Ist es gesund auf Zucker oder Fleisch komplett zu verzichten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wenn du Haushaltszucker meinst dann ist es gesund. Wenn du damit aber auch Fruchtzucker und Kohlenhydrate allgemein meinst dann nicht. Kohlenhydrate braucht dein Gehirn um arbeiten zu können (auch wenn LCler gerne meinen das es nicht so ist bzw. das man keine KHs essen muss). 

Verzichte selbst seit 4 Jahren auf Haushaltszucker und mir gehts besser denn je ^^ man muss am Anfang zwar sehr auf die Zutatenliste der Lebensmittel schauen, aber das legt sich. 

Was das Fleisch angeht: Man kann sich mit und ohne Fleisch gesund und ausgewogen ernähren. Genauso kann man sich aber auch sehr ungesund ernähren wenn man es isst oder weg lässt. 

Danke :)

0

Eine Woche wird Dein Körper das wegstecken - da passiert gar nichts. Was eher passieren wird: Wenn Du das länger durchziehst, wirst Du merken, wie sich Dein Körper nach Zucker sehnt - wir sind alle zuckersüchtig. Und bei Fleisch wird Dein Körper mit Eisen und anderen wichtigen Dingen unterversorgt werden - ich hör schon, wie alle Veganer jetzt aufschreien. Nungut, ich hab's nicht studiert. Gebe ich zu.

Danke :) Ok also würdest du sagen es ist eher ungesund auf Zucker zu verzichten ?

0
@Frage12323

Gut, dass Du das noch mal fragst. Ich hatte vergessen, es zu schreiben: Also, generell auf Zucker zu verzichten ist NICHT ungesund! Eher das Gegenteil. Der Nachteil, wenn man komplett auf Zucker verzichtet ist, dass man nach einer gewissen Zeit HEIßHUNGER auf Zucker bekommt und dann reinbrettert wie blöd! DAS ist die Gefahr dabei! Reduzier Deinen Zuckerkonsum, aber verzichte nicht komplett drauf - das ist das gesündeste.

0

Ok danke :)
Ich werde es versuchen :)

0

Ich bin nicht zuckersüchtig ;) Und das obwohl ich früher sehr viel mit Zucker (egal ob Süßigkeiten, Softdrinks, Kuchen, Kekse, usw usw) konsumiert habe. Seit 4 Jahren lebe ich nun Zuckerfrei und es ging mir nie besser. Mein Freund kann neben mir seine Süßigkeiten essen mich juckt es nicht. Ich hab für mich alternativen gefunden die mir nicht nur besser bekommen sondern auch noch besser schmecken.

Was den Eisenmangel angeht den du ansprichst: Den haben auch sehr viele Leute die regelmäßig oder sogar Täglich Fleisch konsumieren! Und das sage ich als Fleischesser. Kenne eigentlich auch nur Fleischesser die Eisenmangel haben und nicht EINEN Vegetarier oder Veganer

0
@HikoKuraiko

Zum Thema Zucker: Ja, ich bin davon überzeugt, dass wir unsere Zuckersucht auch in den Griff bekommen können. Die Betonung liegt auf "können" - ich bin mir sicher (aus eigener Erfahrung), dass ein plötzlicher Zuckerentzug zum Zuckerfressen führen kann!! Das ist eher der Fall als die Zuckersucht in den Griff zu bekommen! Experten raten dazu, Zucker in kleinen Mengen zu genießen und nicht gänzlich damit aufzuhören!

Auch hier raten Experten dazu, eher nicht Veganer zu werden. Mehr weiß ich nicht.

0

Gesund: JAAAAAAAAA!!!!!

Zucker ist das, worauf abseits aller Ernährungsphilosophien auf jeden Fall besser verzichtet werden sollte!

Gesund Gesund Gesund

Aber: Du musst dich auf üble Stimmungsschwankungen einstellen, und dass es hart wird.

Nach neuesten Forschungen gibt es eine gewisse Abhängigkeit von Zucker und du durchlebst dann den "Entzug". Ich rate dir zu großen Mahlzeiten mit nicht allzu viel Kohlenhydraten und dazwischen keine Snacks. Das hält den Blutzuckerspiegel ruhig und du bekommst keine Heißhungerattacken auf Süßes.

____________________________________________________

Jetzt zum Fleisch:

Hier beginnt die große Kontroverse. Jetzt können sich Veganisten und Veganisten-Hasser wieder die Köpfe einschlagen. -.-

Es gibt keinen allumfassenden wissenschaftlichen Beweis für Fleisch essen versus vegan essen, was besser ist! Da man Mensch nicht streng als Versuchkaninchen ein Leben lang halten kann. (Beispiel für Problem mit Ernährungsstudien: Menschen die mehr Fleisch essen, essen oft Billigfleisch und gepökeltes, sowie viele Transfette, Eier und Milchprodukte und rauchen. Menschen die viel Wein trinken, essen oft auch viel Olivenöl. Usw.)

Meine Meinung aus meiner eigenen Lebensgeschichte und Informationen z.B. von Dr. Sarah Ballantyne: Fisch- und Fleischlos ist nicht das Optimum.

Gesund ist es, ungefähr dreimal so viel GEMÜSE zu essen wie der Durchschnittsdeutsch und jeweils mindestens ebensoviel Gemüse (Gewicht! Nicht Volumen!) wie die regelmäßige Fisch/Fleischbeilage (kein Industriemist). Mehr Gemüse wäre wie auch kein Zucker das wichtigste für alle Menschen.

Vielleicht in Kürze: Der Mensch ist biologisch ein Omnivor. Alle anderen Behauptungen sind wirklich Quatsch. Auch wenn ich Veganer, die aus ökologischen oder ethischen Gründen keine Tiere essen, sehr respektiere.

