Ist es gut wenn man so 5-20 min. vor einer mathe Klassenarbeit mathe Aufgaben aus dem Buch rechnet?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

wenn du den Stoff vernünftig gelernt hast, dann würde ich das nicht tun. Und zwar aus folgendem Grund: stell' dir vor, du gerätst zufällig an eine "fiese" Aufgabe, die - aus welchem Grund auch immer - eben nicht "so einfach" auszurechnen geht. Dann verunsichert das dich unnötig und bringt dich - völlig zu Unrecht - um deine Ruhe - und die brauchst du in der Klausur, da ist keine Zeit für (unnötige) Selbstzweifel.

Aber das ist meine Meinung, ich habs immer so gehandhabt und bin damit immer gut gefahren - probiers aus, vielleicht geht's dir anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Aufgaben in der Klassenarbeit sind ja i.d.R. immer angelehnt an Aufgaben, die im Unterricht behandelt worden. Also wenn du kurz vorher Aufgaben des gleichen Typs rechnet, wie ihr im Unterricht gemacht hab, wirst du dir in der Arbeit sicher sein können, dass du nichts falsch gelernt hast :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechnen würde ich nicht mehr. Geh die Aufgaben nur gedanklich durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es Dir ein gutes Gefühl gibt, mach es. Ich persönlich halte da nichts von. Es kann auch schnell nervös machen. Vor wichtigen Prüfungen versuche ich mich direkt davor noch etwas zu entspannen. Viel trinken und etwas Obst essen, vielleicht noch ein paar Nüsse und voller Energie ran an die Aufgaben!

Viel Erfolg! Ich drücke Dir die Daumen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würds nicht kurz vor der Schularbeit machen. Habe gehört dass es irritieren soll :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir alles nochmal am Abend anschauen ☺️ da merkt sich das Gehirn alles viel besser über die Nacht 😳 es klappt wirklich 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?