Ist es heute üblich einen Termin zum Vorstellungsgespräch nicht mal abzusagen?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 6 Abstimmungen

Ich sage immer ab 83%
Kommt drauf an... Frage: worauf? 16%
Ich sage nicht ab 0%

8 Antworten

Ich sage immer ab

Ich finde es eine Geste der guten Erziehung, wenn man kurz schriftlich oder telefonisch absagt.

Aber leider habe ich bei meinen Bewerbungen für ein Pflichtpraktikum nach dem Studium solche Erfahrungen mit Betrieben gemacht. Auf meine Initiativbewerbung erfolgte von vielen Betrieben übethaupt keine Reaktion. Auch wenn man als Arbeitgeber nicht interessiert ist, ist es kein Beinbruch, wenn man sich kurz mit einer Absage meldet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich sage immer ab

Leider haben wir bei uns im Laden auch schon die Erfahrung gemacht. Es wurde jemand eingestellt. Der Dienstplan wurde erstellt. Es wurde Montag und diejenige ist nicht zum Dienst erschienen.

Sehr ärgerlich, da der Dienstplan kurzfristig umgeschrieben werden musste. Und über Umwege haben wir dann erfahren, dass die Person doch in ihrer alten Firma einen neuen Job begonnen hat.

Im Zeitalter von Handy, wo jeder Mist gepostet wird, kann man sich auch mal Zeit für die wirklich wichtigen Dinge nehmen.

Respektlos!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich sage immer ab

Mir gebieted allein schon die Höflichkeit eine Einladung zum Vorstellungsgespräch abzusagen, wenn ich z.B. zwischenzeitlich was gefunden habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich sage immer ab

Natürlich sagt man immer rechtzeitig und persönlich ab! Unzwar telefonisch und nicht per Mail.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich sage immer ab

Ich denke, das hat sicherlich etwas mit Respekt zu tun. Nicht, dass ich den Bewerberinnen etwas Schlechtes nachsagen will. Vermutlich haben sie nur etwas Anderes gefunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
huegelchen 08.10.2017, 11:05

Etwas anderes gefunden zu haben ist kein Grund nicht abzusagen. Es ist respektlos.

1
Kommt drauf an... Frage: worauf?

Kann schon sein, ausser Sie sind Bosch mit 390.000 MA und einem Jahresumsatz von 70 Mrd €. Dann wird ihnen jeder Bewerber in den allerwertesten kriechen. /Ironie aus

Nein, den Termin nicht mal zu bestätigen obwohl darum schriftlich gebeten wurde und dann nicht zu erscheinen ist eine bodenlose Frechheit seitens der Bewerberinnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haben sie den Termin erst bestätigt und dann nicht mehr abgesagt?

Oder sind sie einfach davon ausgegangen, dass sie durch ihre "Nicht-Bestätigung" schon abgesagt hatten?

Und WOLLTEN sie den Job, oder MUSSTEN sie sich darauf bewerben (Agentur, Jobcenter...)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mg6358 08.10.2017, 11:33

Wir haben die Damen eingeladen und wollten vorab wissen, ob sie den angebotenen Termin wahrnehmen. Keine von Beiden hat uns diese Mitteilung gegeben. Sie sind einfach nicht erschienen.

Was du in deinem letzten Satz schreibst, war auch mein Gedanke. Leider konnte man den Bewerbungsschreiben nicht entnehmen wie die Damen zu unserem Angebot gekommen sind...

Ich bin noch am Überlegen, ob ich das Jobcenter informieren soll... Vllt sind das ja solche Zeitgenossen die beim Amt erzählen: ich bewerbe mich doch, aber wenn mich keiner will... Dabei wollen die eigentlich garnicht...

Und, dafür habe ich nun wirklich gar kein Verständnis! ALG ist schließlich aus dem Geld finanziert was wir alle, die arbeiten gehen, einzahlen.

0

Ja sowas gibt es.
Allerdings ist es auch so, dass viele Firmen, wenn sie eine Bewerbung negativ bescheiden, es nicht für nötig befinden, den Bewerber zu informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mikkey 08.10.2017, 13:02

Nur interessehalber...

Wie kann man etwas bescheiden, ohne den Beschiedenen zu informieren?

0

Was möchtest Du wissen?