Ist es gut mit 13 Jahren vegan zu werden?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo Lea! Geh Deinen Weg, es ist ein guter und gesunder. Ich esse Fleisch, wenn auch nur sehr wenig. Es gibt genügend Gründe, in dieser Position ein schlechtes Gewissen zu haben - habe ich auch. Wie viele Fleischesser, auch in meinem Umfeld. Überall, wo es ein begründet schlechtes Gewissen gibt, gehen Menschen verschieden damit um. Ich mache das ehrlich und souverän : Hochachtung vor allen Menschen, die aus Gründen der Nachhaltigkeit oder des Tier- / Naturschutzes Vegetarier oder Veganer sind. Aber Achtung : Gerade mit 13 solltest Du darauf achten dass Deine Ernährung vielseitig ist. Und nach einigen Jahren mal den B12 - Wert testen lassen.

Für Vegan brauchst Du in Deinem Alter einen Erwachsenen der kompetent genug ist um dafür zu sorgen dass Du dich ausreichend vielseitig ernährst.

 und sonst esse ich fleisch einmal die Woche

Genau damit könntest Du auch alle Risiken erschlagen. Die Welt braucht junge Menschen wie Dich. Es gibt viele in Deinem Alter die nicht einmal wissen was Nachhaltigkeit ist. Wir sind gerade dabei die Festplatte unseres Planeten zu löschen. Und eine Kopie gibt es nicht. Menschen wie Du können das verhindern aber sie müssen sich durchsetzen.

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln. (Mahadma Gandhi)

Ich wünsche Dir alles Gute

Hey, ich finde es super dass du dir Gedanken darüber machst! Ich an deiner Stelle würde die Sache so angehen: Erstmal Vegetarier werden, wenn du dich dann daran gewöhnt hast langsam auf vegane Ernährung umsteigen. Am besten ersetzt du anfangs Butter durch beispielsweise Rama, später dann Milchprodukte durch Sojaprodukte bis dann schließlich komplett umsteigst. Am besten dehnst du diesen Prozess über 3 bis 4 Jahre aus damit du dich daran gewöhnen kannst und die Sache auch wirklich durchziehst:)

Das Gebiss der Menschen ist dafür da Fleisch zu zerkauen. Wenn du allerdings Vegetarier werden willst dann mach das😃. Doch Veganer in so einem jungen Alter... Bin ja selber erst 14 und ich könnte mir ein Leben als Veganer/Vegetarier nicht vorstellen! Wenn du unbedingt Vegetarier werden willst ok! Aber Veganer lass das mal sein! Käse,Pudding,Milch,Kuchen und noch vieles mehr ist dann tabu nur mal so nebenbei!

Bitte richtig informieren: "Käse, Pudding, Milch und Kuchen" sind für Veganer alles andere als tabu und nur, weil du dir nicht vorstellen kannst, so zu leben, heißt das nicht, dass es nicht gut und gesund möglich ist - auch für Kinder ! So nebenbei: Nicht böse gemeint ! :)

1

Vegan zu leben ist sehr schwierig umzusetzen. Ich würde es erstmal als Vegetarier versuchen, wenn dir die Tiere so leid tun. Meine Nichte ist seitdem sie 12 Jahre alt ist (heute 14) Vegetarierin und hatte bisher keine Probleme. Sie lässt sich allerdings öfter beim Hausarzt durchchecken, zur Kontrolle. Ich selber esse seeeehr wenig Fleisch und wenn, dann nur bio. Damit geht es mir auch schon deutlich besser.

Bitte ernähre Dich nicht vegan, solange Du Deine körperliche Entwicklung noch nicht abgeschlossen hast. Und hast Du mal überlegt, was mit all diesen Rindern passieren würde, wenn Menschen plötzlich keine Milch mehr trinken? Richtig, sie landen im Schlachthaus!

Keine Sorge: Die landen so oder so im Schlachthof oder teilweise auf dem Lebend-Transport ins ferne Ausland zum Schächten - mitsamt ihren Kälbern...Wo sonst sollten all die Burger, das Rindfleisch für die Suppe, die Wiener Kalbsschnitzel und die Kalbsleberwurst herkommen - ganz zu schweigen vom Lab für den Käse ?

