Ist es gut wen die Krankenkasse einen zur Rhea schickt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

REHA ist das beste, was dir passieren kann. Und das allerbeste ist: auch du siehst es positiv, das merke ich deinem Text und der Art der Fragestellung und dann wird das auch was. Was da wo wie gemacht wird genau, das liegt ja an der Klinik. Warte ab, wie die heißt - oder falls du wählen kannst - erkundige dich genau. Das ist wie Urlaub - nur halt hast du eine Reihe an Therapien vor Ort und Gruppengespräche und Zeitpläne.. Dies zu erfüllen, ist dann deine Pflicht. Aber du bist mal von allem weg, wirst versorgt, trifffst auf Gleichgesinnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jennfer
28.09.2016, 17:26

Vielen Dank, das hört sich wirklich super an und ich muss sagen da sehe ich endlich mal ein Licht am Ende des Tunnels :-)

0

wenn die Krankenkasse dir die Reha nahelegt, ist das eine gute Sache für deine Genesung. gerade auch, weil Rehas, die von Seiten der Krankenkasse angeschoben werden, auch häufiger bewilligt werden, als wenn mann aus Eigeninitiative eine Reha beantragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist im Prinzip eine gute, wirklich hilfreiche Sache. Du brauchst davor absolut keine Angst haben. Es geht dort im Prinzip zwanglos, locker und freundlich zu (ich spreche aus großer Erfahrung nach mittlerweile 3 Reha´s).

Man sollte eine medizinische Rehabilitation ("Reha") grundsätzlich aber niemals als einen normalen Urlaub betrachten bzw. passiv "hinnehmen".           Du geniesst dort natürlich auch sehr viel sinnvolle und angenehme Erholung.   Der Hauptzweck dabei ist aber, die Herstellung einer möglichen Gesundung von Dir aktiv voranzutreiben. 

Nimm die gebotene Hilfe dort für Dich (so gut wie es geht) an und zeige Dich möglichst auch dafür bereit und kooperativ.

So etwas kostet den Leistungsträger (Krankenkasse oder Rentenvers.) übrigens auch sehr viel Geld.

Es gibt dort vielfältige Therapien in Form von Einzel- und Gruppengesprächen, Sport, Schwimmen, Entspannungsübungen, Gymnastik, Ergotherapie etc..      

Man trifft dort auf viele Gleichgesinnte und kann sich gegenseitig sehr gut austauschen, was natürlich sehr hilfreich und förderlich sein kann. Man merkt plötzlich, man ist ja gar nicht alleine mit solchen Problemen auf der Welt !

Falls Dir evtl. eine Verlängerung der Reha dort in Aussicht gestellt wird nimm Sie möglichst an (es lohnt sich fast immer).

Zum Schluss der "Reha" hin wird ärztlich zusammen mit Dir im vertraulichen Gespräch eine genaue Bewertung Deiner weiteren Arbeits-Leistungsfähigkeit protokollarisch vorgenommen für den Leistungsträger (und natürlich auch zur Info für Deinen Psychiater und - falls von Dir gewünscht - auch Hausarzt).

Alles Gute Dir !  Freu Dich drauf !  Darfst mich gerne wieder ansprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jennfer
28.09.2016, 19:54

Vielen dank :-) 

0
Kommentar von Jennfer
28.09.2016, 20:02

Ich verstehe nur den Sinneswandel nicht. Den vorher hatte ich grosse Probleme mit der AOK, meine Krankheit wurde nicht ernst genommen bzw wurde mir nicht geglaubt, obwohl der MDK mich immer weiterhin krank geschrieben hat und ich auch in psychologischer Behandlung bin. Dann heute habe ich dann erfahren das sich der MDK und ein Psychologen Team das angeguckt hat und mir eine Rhea zusteht( hat mit heute meine Aokberaterin gesagt) hatte deshalb Angst das die AOK da irgendwas "böses vorhat" wegen der schlechten Erfahrung mit denen. Aber wie sich das anhört, hilft mir die Rhea ja und das ist es was zählt den ich möchte endlich gesund leben,wieder arbeiten können, Glück und Freude erleben.

0

Eine Reha ist da um einem zu helfen. Glaub mir dir wird es bald besser gehen. Du musst stehts an dich glauben! Du schaffst das schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jennfer
28.09.2016, 17:18

Vielen dank das hoffe ich sehr wünsche mir nichts lieber als wieder arbeiten zu können und Freude am leben haben zu können ..

0
Kommentar von SpyderHD
28.09.2016, 17:33

Ich wünsche dir viel Glück und alles Gute für deine Zukunft :)

0

Freu Dich einfach auf die Reha, die kann sehr hilfreich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Dich nicht entschuldigen wegen DES langen Textes, sondern lieber mal einen  Punkt oder ein Komma setzen, dort wo es wichtig, richtig und sinnfördernd ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elizabeth2
28.09.2016, 17:21

Das stimmt den Fragesteller natürlich sicher sehr positiv. Das hier ist kein DEUTSCH FORUM, und auch Leute, die nicht so DEUTSCH können, dürfen teilnehmen. Vor allem dann, wenn es so ernst und nett gestellte Fragen sind.

2
Kommentar von Jennfer
28.09.2016, 17:22

Ich weiss sehr wohl wie man das macht aber sorry habe wirklich genug andere Sorgen als darauf zu achten !! Es sollte grade einfach schnell gehen, weil die Unsicherheit mir Angst macht.

0

Was möchtest Du wissen?