Ist es gzt seine akte kleidung kn den Kleiderspender -Container zu werfen?

5 Antworten

Diese Gerüchte hört man immer wieder, manche Kleidersammler verkaufe gute Teile in Second-Hand-Shops weiter. Das allermeiste wird aber wohl geschreddert und dann weiter verarbeitet. Gespendet wird selten, weil kaum brauchbares drin landet.

Das kommt aber auch drauf an, wer die Container aufgestellt hat.

Wer sein Kleidung wirklich spenden will, sollte sie direkt bei einer Organisation abgeben (selbst dann ist das nicht sicher)

Ja, es wird auch verkauft. Die Orgas, die diese Container betreiben bauchen nicht nur Kleider, sondern eben auch Geld. Bei uns gibts nen Laden vom roten Kreuz, wo die besten Stücke aus den Sammlungen für kleines Geld verkauft werden, und das ist für mich auch ok. Ein Second-Hand-Laden, das eingenommene Geld kann auch gut verwendet werden. Esnützt ja nix, Leute einzukleiden, wenn sie eigentlich einen Schlafsack bräuchten. Oder ein Mittagessen.

Es kommt darauf an. Einzelne caritative Vereine spenden weiter oder nutzen einen Verkaufserlös caritativ. Andere Vereine nutzen es nur für den eigenen Reibach...

Achte auf die Container-Beschriftung! DRK und Caritas etwa sind wohltätige Organisationen. Allerdings gibt es auch immer wieder betrügerisch falsch beklebte Container...

T3Fahrer

Kleiderbasar organisieren- Was ist rechtlich zu beachten?

Hallo,

ich plane einen Kleiderbasar zu organisieren, da sich bei mir vieles angesammelt hat, das ich sowieso nicht mehr anziehe, aber zu schade ist, um es in den Container zu werfen. Ich habe bisher auch keine konkreten Pläne, das ist zur Zeit eher so ein Gedanke, der wachsen möchte, für den ich aber ein paar Fakten und Infos brauche.

Da ich denke, dass ich es kleinorganisiert (Garagenflohmarkt) nicht wirklich loswerde, dachte ich, ich veranstalte in meiner Gemeinde in einer Halle einen größeren Kleiderbasar, bei dem ich dann die Tische für die anderen Verkäufer vergeben kann und somit viele Leute aus dem Ort ihre alten Kleider verkaufen können.

Ich kenne das von dem Ort, in dem ich arbeite, dass diese Art der Basare immer SUPER besucht sind und jeder etwas findet oder verkauft.

Doch nun weiß ich nicht, was man alles beachten muss.

Ich würde gerne eine Standgebühr pro Tisch verlangen, da ich ja die Halle anmieten muss und sich das decken soll. Damit die Tischmiete nicht zu hoch wird, habe ich darüber nachgedacht, noch Kaffee und Kuchen zu verkaufen (Ich nehme mir natürlich für alles Helfer und mache das nicht alleine).

Mit Miete + den Kaffee- und Kucheneinnahmen würde ich dann gerne die Halle+ Reinigung+ Wasser- usw.verbrauch bezahlen.

Ginge das alles so weit aus steuerrechtlicher Sicht?

Und was ist, wenn bspw. die Einnahmen (durch z.b. sehr hohe Tischnachfrage) über dem Mietpreis liegen? Muss ich das versteuern?

Anmelden muss ich mein Vorhaben ja mit Sicherheit sowieso beim Bürgerservice oder Ordnungsamt. Ich mache mir nur gerade über den finanziellen Aspekt Gedanken.

Ich will mich ja auch nicht an dem Basar bereichern, was könnte ich also noch mit dem Geld machen? Zur Kindertagesstätte habe ich keinen Bezug (keine Kinder) und die machen auch selbst 2x im Jahr einen Kinderbasar, bei dem sie sehr viel einnehmen.

Kann ich die Helfer irgendwie auch noch "entlohnen" ? Wenn mir z.b. Jugendliche aus dem Ort beim Aufbau helfen.. darf ich ihnen ein Taschengeld von den "Einnahmen" abgeben?

Ich habe auch mit dem Gedanken gespielt, den Basar noch sehr kurzfristig (kurz vor Weihnachten) zu organisieren und das Geld zu spenden...

Ich wäre wirklich super dankbar, wenn jemand weiterhelfen kann! :)

...zur Frage

Neidisch auf Flüchtlinge?

Hallo Leute,

Mich würde interessieren warum so viele Menschen in der Bevölkerung neidisch auf Flüchtlinge sind? Ich mein diese Menschen haben ihr ganzes Hab und Gut verloren und sind mit den letzten Geldreserven die sie noch hatten nach Europa gekommen. Warum vergönnt man es dann diesen Menschen das ihnen vom Staat alles bezahlt wird also Fahrkarten, Taxi, Handyrechnung, Wohnungen usw. und das sie 399€ pro Kopf bekommen?

Ich kann halt nicht verstehen, warum diese Leute ausgerechnet ERST JETZT sich darüber ein Kopf angefangen haben zu machen das sie auch Geld vom Staat beziehen wollen und all die Jahre zuvor hat man sowas in Facebook und in diversen Netzwerken nichts lesen können und kaum solche Klagen gehört. Jeder einzelne Mensch in DE hat doch das Recht einen Geldzuschuss zu beantragen falls einem wirklich was fehlen sollte.

Ich lese auch oft das viele Menschen sich sorgen um den Wohlstand in Deutschland machen. Aber mal ganz ehrlich, Deutschland ist so stinkreich das sie halb Afrika komplett durchernähren könnte von ihrem Geld und trotzdem würde Deutschland kaum Schulden machen bzw. pleite gehen.

Klar bin ich auch nicht davon begeistert das wir in Europa Zahlmeister sind, aber all die Jahre die an griechische Banken gezahlt wurden, hat keiner so ein Aufstand in Deutschland gemacht das all dieses Geld VERBRANNT wurde. Aber wenn man es für arme Menschen diesmal ausgibt, dann fühlt sich das fast so an als ob der dritte Weltkrieg ausgebrochen ist?

Versteht ihr was ich euch sagen möchte, also warum gönnt man sich nur selbst was, aber anderen vergönnt man ein schönes Leben und möchte ihn gerne leiden sehen.. Woher kommt dieses Denken? Letztendlich sind wir doch alle Menschen bzw. Lebewesen die sich gegenseitig helfen müssen, sonst sterben wir Menschen alle bald aus, falls es mit Hass und Kriegen so weiter geht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?