Ist es Haram im Islam einen Normalen Freund zu haben?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Was ich persönlich sehr befremdlich in einer Religion (Islam) finde ist die Tatsache, dass die Frau als Verführerin bezeichnet wird.

Hätte es den Sündenfall im Paradies nicht gegeben und Eva nicht die Frucht vom Baum der Erkenntnis genommen, würden wir immer noch nichts um uns herum wissen. Vom Grundgedanken her müsste doch die Frau verehrt werden, weil sie zu wider des Gebotes gehandelt hat.

Ich bin evangelisch und hab langjährige Freundinnen, zu denen ich auch nur ein guter Freund bin. Umgedreht genau das Gleiche.

Das Frauen nun mal sehr reizvolle Geschöpfe sind, dafür können sie nichts.

Es ist doch kein Grund, dass sie die Männer dazu verleiten, nicht mehr oberhalb der Gürtellinie denken zu können. Diese Art ist mehr als engstirnig.

Man könnte es aber auch noch anders sehen: Verbotene Früchte schmecken immer noch am besten.

Warum dann nicht gleich diese ganzen Verbote sein lassen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Das ist nach dem Islam Sünde.

 Die Frau wird als lockender Körper gesehen, der den Moslem dauernd zur Sünde verleitet. Der Mann wird als hilfloses  Opfer dieser Dauerverführung gesehen. Er kann sich angeblich nicht zurückhalten, seine Selbstkontrolle wird als sehr schwach eingeschätzt. 

Wenn sie ihm im Eiscafe gegenübersitzt, wird er nach dieser Auffassung also geradezu zwangsläufig ihre Hand erfassen wollen. Wenn er die Hand hat, wird er gezwungen sein, sie zu küssen usw.  Das Ende wird der Verlust der Jungfräulichkeit der Frau sein. Diese ist aber ein zentraler Punkt der Familienehre und der Männerehre. Es geht dabei also weniger um die Ehre der Frau, sondern um die Ehre des Vaters, die  verletzt wird.

Um das alles zu vermeiden, fordert der Islam die radikale Trennung der Unverheirateten. Also keine Freundschaften, kein Händchenhalten, keine Kinobesuche etc.

Auf die Frage, wie sich zwei junge Menschen dann kennenlernen können, hat der Islam keine Antwort. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß, was du vermutlich mit einem "normalen" Freund auszudrücken versuchst. Doch ich muss dich enttäuschen.

Im Islam, d. h. nach muslimischem Glauben, ist für Mädchen und Frauen jede Art von Freund, jeglicher individueller Kontakt mit Männern außerhalb der Familie verboten.

"Allah" scheint eben seinen Töchtern und Söhnen und ihrer sexuellen Selbstkontrolle nicht zu vertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Mädchen solltest du keinen Freund haben, ob normal oder nicht.
Und als Junge keine Freundin.

"Und nähert euch nicht der Unzucht. Gewiss - sie ist etwas abscheuliches und wie böse ist der Weg" 17:32

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Elif..

Ich glaube du meinst womöglich. Darf man im Islam als Mädchen einen Freund haben? Die Antwort lautet: Nein.

Falls du mit dieser Person heiraten willst, darfst du dich mit dieser treffen. Das sollte man sogar. Um eine richtige Entscheidung zu treffen zu können. 

Aber was ich dir empfehlen würde. Verbessere deine Beziehung zu Allah. Dein "Nasip" wird dir sowieso entgegenkommen. Dies ist nur eine Frage der Zeit..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist verboten mit einem jungen auch nur "befreundet " zu sein, solange man nicht muss, sollte man kein Kontakt zum anderen Geschlecht haben. Beim einkaufen, in der Schule oder draußen auf der Straße ist es ok... Aber extra Kontakte pflegen geht nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Esselamu alejkum
Ja es ist haram als Mädchen einen Jungen als "Freund " zu haben .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?