Ist es gut oder schlecht, in meinem Alter Vegetarier zu sein?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Find ich sehr gut! Ich (weiblich, 16) bin seit September letzten Jahres Vegetarierin und mein Ziel ist es, Ovo-Vegetarierin zu werden, möchte dann jedoch nur Eier aus der eigenen Haltung konsumieren und sonst keine Produkte kaufen, in denen Ei enthalten ist. Also im Prinzip möchte ich (fast) vegan leben, aber mir vielelicht ein paar Hühner halten (insofern mir das später möglich ist), deren Eier ich dann auch konsumieren würde. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich find's super und ziemlich beeindruckend, dass du dich bereits mit 14 mit dem Thema befasst und Stellung beziehst und das durchziehst, was du für richtig hältst.

Eine vegetarische Ernährung bringt dir prinzipiell keine Nachteile, wenn du dich bereits vorher ausgewogen ernährt hast, sprich vor allem viel Gemüse. Wenn du dich vegan ernähren möchtest, musst du B12-Präparate zu dir nehmen, da dieses Vitamin nur in tierischen Lebensmitteln vorkommt und vom Körper aufgenommen werden kann.

Die Umstellung mag am Anfang wahrscheinlich ziemlich "aufwendig" sein - so wars zumindest bei mir. Ich musste erst mal eine Zeit lang recherchieren und Rezepte finden, ausprobieren, weil ich nicht unbedingt ausschließlich auf Fleischersatzprodukte zurückgreifen wollte. Letztendlich habe ich durch die Umstellung aber so viele neue Lebensmittel kennengelernt und lebe (gar nicht unbedingt bewusst) viel gesünder als zu Fleisch-Zeiten. Und wenn man den Geschmack dann doch mal vermisst, greift man eben auf eines der mittlerweile unzählig vorhandenen Ersatzprodukte aus Soja, Seitan, Tempeh, etc. zurück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
georgiaaa 12.01.2016, 16:59

Vitamin B12 ist nicht direkt in Fleisch enthalten. Kommt erst durch Medikamente etc. da rein

0
dragasestra 12.01.2016, 17:01
@georgiaaa

Zumindest meist nicht in den Mengen, in denen wir es dann aufnehmen, das stimmt. Noch ein weiteres Argument PRO Veggie ;-)

0
Omnivore08 12.01.2016, 17:31
@georgiaaa

UNFUG! Ihr veganer habt echt null Ahnung von B12...daher auch der Mangel!

2
Omnivore08 12.01.2016, 17:33
@dragasestra

Ach nicht? Dann erklär doch mal was die Milliarden von Bakterien sonst so im Pansen eines Rindes anstellen? Bin gespannt. Die spielen da sicher nur Skat und drehen Däumchen, gell?

1
dragasestra 12.01.2016, 17:51
@Omnivore08

Wie du unten bereits selbst ausführlich erläutert hast, gilt das bei Wiederkäuern nicht. Deshalb habe ich auch "meist" geschrieben und nicht verallgemeinert.

1
Omnivore08 12.01.2016, 18:16
@dragasestra

"meist nicht in den Mengen" klingt wie "die Tiere schaffen das [alle] nicht" und NICHT wie "die einen Tiere ja, die anderen nicht"

1

Ich lebe seit meinem 5. Lebensjahr vegetarisch. Jetzt bin ich 19. Ich habe das damals alleine so entschieden den Tieren zu liebe. Mir ging es immer super und ich hatte nie Probleme damit. Ich habe mich völlig normal entwickelt, meine Blutwerte sind sogar besser als die meiner Fleisch essenden Familie. Ich finde es toll das du dich dafür entscheiden möchtest und wenn du dich ausgewogen ernährst brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Fleisch ist nicht die Hauptquelle für eine gesunde Lebensweise. Ein Fleischesser kann auch einen Mangel aufweisen bei ungesunder Ernährung. Die Kombination macht es aus. Ich achte besonders auf Vollkornprodukte, reichlich Obst und Gemüse und ausreichend Wasser zu trinken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ovo-Lakto-Vegetarier - OK, auch in deinem Alter. Du bist als Junge in der Pubertät vermutlich noch im Wachstum, da ist eine vegane Ernährung auf gar keinen Fall zu empfehlen. Aber als Ovo-Lakto-Vegetarier kannst du alle Nährstoffe bekommen, die du brauchst.

