dieser Welt, würde jemals bestreiten das es keinen Gott gibt, ganz einfach deswegen weil sie längst nicht alle Fakten kennen.

Alleine NUR das Gehirn ist und bleibt ein Meisterwerk, was noch nicht mal Wissenschaftler schaffen so ein Kunstwerk zu schaffen...
Und selbst wenn sie es in Tausenden von Jahren schaffen, ist das KEIN Beweis dafür das dies Zufall wäre. Sondern das man einfach Kreativität und vorallem Intelligenz erfordert, könnte man mit jedem anderen Wesen oder Sache weiter fortführen....

Zu deiner Frage
Weiß zwar nicht was für Unwahrheiten du meinst.
Aber könntest du bitte mal ein Beispiel nennen...

Zudem ist es nicht illegal, sonst müsste die kath. Kirche schon verboten sein siehe:
- Weihnachten, Ostern [Heidnische Feiertage keine christl. Feiertage]
- Versch Lehren werden völlig falsch ausgelegt [alle Menschen kommen in den Himmel, Seele unsterblich, Anbetung anderer Heilige was Götzendienst ist etc etc.]
- Kirchensteuer [Mitarbeiter (Allgemein) werden wegen der Kirchensteuer beraubt]
Und viele andere Dinge, die man verbreitet...Somit kann man sich diese Frage selbst beantworten oder??

LG Sveniboy1990

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AgoodDay
13.07.2017, 11:55

Habe ich das richtig verstanden, du findest, dass die Kirchensteuer gleichzusetzen ist mit Beraubung?

1
Kommentar von Ifm001
13.07.2017, 13:28

"- Weihnachten, Ostern [Heidnische Feiertage keine christl. Feiertage]"

Falsch. Weihnachten und Ostern werden lediglich an den gleichen Tagen wie die Sommer- und die Wintersonnenwende begangen.

"- Versch Lehren werden völlig falsch ausgelegt [alle Menschen kommen in den Himmel, Seele unsterblich, Anbetung anderer Heilige was Götzendienst ist etc etc.]"

Eine Auslegung kann per Definition nicht falsch sein.

"- Kirchensteuer [Mitarbeiter (Allgemein) werden wegen der Kirchensteuer beraubt]"

Unsinn. Wer aus der Kirche austritt, zahlt auch keine Kirchensteuer. Bei anderen Glaubensrichtungen kommt man auch um Zahlungen an die Glaubensgemeinschaft herum.

Man kann jetzt überlegen, ob das in Deutschland praktizierte Opt-Out-Modell sinnvoll ist. Aber "die Kirche" ist weltweit und was können die nichtdeutschen Niederlassungen dafür ... oder sind das dann "bessere" Kirchen?

Hinzu kommt noch, dass "Raub" nicht zutrifft. Wir sind hier bei einer Rechtsfrage und sollten das daher wohl genauer sein.

1

Religion ist eine Glaubensfrage und da kann man glauben was man will. wenn man das dann auch noch verbreitet ist das keine Lüge.

Abgesehen davon müßtest du beweisen was Lüge ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
13.07.2017, 16:48

Naja...

Wenn man behauptet, es hätte zwei erste Menschen gegeben, die Adam und Eva hießen, dann ist das nachweislich eine Lüge.

Wenn man behauptet, ein Mann hätte zwei Exemplare jeder Tierart auf einem Bott untergebracht, um einer globalen Sintflut zu entgehen, dann ist das nachweislich eine Lüge.

Um hier mal nur die zwei prominentesten Beispiele zu nennen.

1
Kommentar von Zicke52
15.07.2017, 11:50

@maja0403: Wenn man seinen Glauben als Glauben verbreitet, ist das keine Lüge. Wenn man seinen Inhalt zur Wahrheit erklärt - und das tun Religionen - ist das allerdings eine Lüge, denn auch Gläubige wissen, dass sie nicht wissen können, ob das, was sie glauben, wahr ist.

