Ist es gut sich seinen Ängsten nicht zu stellen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt darauf an, was du später beruflich machen willst. In den meisten Berufen hast du mit Menschen zu tun. Das kann schon zu Problemen führen, wenn du eine soziale Phobie hast. Geh doch ab und zu mal raus, wenn du merkst, es passiert nichts Schlimmes, wird es mit der Zeit einfacher werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beides ist falsch. Vermeiden verschlimmert das Problem, sich aber dem einfach ungefiltert auszusetzen macht es auch schlimmer. Deshalb muss es gut vorbereitet und dosiert sein, so dass du zwar an deine Grenzen gehst oder auch ein wenig weiter, aber dabei gut aufgefangen bist. Dazu brauchst du die Hilfe von einem Verhaltenstherapeuten. Fang so schnell wie möglich mit der Therapie an, denn es dauert bis du das alles bewältigt hast. Und du hast schon richtig festgestellt, du kannst nicht dein Leben lang diesen Situationen aus dem Weg gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Apollo78 27.02.2017, 10:40

Verhaltenstherapeuten sind sicherlich noch teurer als normale Psychologen.

0
Sanja2 27.02.2017, 10:42
@Apollo78

Verhaltenstherapeuten werden von der Krankenkasse übernommen. Du musst nur darauf achten, dass sie eine Kassenzulassung haben. Jeder Verhaltenstherapeut ist ein Psychologe. Psychologen dürfen keine Therapie machen, dazu sind sie nicht ausgebildet. Wenn du also in Therapie gehst, dann gehst du zu einem Therapeuten. Da gibt es verschiedene Therapierichtungen.

0
Apollo78 27.02.2017, 10:45
@Sanja2

Eine Therapie ist Schwachsinn. Und dauert zu lange.

0
Sanja2 27.02.2017, 10:46
@Apollo78

Keine Therapie zu machen dauert noch länger.

2
Pegasus818 27.02.2017, 10:53
@Sanja2

Es kostet dem Staat unnötig Geld warum sollte der Staat Versager durchfüttern?

0
Sanja2 27.02.2017, 10:54
@Pegasus818

was bitte kostet denn jetzt den Staat irgendwas? Die Krankenkasse ist nicht der Staat.

1
Pegasus818 27.02.2017, 10:56
@Sanja2

Auch die Krankenkasse sollte keine Versager durchfüttern. Und wer nichtmal in der Lage ist alleine einzukaufen ist schon ein ziemlicher Versager.

0
Sanja2 27.02.2017, 11:00
@Pegasus818

Lieber Pegasus, es ist schön, dass dein Leben scheinbar immer problemlos verlaufen ist. Leider gibt es aber viele Menschen die unverschuldet z.B. ein Trauma erleiden oder in Zuständen leben die psychische Krankheiten hervorbringen. Dies ist selten die Schuld dessen der die Krankheit dann hat. Jedem Menschen der Probleme hat soll die Möglichkeit bekommen das ihm geholfen wird. Du bist auch nicht mehr sehr hilfreich und produktiv wenn dich ein Auto mitnimmt und alle Knochen gebrochen sind. Sollen wir dich dann auf der Strasse liegen lassen? Wenn die Seele angeknackst ist, dann ist das nicht so sichtbar wie gebrochene Knochen, aber genau so behandlungsbedürftig!

3

Du meinst also, eine Therapie ist Schwachsinn und wir hier sollen Dich stellvertretend für einen Therapeuten kurieren??? Gehts noch?

Auch ich rate Dir dringend Vermeidung von Situationen , die Dir angst machen zu unterlassen und zu einem Fachmann zu gehen.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, dass das Deine Eltern so ungerührt mitmachen.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?