Du musst dir daüber klar sein, dass vegane Ernährung immer eine Mangelernährung ist. Es erfordert große Sachkenntnis, den Nährstoffbedarf als Veganer auch nur einigermaßen zu decken. Das sollte man wenn, dann nur als Erwachsener machen, wenn man weiß, was man tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
WatsappUser 15.01.2016, 18:36

Ich habe auch vor veganer zu werden wnn ich schon älter bin :)

0
Pangaea 15.01.2016, 18:38
@WatsappUser

Wenn du Glück hast, ist diese "Mode" bis dahin wieder vorbei.

0

An sich ist es in keinem Alter schädlich Vegetarier zu sein. Aber du musst halt (wie in jedem anderen Alter auch) darauf achten, dass du bestimmte Nährstoffe bei deinem Essen nicht vernachlässigst. Gibt da aber genug Möglichkeiten (auch ohne Nahrungsergenzungsmittel), wenn man mal etwas recherchiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst auch jetzt vegan leben - warum erst warten wenn du es ohnehin vorhast?

Wenn du die fehlenden Nährstoffe usw trotzdem anderweitig zu dir nimmst, ausreichend zu dir nimmst und auch gesundheitlich nichts dagegen spricht (am besten mal mit dem Arzt drüber sprechen) ist dein Alter völlig in Ordnung um vegetarisch oder vegan zu leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
WatsappUser 12.01.2016, 16:49

Es ist so das bevor ich vegetarier wurde Fleisch Hauptbestandteil meines Ernährungsplanes war und es schwer war mich davon zu "lösen" ich muss mich noch eher dran gewöhnen ohne Fleisch zu leben bevor ich dann noch eine Stufe höher gehe weißt du was ich meine? :)

1

es macht kein sinn weder für Umwelt, Tiere noch für den Mensch. Es ist ein Hype mehr nicht.

das Bild was Vegetarier/veganer meist propagieren ist lediglich ein
Ausschnitt denn es ist viel kopmlexer als die Frage ob mit oder ohne
Fleisch.

WAS aber sinn macht ist Regional zu kaufen und industriell verarbeitete Produkte meiden. Das schließt der Fleischverzicht aber nicht mit ein daher unnötig.

Umwelt:

Wer sich streng vegetarisch ernährt, beansprucht besonders wenig
hochwertiges Ackerland für die Produktion seiner Lebensmittel. Wer aber
geringe Mengen an Fleisch und Milchprodukten in seinen Speiseplan
einbaut, geht noch effizienter mit der verfügbaren landwirtschaftlichen
Fläche um. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommt eine Studie der
amerikanischen Cornell-Universität.

Für jede tierische Kalorie im Fleisch müssen bis zu 14 pflanzliche Kalorien verfüttert werden. Trotzdem gehen Mischköstler bei moderatem Verzehr von tierischen Lebensmitteln noch effizienter mit dem Ackerland um als Vegetarier. Der Grund dafür liegt in der Qualität der benötigten Fläche. Getreide, Kartoffeln und Gemüse können nur auf besonders hochwertigen Böden angebaut werden, deren Fläche begrenzt ist. Wiederkäuer, wie Rinder, Kühe und Schafe, lassen sich dagegen auch auf Weiden halten, die nicht als Ackerland nutzbar sind. So benötigen Mischköstler zwar absolut
gesehen mehr Fläche, aber ihr Bedarf an hochwertigem Ackerland ist
geringer als bei Vegetariern.

umweltjournal.de/AfA_naturkost/13315.php

hier habe ich schonmal darauf geantwortet was passt:

VIEL wichtiger ist auf die Herkunft ALL seiner Lebensmittel zu achten als die Frage ob mit oder ohne Fleisch

jede
Ernährungsweise beinhaltet den Tod von Lebewesen. Das lässt sich nicht
vermeiden. NICHT die Frage ob mit oder ohne Fleisch sollte dich
beschäftigen sondern Die wichtige Frage lautet: Was schadet weniger?
Wenn Lebensmittel nachhaltig produziert werden, ist es für die Umwelt
beinahe egal, ob man Fleisch/Milchprodukte oder Pflanzen isst. Sowohl pflanzliche als auch tierische Produkte können schaden.
Es kommt auf den Zusammenhang an, in dem sie hergestellt werden.
möglichst auf industriell verarbeitete Lebensmittel verzichten (z.b
Tofu, Fertiggerichte, Tiefkühlware mit ihrem hohen energieaufwand)
Fleisch nicht im Supermarkt kaufen sondern beim Bauer in der Nähe der
den Tieren nur Gras und Heu zu fressen gibt und sie Artgerecht hält ABER
auch kein Obst und Gemüse im Supermarkt kaufen denn das dort zu
kaufende ist mit Pestiziden verseucht was für Umwelt sehr schädlich ist
und Tiere tötet und leiden lässt. daher nur Vegetarier werden bringt nix
denn man ist schon Vegetarier wenn man nur auf Fleisch verzichtet.
ökologisch Nachhaltig ernähren und leben bringt bei weitem mehr denn das
schließt solche Dinge aus. Ohne funktionierende Umwelt überlebt kein
Tier/Mensch daher ist Umweltschutz bei weitem wichtiger.

https://www.gutefrage.net/frage/hilft-vegetarische-ernaehrung-wirklich-dem-tierschutz?foundIn=answer-listing#answer-151117281

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wickedsick05 12.01.2016, 22:22

hier noch etwas Videomaterial damit es anschaulicher und verständlicher wird:

https://www.youtube.com/watch?v=zE7kw4nGWz8

1
Omnivore08 13.01.2016, 14:14
@wickedsick05

Das macht die Grünen vom Bund gleich wieder noch unsympathischer. Wahrscheinlich haben sie Begriffen, dass Pestizide für Pflanzen eingesetzt wird,....und so kann man ja nicht die veg. Ernährung fördern ^^

1
wickedsick05 13.01.2016, 23:14
@Omnivore08

nein das war ein aufschrei der Industrie der Veganen Lebensmittel die sich da ins falsche licht gerückt gesehen haben und daraufhin ein verbot gefordert haben weil sie es als Mörder hinstellt werden.

Er fordert den BUND dazu auf, "das Skandal-Video aus dem Netz nehmen und sich bei allen entschuldigen, deren Gefühle sie verletzt haben. Denn das Video rückt Landwirte perfide in die Nähe von Kindermördern. Das ist empörend."

http://www.horizont.net/marketing/nachrichten/Perfide-und-abscheulich-Agrarverband-kritisiert-BUND-Spot-117547

bei Peta aktionen reagiert komischerweise keiner so...

0

Hallo! Eine vielseitige vegetarische Ernährung ist gesund und unproblematisch. Bei einer veganen Ernährung ist vieles zu beachten und da sollte ein Jugendlicher wenn dann von einem kundigen Erwachsenen begleitet werden. So kann z, B. B12 ein Problem werden - kann man aber u. A. durch spezielle Zahnpasta supplementieren. 

“Nichts wird der menschlichen Gesundheit so sehr nützen und die Chancen für das Überleben auf der Erde so sehr erhöhen wie die Evolution zu einer vegetarischen Ernährungsweise.” Albert Einstein

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Omnivore08 12.01.2016, 19:32

Nichts wird der menschlichen Gesundheit so sehr nützen und die Chancen für das Überleben auf der Erde so sehr erhöhen wie die Evolution zu einer vegetarischen Ernährungsweise.

Auch ein Albert Einstein ist nicht unfehlbar.

2
kami1a 12.01.2016, 20:02
@Omnivore08

Nichts wird der menschlichen Gesundheit so sehr nützen und die Chancen für das Überleben auf der Erde so sehr erhöhen wie die Evolution zu einer vegetarischen Ernährungsweise.