0
@Omnivore01

Nun ja - die Wahrheit ist halt mitunter für manche schmerzlich-unbequem.. Merke ich auch daran, dass dies oben bereits mein 3. Kommi an gleicher Stelle ist, denn die ersten beiden verschwanden auf mysteriöse Art und Weise... Bin aber guter Hoffnung, dass der nun endlich stehenbleiben darf...:)

0

Vegetarisch ist noch ok. Aber vegan ist nichts für KInder. Das ist erwiesen. Zur veganen Ernährung braucht es ein enormes Wissen um sich wenigsten einigermaßen Mangelfrei zu ernähren. Ein Kind kann dieses Wissen zum einen noch nicht haben. Und Kinder brauchen wesentlich mehr Nährstoffe als Erwachsene. Also lass es. Du tutst dir - und den Tieren genug gutes wenn du bewusst einkaufst - auch wenn es dann teuerer ist.

Erwiesen von wem bitte ? Von der Fleisch- und übrigen Tierleidlobby ? (Gleich kommt der Omnivore und stellt das richtig...:) Du kannst und darfst Fleisch essen, aber du hast kein Recht, deine Vorurteile gegen die vegane Lebensweise hier abzuladen...Viele machen den Fehler und unterschätzen Kinder und Jugendliche !

1
@HontaYO

Erwiesen von der Wissenschaft. Ich habe nichts gegen Veganer soll jeder machen was er will. Es geht hier nur um einen Rat: Und vegan ist nichts für Kinder. Vegetarisch ist ok aber eben nicht vegan! Zumindest vom gesundheitlichen Standpunkt her. vom sagen wir mal moralischen kann ich das schon verstehen.

2
@HontaYO

Von der Fleisch- und übrigen Tierleidlobby ?

Von unabhängigen Ernährungswissenschaftler, die die Faktenlage kompetent interpretieren können

Viele machen den Fehler und unterschätzen Kinder und Jugendliche !

Viele machen den Fehler und stellen vegan als voll gesund hin

2
@Nordseefan

Von welcher "Wissenschaft" schreibst du ? Von der, deren "Studien" bezahlt sind von der mächtigen und korrupten Tierleidlobby und deren "Ergebnisse" von vornherein bereits feststehen ?? Nix für ungut, aber "Rat" sollte man geben, wenn man eigene Erfahrungen vorzuweisen hat und nichts, das man aufgeschnappt hat oder das ins eigene Weltbild passt...

1
@HontaYO

Genauuuuu der Veganer Clauss leitzmann und Andreas Hahn haben sich beide von der Fleischlobby kaufen lassen um die deutsche Vegan Studie mit falschen Daten zu füttern.

Nix für ungut, aber Rat sollte man geben wenn man AHNUNG von der Materie hat und nicht sich von Ideologen wie Melanie Joy und Dr. Rüdiker Dahlke *hust* "bilden" lässt.

0
@Omnivore01

Huhu... da lob ich mir doch die Statements von Tante Mathilde, der ach so neutralen "heise"-Seite, Tante Keith, Onkel Pollmi, den Tanten Bäuerlein, Gonder und Co - Information tut gut: Leitzmann und Co. sind mitnichten Veganer, sondern propagieren immer noch die vegetarische Lebensweise, also... Wenn schon Hetze, dann bitte, ohne sich ins eigene Fleisch zu schneiden - wobei, wär manchmal besser und würde den Tieren so einiges ersparen...:)

1
@HontaYO

Leitzmann "propagiert" vegetarische Ernährung.....zu geil...und das aus deinem Mund ^^

0
@Omnivore01

Warum ? Zunächst mal ist "propagieren" = "Propaganda" per se nix Negatives... Ja, Leitzmann steht für vegetarische Ernährung ein, sagt natürlich unheimlich viel aus in Bezug auf die Frage einer Userin, die vegan leben möchte...:)

0
@HontaYO

Und DESWEGEN ist die DVS jetzt unglaubwürdig ja? Mädel werd erwachsen!

0

Vegan ist meiner Meinung nach zu übertrieben. Wenn du dir um die Tiere sorgen machst kaufe doch einfach Bio Sachen? Da kannst du dir sicher sein das es den Tieren gut ging & ohne ein schlechtes gewissen essen

Bio hat überhaupt nichts bzw. nur ganz wenig mit Tierschutz zu tun. Die Tierschutzauflagen für Bio sind nur minimal höher als die für andere Tiere.

2
@Gegengift

Stimmt ! "Bio" ist Augenwischerei und bezieht sich in der Regel nur auf das Futter, bestenfalls haben die Tiere ein paar Centimeter mehr an Auslauf bzw. Bewegungsfreiheit...

