Ist es gute Investition wenn man jeden Monat 200-300€ für Bücher ausgibt?

11 Antworten

ich liebe Bücher - aber eine gute Investition? Nein, das sind sie nicht.

Du mußt nur gucken, wieviel aktuelle, gebrauchte Bücher kosten, bei Seiten wie Medimops, Rebuy und ähnlichen. Die verkaufen ein gebrauchtes Buch für 3-4€. Vorher hat das Buch vielleicht 20€ gekostet. Und da diese Händler ja auch was dran verdienen wollen, bieten sie im Ankauf noch viel weniger.

Bei Flohmärkten ist es auch nicht viel anders. Da verlangen die meisten Verkäufer 1-3€, weil sie meist eh nicht mehr bekommen.

Die einzigsten Bücher, die vielleicht an Wert zulegen könnten wären antiquarische Bücher, und selbst da gilt da nicht für jedes Buch.

Geld in Bücher zu investieren finde ich zwar toll, aber sind da 200-300€ nun nicht doch etwas zu viel? Natürlich hängt das von deinem Gehalt ab, aber meines Erachtens nach ist das schon etwas viel :)

Für den Anfang würde es reichen sich in der nächsten Bücherei einen Ausweis zu besorgen und dort sein Allgemeinwissen aufzupolieren. Das kann nie schaden.

Was möchtest Du wissen?