Ist es heutzutage normal das Mädels und Jungs mit verschiedenen Mädchen aus dem Freundeskreis in die Kiste springen?

9 Antworten

Hallo,

manchmal kommt es einem vielleicht so vor, aber so extrem ist es nicht wirklich. In meinem Freundeskreis haben die meisten eigentlich meist nur in Beziehungen Sex. Sonst läuft da nicht wirklich oft was mit Freunden. Wahrscheinlich kommt es einfach auf den Personenkreis an. Es gibt bestimmt Personenkreise, die ihre Sexualpartner öfters wechseln und welche, die es weniger tun. Zeiten ändern sich nun mal und heute geht man mit dem Thema einfach offener um und kann auch mal einfach nur Spaß haben miteinander. Natürlich muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er das will. Die manchmal fehlende Verhütung ist dann nochmal eine eigene Problematik (die gibt's aber auch in Beziehungen).

LG SarahTee

Das kann man nicht so einfach über einen Kamm scheren. Zum einen kommt es auf die Erziehung an. Und zum anderen darauf, wie man selbst dazu steht. Bei einigen ist das durchaus normal, man hüpft mit jedem in die Kiste, mit dem man halt grade will. Andere suchen sich da einen Partner, den sie wirklich lieben. Ich persönlich finde letzteres besser, da dieses One-Night-Stand-Getue am Ende nur zu Herzschmerz und auf Dauer Beziehungsunfähigkeit führt. Aber wiegesagt, das muss jeder selbst wissen.

Ich fände es gar nicht schlimm.Auch eine feste Dreierbeziehung kann schön für alle sein.Schlimm ist halt nur,das immer noch zu wenig safer stattfindet.

Und wenn man bedenkt,wie viele nur eine einzige Beziehung haben,heiraten und dann läuft es nicht....nicht selten wegen dem Sex,dann kann so ein Kistenhupf und Erfahrung auch besser sein.

Aber das ist sicherlich so umstritten,wie vieles.

meine großeltern waren adelig. bin ich es auch?

Meine Großeltern wurden aus Schleßien vertrieben. Sie waren adelig. Bin ich das jetzt auch automatisch? Gibt es "Richtlinien", nach denen man als Nachkomme automatisch adelig ist und bleibt? Oder "vermischt" sich das in der 2. oder 3. Generation irgendwann? Auch wenn ich nichts von meinem Adeltitel hätte, würde ich gerne wissen, ob ich sagen darf/kann, dass ich adelig bin, oder ob ich es eben nicht mehr bin. Weil ich in der 2. oder 3. Generation unadelig verheiratet bin.

Wobei es doch immer eine "dominante" Adelslinie geben muss. Man vermischt sich doch immer mit einem anderen Haus. "Gewinnt" dann das "mächtigere" Geschlecht? Wenn ja, dann bin ich doch adelig. Weil sich die adelige Herkunft ja durchzieht bis zu mir und meinen Geschwistern. Unsere Eltern waren also zu einem Teil adlig und zu einem Teil nicht. So auch ich und meine Geschwister, als wir geheiratet haben. Können wir uns jetzt also adlig nennen, oder nicht?

...zur Frage

Ab wann hat sich die Jugend so gewandt?

Die Jugend verändert sich von Jahr zu Jahr. Ich Frage mich welcher Jahrgang die "Übergangsgeneration" war. Also die Zeit, in der Handys und das ganze nicht so verbreitet waren, es aber schon langsam Begann. Ich hatte es mit einigen Freunden heute darüber... jeder ist der Meinung, seine Generation gehört zu den "guten alten Zeiten" und war der Übergang zu der "neuen generation" die alle an ihren Handys verblöden, frech sind, ohne die tollen Serien im Fernsehen die es früher gab aufwachsen und in der Grundschule bereits kleine Styler sind...

Ich hoffe ihr habt meine Frage verstanden und könnt sie mir beantworten

...zur Frage

Hey Leute ist es bei euch auch so, dass wenn ihr mit euren Eltern darüber Redet wenn ihr euch ein Spiel kaufen wollt (egal welche Konsole) das sie das dann?

Nicht wollen bzw. das sie denken das Spiele nicht gut sind?

