Ist es gut die Flüchtlinge in Italien auf ganz Europa zu verteilen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

gut oder schlecht lass ich mal offen.auf jeden fall muss was getan werden in der eu,man kann das nicht nur den italienern überlassen

Apfelkind89 05.07.2017, 19:05

Das ist richtig, aber eine Umverteilung wäre der falsche Weg. Man sollte gemeinsam an der Grenzsicherung arbeiten, sowie der Unterstützung der libyschen Küstenwache. Auch könnte man für die gesamte EU gemeinsam eine Art "Australisches Modell" einführen und mit sicheren Drittländern kooperieren.

1

Nein, das ist natürlich nicht gut. Wenn das passieren würde, würde fast kein Druck mehr auf der italienischen Regierung lasten, um sich für eine Beendigung der Migrationskrise einzusetzen - der schwarze Peter läge dann nähmlich bei den Ländern, in die die Migranten reisen würden (und mir kann niemand erzählen, dass die Migranten z.B. in Ungarn bleiben würden, wenn man sie dorthin "verteilen" würde).

Auch was die Sogwirkung betrifft, gebe ich dir Recht. Man sollte die Lebensqualität - so hart es auch klingt - für illegale Migranten so stark herabsetzen, wie irgend möglich, damit ihnen und den mit ihnen in Verbindung stehenden potentiellen Migranten klar wird, dass sie nicht erwünscht sind, und dass sie unsere Asylgesetze nicht zur Einwanderung ausnutzen können.

Für die Italiener auf jeden Fall 🇮🇹 

Was möchtest Du wissen?