Ist es heutzutage erlaubt in der Öffentlichkeit den Koran zu verteilen man hört ja immer und liest so viel darüber Was sind das für verteiler?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Andere religiöse Schriften werden auch verteilt. Ob Heftchen oder Bücher spielt keine Rolle. Frag die Personen doch mal direkt, wenn Dich das interessiert; ich denke nicht, dass die Deinen Fragen gegenüber abgeneigt wären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist dies erlaubt. Wenn das so nicht wäre, hätte man das Lies-Projekt schon lange gestoppt. Aber die Gesetze lassen dies zu. Es wäre den Christen genauso erlaubt eine Bibel zu verschenken.

Was sind das für Verteiler: Es sind Muslime, die von allen Seiten angegriffen werden für diese Tat. Auch von Muslimen. Dabei möchten Sie nur, dass die Menschen sich mit dem Islam auseinandersetzen und den Koran mal lesen, um sich ein eigenes Bild von den Worten Allahs machen zu können.

Dieser Koran, der verteilt wird, wird immer wieder angegriffen. Aber man könnte jede Übersetzung angreifen. Die Worte Allahs im arabischen Koran sind manchmal schwer ins Deutsche zu übersetzen, weil das Deutsche keine islamische Sprache ist.

Beispiel: Das Wort "Din" wird mit Religion übersetzt.

Der Ausdruck religio(aus dem Lateinischen), bedeutet eigentlich die Verbindung des Menschen zu göttlichen Wesen. Die Römer kannten ja nicht nur einen Gott.

Der Din hingegen ist die gesamte Lebensweise, die Allah allen Menschen nahelegt. Er enthält alle von Allah vorgegebenen Normen und Richtlinien für ein gottgefälliges Leben.

Der Din enthält die von ALLAH vorgegebenen Normen und Richtlinien, die den
Orientierungs- und Handlungsrahmen für ein gottgefälliges Leben
vorgeben, innerhalb dessen die Muslime frei entscheiden und agieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hinter Lies! (die bekanntesten koranverteiler) steht Abou Nagie, er ist umstritten und wurde von der Staatsanwaltschaft wegen Sozialbetrug angeklagt. Will jetzt nichts falsches sagen wegen übler Nachrede und so aber der Typ erscheint mir einfach nur suspekt.
Außerdem wird man nur bei einem hinreichendem Verdacht angeklagt. Im Gerichtssaal befand sich unter den Zuschauern auch Sven Lau. Und um Leute wie Pierre Vogel und Sven Lau sollte man einen Bogen machen. Die Grenze zwischen solchen Leuten und denjenigen, die nach Syrien gehen, sind fließend.
Das muss aber nicht heißen, dass diese Leute an den Ständen direkt etwas mit Terroristen zu tun haben. Eines führt zum anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von furkansel
19.02.2016, 08:45

Und es ist erlaubt aber bei den Behörden (z.B. Verfassungsschutz) geht es darum, wer hinter einer solchen Aktion steckt und nicht um die Aktion an sich.

0

was heißt heutzutage?

du kannst auch klopapier verteilen. entscheidend ist, ob es eine rechtl. einschränkung gibt - und die ist bei unserem toleranten system noch nich in sicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar ist es erlaubt den Koran zu verteilen Meinungs und Religionsfreiheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?