Ist und bleibt so

1
Omnivore08 12.01.2016, 20:17
@kami1a

Ist und bleibt so [falsch]

du hast das Wörtchen "falsch" vergessen. vegetarische Lebensmittel kann man gar nicht herstellen ohne Fleisch zu produzieren! Alles vegetarisch wäre absoluter Unsinn und unwirtschaftlich

1
kami1a 12.01.2016, 21:56
@Omnivore08

"Für die Produktion von Fleisch und Milch wird mehr Soja und Getreide gebraucht als für die Produktion pflanzlicher Alternativen", erklärt Rieke Petter von der Albert-Schweitzer-Stiftung. "Die Tiere wandeln nur einen Bruchteil der ihnen zugeführten Kalorien und Nährstoffe in Fleisch und Milch um. Den Rest verwenden sie für den Skelettaufbau, die Körperfunktionen und so weiter." Als Rechenbeispiel: Um ein Kilo Schweinefleisch zu produzieren, werden fünf Kilo Futter benötigt – Nahrung, die theoretisch auch viele hungernde Menschen ernähren könnte.

1
Omnivore08 13.01.2016, 13:57
@kami1a

immer der selbe Mist....deine Riecke Petter hat von Fleischproduktion KEINE Ahnung. Von Milch erst recht nicht. Und es widerlegt auch nicht meine Aussage, dass es praktisch UNMÖGLICH ist vegetarische Nahrung herzustellen!

0
kami1a 13.01.2016, 14:18
@Omnivore08

vegetarische Nahrung wächst von selbst. 

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama\_die\_reporter/benning103.html

Text daraus : 



Benning: In Brasilien und Argentinien zum Beispiel wird der Anbau von gentechnisch verändertem Soja ausgedehnt. Auf diesen Plantagen werden immer mehr Pestizide eingesetzt mit gravierenden Gesundheitsbeeinträchtigungen für Anwohner und Landarbeiter. Außerdem geht der Sojaanbau oft zulasten des Regenwaldes. Für Tierfutter in unseren Trögen wird dort massiv Wald abgeholzt.







1

Find ich gut... Ich habs auch mal versucht und nach 3 Monaten nicht mehr durchgehalten... Ich glaub vegetarisch zu leben ist eine gute und gesunde Sache auch in deinem Alter... Bei Veganer Ernährung muss man jedoch aufpassen, weil man schnell Mangelerscheinungen bekommt. Da muss man dann zusatzpräparate nehmen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in deinem alter braucht dein körper noch viel stoffe, vitamine etc. um zu wachsen - das bekommt er aber nur über eine gute ernährung mit allem. der mensch ist ein allesfresser - kein pflanzenfresser.. wenn dein körper erwachsen ist sieht das etwas anders aus, aber mit 14 würde ich mich anders ernähren...................auch mit fleisch, muss ja nicht jeden tag sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tannein112 12.01.2016, 16:48

Alles, bis auf Vitamin B12, kann auch pflanzlich aufgenommen werden. Das ist aber nur bei Veganer Ernährung ein Problem.
Vegetarisch oder Vegan zu essen ist lediglich mehr auf Aufwand und nicht (zwangsläufig) ungesund.

0
dragasestra 12.01.2016, 17:05
@Omnivore08

Doch! Vitamin D ist zum Beispiel in Avocados oder Champignons enthalten. Auch sind heutzutage viele Margarinen oder Speiseöle mit Vitamin angereichert.

0
Omnivore08 12.01.2016, 17:24
@dragasestra

1. Champignons sind keine Pflanzen und wachsen 2. müsste man täglich 5 Avokados essen um sein D-haushalt zu decken.

Mal schauen wie du das ein ganzes Jahr schaffst.

1
LonelyBrain 12.01.2016, 16:49

wenn dein körper erwachsen ist sieht das etwas anders aus

Ach und wenn man erwachsen ist, ist der Mensch plötzlich kein Allesfresser mehr? Deine Antwort macht keinen Sinn und ist so auch nicht richtig.

Man kann immer vegan, vegetarisch oder wie auch immer leben wenn man das möchte. Es sollte gesundheitlich nichts dagegen sprechen, die Nährstoffe sollten trotzdem aufgenommen werden (gibt ja auch unzählige Nahrungsergänzungsmittel usw) und man sollte ausreichend zu sich nehmen.

Dann spricht da nichts dagegen.

0
dragasestra 12.01.2016, 16:51

Alle Stoffe, die der Körper braucht, kann man auch mit einer vegetarischen Ernährung und sogar fast vegan (da fehlt dann allerdings B12) zu sich nehmen. Genauer betrachtet.