0
@HontaYO

Die ursprünglichen klassichen Biobetriebe berücksichtigen schon oft  Tierrechte. Und die alten Biosiegel wie Demeter beinhalten auch deutlichere Aussagen zu Tierrechten.

Aber seit dem Bioboom hat sich das komplett geändert. Zwar bietet auch Massen-Bio einen Vorteil im ökologischen und gesundheitlichen Bereich, aber auf Tierrechte hat das kaum Auswirkungen.

0
@Gegengift

Ja, aber auch ein Bio-Milchbauer, der Geld damit verdienen will bzw. muss, nimmt die Kälber den Müttern weg, die künstlich besamt werden und auch dort werden männliche Küken vergast, weil "unrentabel"...

0
@HontaYO

Und der Biobauer vergiftet Schädlinge mit Bio-Pestiziden. Das Obst und Gemüse, welches sich die Veganer reinpfeiffen

0
@Omnivore01

Na siehste: Da bist du mit deinem Feuerfleisch und trotz deinen glücklichen lila Milchkühen auf der rosa Weide wieder mal der Doppelmörder, den du bei anderen verurteilst, die wenigstens mal anfangen, über ihren Tellerrand hinauszuschauen...

0
@HontaYO

Für eine 500g Portion Feuerfleisch starben 0,001 Rinder oder 0,005 Schweine plus paar Tierchen für den Ketchup, + paar Tierchen für den Senf und paar mehr Tierchen für die Zwiebeln.

Für Bratkartoffeln muss ich Kartoffelkäfer vernichten. Und das nicht zu wenige. Willkommen in der Realität. Dein Blick über den Tellerand scheint sich an der Tischkante in Luft aufzulösen. Mach mal bitte das Fenster noch auf, damit du einen richtigen Weitblick hast!

0
@Omnivore01

Phänomenal: In deinem rosa-lila-Feuerland lebt das Fleisch von Luft und Liebe und hinterlässt seine Häufchen, damit ihr in Gramm euer Feuerfleisch kriegt -  ganz ohne Leid... Ich sollte echt auswandern....:):):)

0
@HontaYO

Ja gute Idee. Bitte ein land ohne Internet. Ach übrgens: Dein PC ist nicht vegan. In einem neuen Land wirt es aber keine PCs geben. Du lebst dann im buten Schlaraffenland. Da gibt es gaaaanz viele süße Bambis mit süßen Kulleraugen. Süße Häschen gibt es dort auch, die setzen sich abends mit dir gemeinsam an den Tisch und teilen mit dir den Feldsalat. Schädlinge wie Käfer gibt es da nicht. Die haben ja auch keine Kulleraugen. Am schönsten ist es aber, dass Dinkelbrot direkt im Regal nachwächst. Man braucht dafür nicht mehr ackern.

Ist das nicht ein Traumland? Wunderschön oder? :)

0
@HontaYO

Seufz: Die Technik und ich werden keine Freunde mehr in diesem Leben... Nochmal: Ja, keine Sorge: Dieses wunderschöne Land wird kommen, in dem Liebe für alle nicht mehr nur eine Floskel ist - auch, wenn dir das noch nicht schmecken wird ! Mein Trost in diesem Leben sind meine Weggefährten: Die Tiere und die Menschen, die fühlen und ticken wie ich - ich liebe euch ! :) 

0

Problematisch bei Veganer ernährung

Vitamin B12, Eisen, Jod, Zink, Omega-3-Fettsäuren, Calcium und Vitamin B2 Vitamin D und Eiweiss

Da sich mit dem Verzicht auf jegliche tierische Lebensmittel das Risiko für Nährstoffdefizite erhöht, hält die DGE eine rein pflanzliche Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit sowie im gesamten Kindesalter für nicht geeignet, um eine adäquate Nährstoffversorgung und die Gesundheit des Kindes sicherzustellen.

Quelle: DGE

Prof. Dr. Mathilde Kersting vom Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) in Dortmund

Für Kinder ist vegane Ernährung keinesfalls geeignet.

Bei einer veganen Ernährung stellen außerdem die Energie und Fettaufnahme aufgrund der geringen Energiedichte einer rein pflanzlichen Nahrung, die Versorgung mit Proteinen, Vitamin D,Vitamin B12 und Zink ein Problem dar.

