Ist es gut/okay so, das ich mich zu Sachen zwinge, auf die ich gerade kein Bock habe, die aber eigentlich spaßig sind, weil ich sehr, sehr unmotiviert bin?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mache ich auch manchmal,ich denke das ist okay,solange du es damit nicht übertreibst. Also wenn du mal gar keinen Bock auf was hast,musst du es nicht unbedingt machen,es sei denn es handelt sich um was wichtiges von Familie oder Schule etc.

Aber meistens merkt man ja dann während man dann bei der Sache ist,dass es eigentlich Spaß macht und das ist das Wichtige.Meistens ist es ja nur so der Anfangsschritt für den man sich überwinden muss. ;)

Lg superlolly :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich weiß nicht, ob das gut ist. Allerdings mach ich das zurzeit so ähnlich. Ich habe eigentlich keeeeine lust aufs fitnessstudio, weiß aber, dass ich gehen muss und auch, dass es mir eigentlich spaß macht und es mir gut tut. Danach fühl ich mich auch besser. 

Du musst wissen, wie es dir dabei geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schon o.k., wenn man es nicht übertreibt. Ich mache es ja auch gerade. Ich werde bei gute frage so mit Fragen überhäuft, dass ich dauernd einloggen, lesen, löschen muss. das dauert viel zu lange und macht manchmal, aber nicht immer Spaß. Es ist aber der einzige Weg, die Fragen herauszufiltern, die beantworten kann und will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehm...ziehe Bilanz nach der Aktion, nur du kannst das letztlich beurteilen. 

Fakt aber ist...sich selbst zu motivieren ( auch der berühmte Tritt in den Popo ) stufe ich erstmal als positiv ein. ;o) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal tut es gut, sich in den Hintern zu treten. Manchmal braucht man aber auch seine Ruhe. Kommt drauf an, wie stressig deine Situation ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?