Ich meine ich bin alt genug um zu wissen was gut für mich ist und was nicht und ich verdiene auch selbst mein Geld und gönne mir ab und zu wenn mal ein Spiel raus kommt was ich haben will.

Was ich damit sagen möchte ist, dass meine Eltern eine andere Generation ist und sie nicht wissen bzw. es nicht schön finden wenn ich Games spiele aber ich habe mittlerweile auch eine eigene Wohnung und ein eigenen Job und in meiner Freizeit spiele ich halt Games und nebenbei Klavier und sonst eigentlich gehe ich 2-3 x die Woche ins Fitnisscenter.

Ich meine ich tue ja nichts vernachlässigen allerdings hat mein Vater halt was dagegen das ich ein Gamer bin so nenne ich es jetzt mal aber mittlerweile habe ich mich damit abgefunden das er es nicht schön findet das ich zocke.

Ist es bei euch bzw. bei euren Eltern auch so und wenn ja was sagt ihr ihnen und wie geht ihr vorallem damit um ?

Was ich an Konsolen habe ist PS4 und Xbox One und ein Rechner allerdings benutze ich mein Rechner nur zum Surfen.

Und über die Konsolen schaue ich gerne mal Amazon Video :D

...zur Frage

Freund will sich mit einer Freundin treffen die nicht angebracht ist?

Hallo seit einigen Monaten habe ich einen Freund. Früher war er in seiner Klasse mit ALLEN Mädchen befreundet sowas wie der Schwule beste Freund... Nun ist er schon länger raus aus der Schule und hat noch ab und zu Kontakt zu ein paar Mädels was mich nicht sonderlich stört aber ich finde ein Treffen geht zu weit, versteht mich nicht falsch er ist ein freier Mensch aber das Mädchen mit dem er sich treffen will ist eine absolute Sch***pe sie betrügt ihren eigenen Freund steigt mit jedem in die Kiste....mein Freund hat selbst gesagt sie ist eine sch****e... Ich fühle mich unwohl bei dem Gedanken zu wissen das er sich mit ihr vergnügt, natürlich liebt er mich aber man weiß nie was sie vor hat... ich habe einfach keine Ahnung wie ich darüber denken soll, soll ich es verbieten oder erlauben, entspannt sein oder mir Sorgen machen?

...zur Frage

Ist das Kopftuch eigentlich nicht einfach nur eine Anspielung auf Sex?

Liebe Community,

es gibt Frauen, die tragen das Kopftuch, weil sie wissen, dass es Männer gibt, die verrückt danach sind. Sie genießen es quasi. Dann gibt es Frauen, die das Kopftuch aufgrund von Gruppenzwang tragen und es sofort ablegen würden, wenn sie die Gelegenheit dazu hätten. Dann gibt es Frauen, die das Kopftuch tragen, weil sie von Mädels angewidert sind, die mit kurzen Jeanshosen durch die Gegend ziehen. Aus irgendeinem Grund haben sie das Bedürfnis, nicht so sein zu wollen. Meistens haben sie dann auch einen Ehemann, der wirklich auf das Kopftuch besteht und die Ehre zwischen die Beine einer Frau platziert. Im Koran steht auch, dass Männer und Frauen dazu verpflichtet sind, die Blicke zu senken. Das kann dann dazu führen, dass manche muslimische Frauen total ängstlich reagieren, wenn ein Mann sie anspricht und sie etwas fragt (muss nicht mal ein Annäherungsversuch sein). Dreht sich in diesen Gesellschaften in Wirklichkeit nicht alles nur um Sex? Bedeutet das Kopftuch eigentlich nicht einfach nur SEX? In Ländern wie Ägypten kommt es zum Beispiel bei Massendemonstrationen oft zu sexuellen Übergriffen. Kann es sein, dass freiheitliche Gesellschaften deshalb friedlicher sind, weil sie offen mit Sexualität umgehen und die Frauen freier sind als in patriarchalischen Gesellschaften? Sind Macho-Männer (in Mexiko gibt es auch ziemlich viele Ehrenmorde) nicht deshalb so frustriert? Es gibt ja zum Beispiel Frauen, die das Kopftuch tragen, weil sie der Meinung sind, dass Frauen in unseren Konsumgesellschaften wie Waren behandelt werden. Sie möchten nicht auf ihren Körper reduziert werden, sondern einfach nur schön sein. Doch muss man deshalb ein Kopftuch tragen? Ist es nicht normal, dass es Frauen gibt, die mit offenen Haaren und leicht bekleidet den Sommer genießen wollen? Es gibt Frauen, die sich mit dem Kopftuch frei fühlen, und es gibt Frauen, die sagen, dass sie sich ohne Kopftuch frei fühlen. Was denkt ihr?

