Ist es gut, wenn ich die Note 3 habe in der Schule?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Früher, da war ich selbst noch Quark im Schaufenster, bekam man mit einer 3 als Durchschnitt auf dem Zeugnis immer noch einen Job.

Heute ist eine 2 schon arg an der Grenze.

Im Schnitt wollen die Firmen nur sehr gute Schüler, das geht soweit, dass in den Stellenanzeigen in allen Fächern nur noch von BESTLEISTUNGEN, und den Firmen gehen hier die Superlative gar nicht aus, die Rede ist.

Einige Firmen gehen z. B. beim dualen Studium soweit, dass man genau das Studium schon an einer Uni abgeschlossen hat, für das man sich eigentlich bei der Firma bewirbt.

Ich weiß, dass es nicht o.k. ist was die Firmen veranstalten, das ändert aber nichts daran, dass die Anforderungen der Firmen immer weiter steigen und steigen und steigen.   3 Sprechen fließend sind ja auch langsam Pflicht.

Ein Abi ist z. B. heute weniger wert, als der Realschulabschluss vor vielen Jahren.

Kurz: Versuche Bestnoten zu schreiben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine drei ist natürlich nicht top, aber auch nicht schlecht. Befriedigend eben. Kommt drauf an was du später machen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Befriedigend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OwnerMarcel
24.11.2016, 18:38

Ok Danke

0

Nein! 

Entweder konsequent, die 6 oder die 1 oder 2!

Warum?

Nur die 1 oder die 2 nimmt Dir auf Dauer keiner ab; ...außer Du kannst Dich als "Alien auf Urlaub" ausweisen oder bist ein humaner Kotzbrocken!

Eine ständige/stete 6 lässt hingegen auf eine gewisse irdische Intelligenz, gepaart mit Mut und Selbstbewusstsein schließen, denn so dämlich kann kein Mensch sein! 

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?