(Leitzmann & Keller & Hahn, 2005, S. 30-33)

Bitte nicht mit 13!!! Vegetarier wäre ja noch akzeptabel, aber nicht mit 13. So gesund es ist, du brauchst die Milch usw. Du bist noch im Wachstum, bitte lass dir von erwachsenen nichts einreden. Vegan ist ja toll, aber ich kenne genug, die deswegen wirklich sehr sehr krank sind..außerdem dürfte man als Veganer eigentlich nicht mal Gemüse essen, das ist ein Lebewesen und hat laut einer neuen Studie auch Gefühle!

außerdem dürfte man als Veganer eigentlich nicht mal Gemüse essen, das ist ein Lebewesen und hat laut einer neuen Studie auch Gefühle!

Das ist nachweislich falsch.

du brauchst die Milch usw.

Nein. Milch braucht der Mensch nur als Säugling.

2

Auweia ! Schlimmer geht`s nimmer - sowas tut weh...:):):)

1
@HontaYO

mach was du willst x) aber mein Cousin ist verhungert, als er vegan wurde...

0

Versuch es für de  Anfang mal mit vegetarischer Ernährung. Vegan würde ich nicht unbedingt empfehlen. 

Warum ? Hast du das studiert ? :)

1
@HontaYO

Ich stelle mir die Sache mit der ausgewogenen Ernährung nur schwierig vor.

0

Triff diese Entscheidung wenn Du nicht mehr im Wachstum bist. Du wirst Dir für diese Entscheidung eines Tages selbst auf die Schulter klopfen.

Meinst du echt ? Vielleicht oder sehr wahrscheinlich würde sie das (deinen "Rat") mal schwer bereuen... Ich hoffe, sie hört auf den wirklichen Rat von Menschen mit Herz und Verstand, die eigene positive Erfahrungen wiedergeben, weil sie bereit waren, über ihren Tellerrand zu schauen, anstatt ihr schlechtes Gewissen zu beruhigen - weil Fleisch ja ach so lecker ist !

0
@HontaYO

Ich hoffe, sie hört auf den wirklichen Rat von Menschen mit Herz und Verstand, die eigene positive Erfahrungen wiedergeben, weil sie bereit waren, über ihren Tellerrand zu schauen, anstatt ihr schlechtes Gewissen zu beruhigen - weil Fleisch ja ach so lecker ist !

Also hat nur der Veganer Herz und Verstand?

Schon echt widerlich wie man sich hier zu einem besseren Menschen kürt!

2
@Omnivore01

Die Hardcore Veganer gehen ja echt auf alles und jeden los. Ich wollte es erst nicht glauben und verzichte ab sofort wieder auf den Ausflug in diesen Bereich der Ernährungsfragen. Ist ja nicht auszuhalten sowas !

Falls da von Honta eine weitere intelligente Antwort kommt, vergiß bitte nicht der TS zu erklären inwiefern sich nach meinem Rat der potentielle Fleischkonsum "rächen" würde. Und denk dran: sie ist erst 13.

Der Ball liegt auf dem Elfmeterpunkt, komm mach ihn rein Junge !

@Lea: informiere Dich so gut Du kannst über Lebensmittel, Ihre Wirkung und Funktion, und versuche Dir zu diesem spannenden Thema Dein eigenes Bild zu machen. Dazu helfen Dir nur sehr bedingt solche Seiten wie diese, genauso wenig wie Foren für Veganer oder Steakliebhaber es manchmal tun.


1
@Brunnenwasser

Hallo Brunnenwasser. Ich habs doch schon versucht zu erklären. Manchmal ist man aber von den Meinungen von den Propagandaseiten mehr überzeugt. Deswegen wäre ich ja für eine Schulpflichtveranstaltung "Landwirtschaft", bei der man wochentlich Ställe und Höfe besucht. Milch wächst halt nicht im Supermarkt

Ich würde der lieben Lea raten mit den Eltern mal ein Wochenende in einen Kuhstall zu fahren. Dann sieht man mal wie das alles abläuft. Und Landwirte sind in der Regel nette Menschen und erklären das auch alles freundlich. Auch Kindgerecht. Ich kenne das von unserem Kuhstall wo ab und zu mal Klassen Ausflüge machen (was ich ja als Pflicht einführen würde).

Viel Glück und schönen Rest-Samstag

1
@Omnivore01

Eine gute Idee, da sollte man glatt ein Schulfach daraus machen. Dann wären die Boulevardpresse und die privaten TV Sender zwar um einige "Skandale" und Schlagzeilen ärmer, aber mehr Menschen würden zu dem Thema eine Meinung haben die sie sogar begründen können.

