Ist es gesund, dass Menschen so viel fernschauen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Medienkritik mit Argumenten wie "massive Reizüberflutung" zu führen ist nicht zielführen. Die Langeweile und die Neugier gehören ganz grundlegend zum menschlichen Wesen.

Filme und TV-Produktionen können durchaus als Kunst angesehen werden. Genau so wie Musik, Bücher oder auch Videospiele.

Nur weil es innerhalb eines Mediums flache und auf einen einfachen Konsum zugeschnittene Inhalte gibt ist das Medium per se nicht schlecht.

Groschenromane, uniforme Popmusik - Hochliteratur und Avantgarde. Innerhalb eines Mediums gibt es immer beide Pole. Der Rezipient steht hier in der Verantwortung sich die Inhalt auszusuchen.

Für einige Menschen ist der Fernseher auch nur ein Ersatz für das Lagerfeuer, in das man schon zu Urzeiten gestarrt hat. Wenn das Betrachten von flakerndem Licht, diesen Menschen ein Bedürfnis ist und das Medium dies erfüllt, ist es tendenziell nichts schlechtes.

Natürlich könnten man Platons Höhlengleichnis heranziehen und Fragen zur Realitätswahrnehmung stellen; Aber jede Form und jedes Medium, dass Kunst, im Sinne des überlegten Schaffens, abbildet oder transportiert ist nur eine artifizielle Darstellung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist fernsehen nicht gerade gesund, nicht nur aufgrund der Reizüberflutung, sondern auch, weil fernsehen den Bewegungsmangel verstärkt und Zeit frist und viele Sendungen "dumpf im Kopf" machen.

Es läuft nicht viel wirklich Sehenswertes. So ein Film pro Woche reicht mir auch. Serien schaue ich überhaupt nicht mehr, auch keine nachmittäglichen Keifsendungen oder Krimis.

Archäologie, Geologie, Natursendungen oder Geschichtliches schaue ich gern, wenn ich allein bin, oder auch mal Nachrichten und ab und an einen Film.

Generell kann ich aber auch gut ohne Fernseher leben. Im Urlaub bleib der Kasten wochenlang ganz aus. Da wird maximal gelesen, als Medienkonsum. Schon seit vielen Jahren. Das ist wirklich Erholung.

Die Kiste läuft generell wirklich nur, wenn ich gar nichts Anderes vor habe. Alles Andere ist wichtiger. Was ich gar nicht mag, ist, wenn man selbst Besuch ist oder empfängt, und da läuft der Fernseher. Das ist abartig in meinen Augen.

Fazit: Ich schaue fern, wenn ich das möchte, schalte den Kasten aber sofort ab, wenn mir Anderes in den Sinn kommt. Abschaffen muss ich den Fernseher nicht. Ich weiß, wo der "Aus-Schalter" ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von John1888
10.02.2017, 07:06

Ich weiß auch wo der Aus-Schalter ist. Aber das Kastl nimmt auch einfach Platz weg und, offen gesagt, ekelt mir auch irgendwie vor dem Ding. Ich brauch es nicht und fühl mich freier.

0

Ich mein, ist das gesund?

Nein, in erster Linie natürlich für den Körper nicht, da der menschliche Bewegungsapparat für eben Bewegung gemacht ist. Zudem ist das Gehirn auch nicht wirklich gefordert. 

Somit ist TV schauen im Allgemeinen nicht wirklich "gesund".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von John1888
09.02.2017, 22:53

Ja, aber ich red einfach von den masiven Reizen denen man dauernd ausgesetzt ist außerdem entwickelt man auch einen gewissen Realitätsverlust, den Filme haben ja nichts mit der Realität zu tun und wie sich Menschen dort verhalten.

0

Wahrscheinlich wirst du aber oft im Internet sein und das ist auch kaum besser.

Generell stören mich die Typen (hat jetzt nichts mit dir zu tuen), die sagen, dass Fernsehen dumm macht und schlecht sein, aber den ganzen Tag vor dem PC sitzen und denken, das sei besser.

Natürlich sollte man nicht derat oft dieses Medium nutzen. Ich bin aber auch der Auffassung, dass man vieles allgemeines beigebracht bekommt, was man sonst nicht lernt (z.B. in der Schule). Solange man sich nicht oft bei Sendern wie RTL oder etc. aufhält, wird das dich schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von John1888
09.02.2017, 22:58

Ich hab am Handy Internet und kann das an meinen Laptop anschließen. Also Videos kann ich jetzt nicht im Internet schauen, halt das Nötigste. Ich würd gerne auf das Internet verzichten, das geht aber nicht, weil man davon einfach gesellschaftlich schon zu abhängig ist.

0

Was möchtest Du wissen?