Allerdings ist Lüge nicht verboten, das wäre auch gar nicht möglich, denn jeder Mensch lügt mehrmals am Tag. Mit dem Gesetz kommt man erst in Konflikt, wenn man durch Lügen die Persönlichkeitsrechte anderer verletzt (Verleumdung) oder die Justiz in die Irre führt (falsche Zeugenaussage).

Dass man allerdings seine Lügen in Bildungseinrichtungen verbreiten darf, ist ein Privileg, das ausschliesslich Religionen zugestanden wird. Jede wissenschaftliche These muss erst ihre Glaubwürdigkeit beweisen, bevor sie unterrichtet werden darf.

0

Vorsicht! Eine Lüge ist eine bewusste Unwahrheit, Glauben ist per se keine Lüge, denn wir haben Glaubensfreiheit.

aus http://www.duden.de/rechtschreibung/Luege

"bewusst falsche, auf Täuschung angelegte Aussage; absichtlich, wissentlich geäußerte Unwahrheit"

Wenn jemand fest daran glaubt, dass der Mond aus Käse besteht und das so auch verbreitet, ist das keine Lüge, auch wenn diese Aussage sicherlich falsch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zicke52
14.07.2017, 00:02

@SirKeemit: "Wenn jemand fest daran glaubt, dass der Mond aus Käse besteht und das so auch verbreitet, ist das keine Lüge, auch wenn diese Aussage sicherlich falsch ist".

Doch, es ist eine Lüge, wenn er sagt, der Mond sei aus Käse. Denn er weiss, dass er das nicht wissen kann.

Wenn er aber sagt, er sei überzeugt, dass der Mond aus Käse sei, ist das keine Lüge.

Aber auch in letzterem Fall bekäme er nicht das Recht, seine Überzeugung an Schulen zu unterrichten, und es würde ihm auch kein Lehrstuhl gestellt, um sie zu verbreiten. Genau das bekommen Religionen aber.

1

In einer Religion gibt es auch Gebote, wie Menschen untereinander umgehen sollen. Kennst Du die 10 Gebote? Es ist doch gut, wenn man z.b. nicht stehlen soll und seine Kinder auch so erzieht.

Ich bin der Meinung, dass das Christentum keine Lüge ist. Ich glaube an Gott, ich bin Christ. Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich vom Christentum überzeugt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malagaeisbecher
01.08.2017, 01:00

In einer Religion gibt es auch Gebote, wie Menschen untereinander
umgehen sollen. Kennst Du die 10 Gebote? Es ist doch gut, wenn man z.b. nicht stehlen soll und seine Kinder auch so erzieht.

Erziehung ist sinnvoll, da stimme ich dir zu. Das funktioniert allerdings auch ohne Religionen.

Ich bin der Meinung, dass das Christentum keine Lüge ist.

Behauptungen können wahr oder unwahr sein, eine Religion natürlich nicht, weil sie keine Behauptung ist, sondern welche beinhaltet.

---

Mir fällt gerade auf, dass die Frage schon älter ist und Antworten jetzt wohl kaum noch etwas bringen. Auch frage ich mich, ob es Sinn macht, immer dieselben paar Sätze ans Ende der Antwort zu schreiben. Das sieht dann stark nach einer Mission aus.

0

Es ist ja auch nicht "illegal" solche Quatschfragen wie deine zu stellen welche "Lügen" beinhaltet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lügen werden von unserem ewigen Vater als "Sünde" bezeichnet (2.Mose 20,16 - 9.Gebot).

Satan ist der "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) und seit Anfang ein Lügner (Joh.8,44).

Seine Zukunft wird das ewige Feuer sein (Offb.20,10).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wir Leben einfach in einer welt, voller Lügen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist moralisch sehr verwerflich, denn garade die moral ist dasjenige, was den menschen vom tier unterscheidet.!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Religion (leider) einfach zur Menschheit dazugehört und niemand so recht sagen kann, ob das mit Gott nun wahr ist oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wildcarts2
13.07.2017, 09:50

Doch, dass kann jeder. Heute sollte jeder wissen, Dass Götter Produkte von Religionen sind.

0

Was möchtest Du wissen?