Selbst die Amis sind da weiter als Deutschland, die haben ihren Food Channel wo Funktion und Herkunft einzelner Rohstoffe verständlich erklärt werden.

In diesem Sinne einen schönen Restsonntag...

1
@Brunnenwasser

@Brunnenwasser: Fail ! :) Wenn du diesbezüglich echten "Hardcore" erleben willst, melde dich im "Antiveganforum" an - dort nehmen sie Leute mit deiner Einstellung jederzeit mit Handkuss... Nimm ein paar andere hier gleich mit - die sind dort dankbar für jeden...! :):)

0
@Omnivore01

Hust ! Die erklären den Kiddies kindgerecht, warum das Kuh-Kind nicht wie sie selbst bei der Mama sein darf, sondern im überaus gemütlich-kuscheligen Kälberiglu, im Bretterverschlag wohnt oder gar schon an einen andern Ort verbracht wurde... Man hörte schon von Schulklassen, in denen einige Schüler nach dem Pflichtbesuch im Schlachthof Vegetarier oder gleich Veganer geworden sind... Als "Pflichtfach" würde ich die "Ethik" einführen - wie es ja viele Lehrer und auch Eltern bereits einfordern !

0
@HontaYO

Fortsetzung: Warum Tiere an Ketten hängen, auf Spaltenböden stehen oder in Kastenständen dahinvegetieren müssen und nie das Sonnenlicht (geschweige denn eine Wiese) sehen außer auf ihrem einzigen und letzten Gang zum Metzger und wo denn all die Hähne geblieben sind... Was ein Glück, dass Kinder auch hinterfragen, was ihr verherrlicht !

0
@HontaYO

booooar kannst du deine Schauermärchen mal bitte woanders absondern? Wie lange hast du denn für die Milchwirtschaft gearbeitet mhh? Wieviel Jahrzehnte? Bei uns ist noch keiner zum Veganer geworden. Im Gegenteil, die Kinder sind alle begeistert von den Tieren und der Milch.

Und Ethik meine Liebe kannst du wählen, jedenfalls in unserem Schulsystem von Sachsen. Entweder du machst Religion oder Ethik. Vegane Bambi-Moralvorstellungen hatten wir da jedenfalls nicht. Veganismus hätte ich da eher unter "Nennen sie 5 Ideologien" geschrieben.

Was ein Glück, dass Kinder auch hinterfragen, was ihr verherrlicht !

Ein Glück haben Kinder augen und können SEHEN wie ein offener laufstall funktioniert, was aber leugnet. Euer Bambi-Syndrom verhindert das denken im Jetzt. Ihr denkt noch an Keller-Anbindehaltung wie vor 40 Jahren. In der Zeit ist aber die Mauer gefallen und die Tierschutzgesetze und Kontrollen wurde immer weiter verschärft.

Du und deine Horrorphantasie ist echt nicht mehr zum aushalten. Wenn es dich so quaölt, dann suche bitte professionelle psychologische Hilfe. Ist ja echt nicht mehr normal deine Fantasie und Leugnung von Tatsachen

0
@HontaYO

Ja wie, jetzt gibts keine Butter bei die Fische ?? Soll kein Veganerwitz sein, aber diese Antwort ist schon schwach.

Leben und leben lassen - kennst Du das Motto ? Wahrscheinlich nur beim Essen. Mach nur weiter so, mit dieser Einstellung dürftest Du überall im Leben anecken.

Ach ja, was für eine Einstellung habe ich denn eigentlich ? Von mir ist kein Wort gegen vegane Ernährung gefallen, warum sollte ich auch ?

Laß Dich doch mal dazu herab mich aufzuklären.

0
@Omnivore01

Wird ja immer besser, jetzt unterstellt mir Honta schon daß ich die Zustände in den Ställen gut heiße. Da hat wohl einer den Überblick über die vielen Beiträge verloren. Ich übrigens auch.

Wem von uns beiden unterstellt er ganz unten eigentlich keine anderen Freuden zu haben ? Da hat wohl einer von sich auf andere geschlossen. Was haben solche Leute früher eigentlich ohne das Internet gemacht ? Wurden da die Fleischesser im Restaurant oder beim Metzger verprügelt ? Wenn ich meine philosophischen 10 Minuten habe, stelle ich eventuell mal so eine GUTE FRAGE hier im Forum.

winke

0

das stimmt nicht, klber bekommen milch, sie dürfen nur nicht direkt bei der mutter trinken, sondernbekommen sie aus der nuckelflasche...