Wenn du dir Zähne, Zunge und Kiefer von Tier und Mensch ansiehst, wirst du außerdem starke Unterschiede feststellen können: So hat ein Raubtier beispielsweise spitzere Zähne und eine rauere Zunge, um zähes Fleisch verspeisen zu können. Wir Menschen sind also wenn überhaupt nur Allesfresser in dem Sinne, dass wir theoretisch alles essen KÖNNEN (wenn es denn schön weich gekocht ist wie beim Beispiel mit dem Fleisch).

0
Omnivore08 12.01.2016, 17:18
@dragasestra

Alle Stoffe, die der Körper braucht, kann man auch mit einer
vegetarischen Ernährung und sogar fast vegan (da fehlt dann allerdings B12) zu sich nehmen. Genauer betrachtet.

Also NICHT alle....redet nicht immer von alle, wenn es nicht stimmt!

So hat ein Raubtier beispielsweise spitzere Zähne und eine rauere Zunge, um zähes Fleisch verspeisen zu können.

Große klasse....man vergleicht uns mit Raubtieren...lol....das ist ungefähr so, als würde ich uns mit Rindern vergleichen!

Einen anständigen Vergleich zieht man mit Mäusen, Ratten, Hühnern und Schweinen, einige Bären und einige Vögel....DAS sind Allesfresser!

Wir Menschen sind also wenn überhaupt nur Allesfresser in dem Sinne, dass wir theoretisch alles essen KÖNNEN

Du solltest dringend im Biologieunterricht nicht immer die Kreide holen! Schick mal anstatt Kevin raus und du pass besser auf im Unterricht! Allesfresser sind Tiere, die ihre Nahrung aus pflanzlicher- UND tierischer Kost beziehen MÜSSEN, weil es ansonsten für sie unmöglich ist so ihr Nährstoffbedarf zu decken. Das würde auch auf das pflanzenfressende Karnickel zutreffen, wenn es nicht ein Koprophage wäre. Er frisst nämlich seinen eigenen Kot um so an das lebenswichtige B12 zu kommen. Pferde, die hauptsächlich Zellulose fressen, bereiten ihre Nahrung im Blinddarm auf. Der Blinddarm beim Menschen ist praktisch unwirksam. Wiederkäuer wie das Rind haben dagegen einen langen Darm und 4 Mägen. Das B12 wird im Pansen gebildet und im Darm resorbiert.

All diese Möglichkeiten hat der Mensch NICHT! Und ich hoffe du bist niemand, der sein eigenen Kot isst. Der Mensch braucht die tierische Kost, wie jedes andere omnivore Tier auch! Allesfresser heißt nur, dass diese Spezien ein ziemlich zähen Verdauungsapperat haben und sich von überwiegend Fleisch bis hin zu überwiegend pflanzlich über Pilze, Getreide, etliche Fleischsorten, Obst, Gemüse, Fisch usw ernähren können. Auf Pflanzen oder Tiere verzichten können sie jedenfalls nicht. In der Fachsprache heißt es auch Omnivore, also ein allumfassendes Nahrungsspektrum. Das andere Extrem wären Wiederkäuer, welche ziemlich monotones Futter benötigen: Zellulose.

Allesfresser heißt eben NICHT, dass man auf das Eine oder Andere verzichten KANN! Das sollte man in der Schule eigentlich gelernt haben!

Diese eigenstände Rechtfertigungs-Definition des Allesfressern findet man ausschließlich auf veganen Propagandaseiten und in KEINEM Biologiebuch!

(wenn es denn schön weich gekocht ist wie beim Beispiel mit dem Fleisch).

Man kann Fleisch auch roh essen...machen auch viele in Form von dünnen Rinderscheiben oder Mett oder Tatar oder Sushi!

1
dragasestra 12.01.2016, 17:46
@Omnivore08

Ich habe gesagt, dass man alle Stoffe, die man braucht, mit einer vegetarischen Ernährung und FAST auch mit einer veganen zu sich nehmen kann und B12 sogar im gleichen Satz erwähnt.