...zur Frage

Was habe ich bloß falsch gemacht im Leben?

Ich bin 22 Jahre alt, Medizinstudent 8. Semester Regelstudienzeit (immer alles bestanden) und noch männliche Jungfrau. Das will keine Frau mehr in dem Alter. Viel zu spät für die erste Beziehung. Ich war immer vorurteilsfrei und habe alles versucht.

Die Erste, welche ich in meiner Unistadt kennenlernte, machte einem große Hoffnungen. Per Zufall fand ich heraus, dass sie damals noch in einer Beziehung war. Ich hatte keine Ahnung davon. Natürlich hat sie mich, als ich sie darauf ansprach, fallen lassen und ist zu ihrem Ex zurück oder welches Verhältnis die auch immer hatten. Das war eine Lehramtsstudentin.

Die nächste war von Pharmazie. Hat sich einfach nach einer 2x Wochen Treffen nie mehr gemeldet ohne Begründung. Das ist zwar ihr gutes Recht, aber eine Begründung hätte ich mir gerne gewünscht.

Dann kam ich auf die Idee einen Tanzkurs zu machen (was für eine Schnapsidee im Nachhinein). Dort lernte ich eine Zahnmedizinerin kennen. Anfangs war das nur tanzen, bis sie anfing, mir immer öfter und häufiger zu schreiben. Sie wollte mich treffen und wir sind weggegangen. Dann gestand sie mir ihre Gefühle, der erste Kuss fiel und es kam heraus, dass ich noch unerfahren bin. Dann waren die Gefühle weg. Ich wurde verlacht, beleidigt, aufs übelste unter der Gürtellinie beschimpft und sie war weg. Im Nachhinein erfuhr ich, dass jene Dame noch 4x weitere Typen damals hatte und mit denen regelmäßig in die Kiste stieg. Ist ihr gutes Recht, aber man fühlt sich doch ein wenig verarscht oder? Ich glaube kaum, dass dir das gefallen würde, wenn ein Typ sowas abzieht. Eine ehemals gute Freundin von mir, welcher ich öfter geholfen habe (das war rein freundschaftlich, ich wollte da nie mehr) ist zu dieser Dame dann in den Studiengang gewechselt. Ich jammere normalerweise nie in der Öffentlichkeit rum oder im Freundeskreis. Doch nach dieser Erfahrung wollte ich mit irgendwem reden. Da diese ehemals gute Freundin inzwischen mit meiner ehemaligen Tanzpartnerin sehr gut befreundet ist, wurde ich fallengelassen wie ein Kartoffelsack. Beiden hab ich öfters geholfen und Bücher geliehen.

Die nächste war von Psychologie und schoss mich zwei Wochen später ab, weil sie noch in einen anderen verliebt sei und das erst jetzt realisiert hätte. Zwischendurch habe ich es mal mit einer Juristin versucht, die erst breitwillig Dates wollte und dann einfach nicht erschien.

Gestern Nacht ein Kumpel aus dem sogenannten Freundeskreis eine 20jährige entjungfert. Sie kannten sich eine Woche nach einem Rummachen in einer Bar. Soviel zum Thema weibliche Jungfrauen sind besser. Der Typ ist im Bachelor mit 28, schon 1,5 Jahre länger studiert als er sollte.

Meine ganz Uni kommt mir vor wie ein Pu.. Ein weiterer Bekannter von mir hat, nachdem er zig Beleidigungen erfahren hat, seine Exfreundin verlassen. Sie hat dann gemeint "Nie mehr kann ich mich auf jemand einlassen". Drei Tage später ist sie mit dem besten Kumpel vom Ex ins Bett gestiegen.

So läuft es bei uns. Ich finde nie eine.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?