Ja aber ein Stier wird so und so abgestochen

0

Ja aber ein Stier wird so und so abgestochen

0

Die meisten Kälbchen die bei der Milch Production entstehen ( klar ohne Kälbchen keine Milch ) werden gleich nach der Geburt erschossen

0

Iss doch einfach immer öfter vegan. Dann stellt sich dein Körper darauf ein.

Ist es gut mit 13 Jahren vegan zu werden?

Nein! Ernährungswissenschaftler und Kinderärzte raten von einer veganen Kinderernährung drigend ab!

sagt die Kuh muss ihr leben lang kälber auf die Welt bringen

Damit hat sie Recht. Das lernt man doch im Biologieunterricht, oder?

und die Kälber bekommen keine Milch

Damit hat sie Unrecht. Die ersten Wochen bekommt das Kalb Milch. Danach wird sie mit Grundfutter ernährt. Milch ist sehr wichtig für die Aufzucht von Milchkühen.

und ja aber ich weis auch nicht denn ich Liebe Steak (aus guter Qualität)

Dann esse es doch. Es ist ethisch völlig korrekt, dass der Mensch als Allesfresser tierische Nahrung isst.

Okaaay: Es ist demnach "ethisch völlig korrekt", als sog. "Omnivore" Tiere zu essen, aber wiederum nicht, sie selbst zu töten und zu zerlegen... Hmmm - darüber muss ich nochmal näher nachdenken, ach ja, und über künstliche Besamung im Zusammenhang mit deiner hochgelobten "Biologie" auch... Solltest DU vielleicht auch - oder eher - tun ! :):)

0
@HontaYO

Mhh irgendwie stecke ich fest: Es ist nicht ethisch korrekt, Tiere zu halten, zu füttern, zu schlachten und zu essen. Es ist aber ethisch korrekt Humus mit toter Biomasse anzureichern und Schädlinge zu vergiften.

Ich stecke fest....du musst mir das erklären!

0
@Omnivore01

Ich muss gar nix - außer irgendwann mal sterben...:) Was soll ich jemandem erklären, der bzgl. Ethik und dem allergeringsten bzw. kleinsten Grundgedanken von Veganern absolut beratungsresistent gegenübersteht ?? :) Vielleicht solltest du stattdessen nochmal darüber nachdenken, was der "Humus" von Veganern auf Feldern für dich bzw. "dein Essen" im "Ernstfall" bedeuten würde...:):):)

0
@HontaYO

was der "Humus" von Veganern

Lachkrampf! ^^

Okay ich denke nochmal über meine ethischen Ansichten nach, aber nur wenn du dein Speziesismus gegenüber Schädlingen auch mal überdenkst!

0
@Omnivore01

Schädlinge? Ich halte und bremse auch für Schnecken, Mäuse, Igel, Kröten, Frösche, Würmer (auch lege ich von anderen überfahrene und achtlos liegengelassene Tiere an die Seite) und ich fische Wespen, Fliegen und Bienen aus fremden Gläsern und Brunnen - dass du Tiere als "Schädlinge" bezeichnest, wundert mich nicht im Geringsten... Hast ja immerhin viel zu verlieren, gell ? :)

0
@HontaYO

Es geht um die Herstellung von veganem Essen! Für Igel bremse ich auch, Frösche bringe ich auch in den Fluss. Aber für pflanzliche Nahrung MUSS in der Herstellung Tiere vernichtet werden. Schädlinge! Käfer und Schnecken sind da Schädlinge. Gut ich gebe zu, dass ich Schnecken persönlich nicht vergifte. Ich gebe sie den Hühnern, dann haben die Schnecken wenigstens noch was sinnvolles gebracht.

0
@Omnivore01

Weißt du: Eine Zeitlang dachte ich wirklich, du WILLST es nicht begreifen, aber mittlerweile befürchte ich: Du KANNST es wirklich nicht... 

0
@HontaYO

Eine Zeitland dachte ich dein B12-Mangel hindert dich am logischen Denken. Doch dann begriff ich, dass es bei dir wohl eher der Fanatismus ist, der es nicht begreifen will, dass für Ackerbau weit aus mehr Tiere sterben!

0

Ich bin 14 und seid einem 3/4 Jahr Vegan und fühle mich super

Was möchtest Du wissen?