Deine Definition eines Allesfressers, also dass damit Tiere gemeint sind, die alles essen MÜSSEN, um ihren Nährstoffbedarf zu decken, kann ich gerne so akzeptieren. Und all deine Ausführungen sind super ausführlich und korrekt, da hast du ganz toll recherchiert ;-) Für mich ist das allerdings ein ganz anderer Argumentationsbereich. Zugespitzt könnte ich jetzt sagen, der Mensch KANN ja seinen Kot essen und damit B12 zu sich nehmen, also ist er nicht zwingend auf das Verspeisen anderer Lebewesen angewiesen, ergo kein Allesfresser. Und Kot ist für manche Menschen (mich eingeschloßen) nicht weniger ekelhaft in der Vorstellung, als das Essen einer Tierleiche. Wie gesagt, ziemlich zugespitzt.

Für mich stellt sich eher die Frage, was heutzutage wirklich natürlicher oder menschlicher ist - Tiere zu essen und so über "Umwege" an B12 zu kommen, oder direkt Vitaminpräparate einzunehmen. Ich denke, den richtigen Weg gibt es da nicht, das ist persönliche Definitionssache. Gibt ja auch einige Menschen, die durch die Nahrung aufgenommenes B12 generell nicht ausreichend aufnehmen können und supplementieren müssen.

Deine Sprüche mit dem Unterricht und dem Kreide holen habe ich jetzt mal höflicherweise ignoriert, ich hoffe, dass ist in Ordnung für dich, da du ja bestimmt wie ich an einer objektiven Diskussion interessiert bist ;-)

1
Omnivore08 12.01.2016, 18:50
@dragasestra

Ich habe gesagt, dass man alle Stoffe, die man braucht, mit einer
vegetarischen Ernährung und FAST auch mit einer veganen zu sich nehmen kann und B12 sogar im gleichen Satz erwähnt.

gut....klingt trotzdem komisch...egal

der Mensch KANN ja seinen Kot essen und damit B12 zu sich nehmen, also ist er nicht zwingend auf das Verspeisen anderer Lebewesen angewiesen, ergo kein Allesfresser.

Na dann guten Appetit ^^

ANN ja seinen Kot essen und damit B12 zu sich nehmen, also ist er nicht zwingend auf das Verspeisen anderer Lebewesen angewiesen, ergo kein Allesfresser.

Du meinst Tiere. Auf Lebewesen ist er nämlich trotzdem angewiesen. Von Salz, Luft und Wasser alleine kann der Mensch nicht leben.

nicht weniger ekelhaft in der Vorstellung, als das Essen einer Tierleiche.

Für mich ist es ekelhaft, wenn man Tierleiche sagt aber Pflanzenleichen verschweigt!

Für mich stellt sich eher die Frage, was heutzutage wirklich natürlicher oder menschlicher ist - Tiere zu essen und so über "Umwege" an B12 zu kommen, oder direkt Vitaminpräparate einzunehmen.

Das sind keine Umwege, sondern Politik. Du kannst auch Rinder futter, da hast du keine Umwege. Umwege machen ausschließlich veganer!

1
Omnivore08 12.01.2016, 18:55
@dragasestra

Deine Sprüche mit dem Unterricht und dem Kreide holen habe ich jetzt mal höflicherweise ignoriert, ich hoffe, dass ist in Ordnung für dich, da du ja bestimmt wie ich an einer objektiven Diskussion interessiert bist
;-)

japp....ein wenig Polemik ist in meinen Sätzen aber immer drin, sonst ertrage ich das hier nicht mehr ^^

Man kann ja auch mit Polemik einen Sachverhalt inhaltlich korrekt wiedergeben. Und "Tierleichen" sind bestimmt auch nicht die Sachlichkeit in Person :)

1

Ich finde das super ich bin auch 14 und esse schon seit ich 11 bin kein Fleisch und habe absolut keine Mangelerscheinungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich will nur mal eure Meinungen hören was ihr davon haltet.

Ich halte es für großen Unfug! Es gibt keine Gründe auf Fleisch zu verzichten! Landwirtschaftlich ist es schon gar nicht möglich vegetarisches Essen herzustellen, weil bei der Milch- und Eierproduktion IMMER Fleisch anfällt. Ökologisch betrachtet ist es also eine höchst ineffiziente Art zu wirtschaften.

