Ist es gut dem Arbeitgeber vor Ablauf der Kündigungsfrist Bescheid zu geben, dass man gehen will?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

was steht in deinem Arbeitsvertrag? nach BGB hättest nur 4 Wochen zum 15 oder Monatsende.

wenn man sich gut versteht und eine gute Begründung liefert warum sollte der Chef böse werden, es ist nur zu seinem Vorteil, du kannst evtl. deinen Nachfolger einarbeiten. Man sollte es in einem solchen Fall schon früher sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst es ihr jetzt schon mitteilen, da sie Dir nicht mehr zu einem früheren Zeitpunkt kündigen könnte.

Wie sich Deine Kündigung auf das Betriebsklima auswirken könnte, kannst nur Du beurteilen. Wenn Du Deiner Chefin sagst, dass Du ihr dies aus Fairness so früh mitteilst, sollte sie eher dankbar sein.

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__622.html

Für eine Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die Kündigungsfrist,
wenn das Arbeitsverhältnis in dem Betrieb oder Unternehmen
zehn Jahre bestanden hat, vier Monate zum Ende eines Kalendermonats.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Allgemeinen sicher nicht zu empfehlen. In deinem besonderen Fall wäre es zu erwägen. Könnte auch helfen, falls mal bei der Selbsständigkeit Probleme auftauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach das, finde das super und fordere das selbst auch immer. Dann hast auch gute Karten, falls du doch mal in die gleiche Firma wieder zurück wolltest. Man weiß nie.....

Klar kann es Vorgesetzte geben, die das in den falschen Hals bekommen und einen dann "drizen" wollen, aber die sind selten und solltest ja ungefähr einschätzen können. Und wenn so etwas passiert, ist der Dauer-Gelbe-Zettel schnell da ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quatsch. Es ist nur fair. Der AG hat die Chance, schonmal wen neuen zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?