Gesundheitlich ist es auch Unfug, da es keine körperlichen Vorteile bringt, wenn man auf Fleisch verzichtet!

Ich will später auch Veganer werden.

Vegan ist für Kinder und Jugendliche nicht geeignet und man rät davon dringend ab!

Gesundheitlich sehr bedenklich, weil man seine Ernährung noch weiter einschränkt und Vitamin B12 unmöglich decken kann. Auch Vitamin D ist in unseren breiten dadurch nicht zu decken (vor allem im Winter). Weitere kritische Nährstoffe sind Jod, Eisen, Zink und Kalzium.

http://edoc.sub.uni-hamburg.de/haw/volltexte/2011/1291/pdf/ern_y_564.pdf

https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/binary/SN5I6PRB6Q3RXTPG7V4W3PMBHJLY5ORS/full/1.pdf

So...das war meine Ansicht zu dem Thema. Freut mich, wenn ich sie mit dir teilen durfte.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Gruß
Omni

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
georgiaaa 12.01.2016, 16:58

Vitamin B12 ist nicht im Fleisch enthalten. Kommt erst durch Medikamente etc. da rein.

0
Omnivore08 12.01.2016, 17:29
@georgiaaa

Boar...könnt ihr endlich mal aufhören mit der Lügerei?!?! B12 kommt nicht durch Tabletten, sondern höchstens als Miniralfutter mit ins Futter gemischt. Und das auch NUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUR bei Allesfressern, weil man diese schließlich nicht artgerecht mit Tiermehl ernähren DARF! Es ist gesetzlich verboten! Du kannst auch Rehe, Karnickel, Rinder, Wildschweine, Fisch, Gänse und Hirsche essen. Da bekommt KEINES der Tiere irgendwelche vegan-erfundenen Tabletten! Kennt ihr nur Schweine und Hühner oder was? Die Hühner von meinen Bekannten und Verwanten brauchen auch keine Tabletten! Diese Hühner bekommen nämlich Schnecken zu fressen. Und die sind genug da, wenn es regnet!

Wenn du keine Ahnung hast wo sich bei Pfanzenfressern das B12 bildet, dann halte dich bitte endlich zurück!

4
georgiaaa 12.01.2016, 18:10

Halt du dich bitte endlich zurück mit deinem Veganer feindlichen Profil

1
Omnivore08 12.01.2016, 18:43
@kami1a

Hey kami1a....du kommst ja wie gerufen, wenn es um Unfug geht ^^

2
kami1a 12.01.2016, 21:56
@Omnivore08

"Für die Produktion von Fleisch und Milch wird mehr Soja und Getreide gebraucht als für die Produktion pflanzlicher Alternativen", erklärt Rieke Petter von der Albert-Schweitzer-Stiftung. "Die Tiere wandeln nur einen Bruchteil der ihnen zugeführten Kalorien und Nährstoffe in Fleisch und Milch um. Den Rest verwenden sie für den Skelettaufbau, die Körperfunktionen und so weiter." Als Rechenbeispiel: Um ein Kilo Schweinefleisch zu produzieren, werden fünf Kilo Futter benötigt – Nahrung, die theoretisch auch viele hungernde Menschen ernähren könnte.

0

Ich bin 13 und Vegetarierin. Dein Alter ist kein problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab eine Freundin(Mitschülerin) die mit mir seit der 5 in der klasse ist und sie ist seit der 3. Klasse Vegetarierin und ihr geht's gut :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Omnivore08 13.01.2016, 14:17

Ich kannte mal jemand, der war von meiner Schwippschwester der Bruder vom Arbeitskollegen dessen Cousin....und der hat Fleisch gegessen und ihm gehs gut.

0

Mach wie du magst. Vegetarier leben häufig gesünder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Omnivore08 13.01.2016, 14:16

Lol, das liegt aber nicht am Fleischverzicht!

0
Parabrot 18.01.2016, 23:25
@Omnivore08

Nicht unbedingt am Fleischverzicht, aber am Wurstverzicht sehr wohl. Außerdem sind Vegetarier häufig bewusster bei der Wahl Ihrer Lebensmittel, da man sich mehr mit Nahrung ausseinandersetzt.

0

Was möchtest Du wissen?