Fleisch enthält viele Stoffe schon so, wie sie auch im menschlichen Körper verbaut werden und in ähnlicher Kombination. Tier-Organe enthalten viele Mineralien und Vitamine.

Es ist leichter für den Körper, das Eiweiß aus Fleisch aufzunehmen. Der Körper kann auch viele Aminosäuren aus pflanzlicher Nahrung herausziehen, aber das ist aufwendiger, es entstehen leicht Überhänge bestimmter Aminosäuren und vor allen enthalten viele Pflanzen wie Getreide oder Hülsenfrüchte Anti-Nährstoffe, die die Pflanzen-Früchte vor Fraßfeinden schützen sollen.

Je nachdem, wie die eigenen Gene und Darmflora sind, verkraftet man die Antinährstoffe besser oder schlechter.

Viel Erfolg bei deiner Suche nach einer besseren Ernährung. Kampf dem Zucker! :)

Vielen dank für deine umfangreiche Antwort :)))
Wie sieht es denn bei dir aus , hast du schon Erfolge vorzulegen oder wünschst du dir du könntest es wie ich ^^
Hast du bzw. Verzichtest du auf Fleisch oder Zucker ? :)

0
@Frage12323

Ja ich hab Erfolge, große Erfolge, allerdings ist meine Situation etwas anders als beim Durchschnittsmenschen.

Ich habe eine schwere Autoimmunerkrankung und bin mit der Ernährung nach Dr. Sarah Ballantyne von den Medikamenten losgekommen und den täglichen Schmerzen. :)

Schlank bin ich und meine Hautprobleme sind weg.

Ich verzichte nicht auf Fleisch/Fisch, im Gegenteil, ich esse täglich davon. Aber z.B. die Rinder, von denen ich esse, haben immer Auslauf auf der Weide und bekommen nur Grünfutter, keine Antibiotika.

Ich behaupte aber nicht, der Stoffwechsel jedes Menschen sei gleich. Mein Körper reagiert im Zusammenspiel mit meiner Erkrankung eben extrem auf Antinährstoffe. 

Ich behaupte nicht, dass alle Menschen das tun müssen oder dass der Stoffwechsel aller Menschen genau gleich wäre.

Aber: Mehr Gemüse und kein Zucker ist für jeden Menschen auf dieser Welt gut!

3

Ok freut mich zu hören , dass du Erfolge hast :)

1

Kleines Update :
Es fällt mir schon am ersten Tag extrem schwer, werde aber durchhalten ^^
Aber bin nervös sind wirklich wie Entzugserscheinungen, habe Kopfschmerzen naja 🙄

0
@Frage12323

War leider zu erwarten. :( Die ersten Tage sind die schlimmsten!

Das mit den Kopfschmerzen tut mir leid für dich. Kennst du dieses Pfefferminzöl? Wenige Tropfen auf die Schläfen wirken Wunder.

Mit hat Bio-Hähnchenleber gut geholfen, denn Heißhunger auf Süßes ist oft ein Mineralienmangel und da hat Leber viel davon.

Ich denke mal spätestens in einer Woche sind die Entzugserscheinungen vorbei.

Und ab zwei Monaten wird ein Verhalten zur festen Gewohnheit, sagen Alltagsforscher.

Schön, dass du Willensstärke hast! Halte durch! :)

0

"Der Mensch ist biologisch ein Omnivor. Alle anderen Behauptungen sind wirklich Quatsch"

Bitte die omnivoren Merkmale des Menschen nennen, deine Pauschale Behauptung ist zu dünn

0
@educare

Sag mal, kannst du es echt so wenig aushalten, dass du deinen Kommentar hier an unpassender Stelle wiederholen musst? Unmöglich und für mich ein Hinweis, dass du zu den fanatischen Veganisten gehörst.

0
@Mirarmor

es hat nichts mit Veganismus zu tun, du hast was behauptet, also wo ist die sachliche Begründung dafür? 

Du hast nämlich keine, deswegen versuchst durch Beleidigungen auszuweichen, das ist billig.

Oder schämst du dich wegen deines Unwissens?

0
@educare

Auch mit Provokation bekommst du nicht von mir zu hören, was du möchtest.

0

Das mit den Kopfschmerzen wird bestimmt bald weg gehen :) ich hoffe , dass das Verlangen nach Zucker vergeht :)
Nun auf alles kann man nicht verzichten wie ich gesehen habe im Laufe des Tages, habe heute extra erst mal Brot gebacken ohne Zucker und kein Ketchup gegessen beim grillen und versucht alles zu meiden was Zucker beinhaltet, einige Dinge muss man aber hin nehmen wie geringe Mengen Zucker in Butter oder sowas halt.

0
@Frage12323

Zucker in Butter? Also natürlichen Zucker in Lebensmitteln, also z.B. Fructose in Gemüse, meide ich auch nicht. Oder hast du tatsächlich Butter der Zucker zugesetzt wurde?

0

Auf Zucker verzichten ist gesund, wenn man von dem normalen Industriezucker redet. Ansonsten ist Zucker im Sinne von Glukose sehr wichtig für den Körper, aber den holt er sich auch über Obst, Gemüse und kohlenhydrathaltige Produkte.

Auch auf Fleisch kannst Du im Grunde verzichten - bei manchen Menschen tritt Eisenmangel auf, aber sicher nicht nach einer Woche.

Und gesünder - es kommt drauf an, wie viel Fleisch und welches Du normalerweise isst. Verarbeitetes Fleisch wie Wurst oder den Billigmist vom Discounter kannst Du weglassen.

Ok vielen Dank :)

0

Eisenmangel haben aber auch seeehr viele Leute die Fleisch essen ;) 

0

von einer Woche werden sicher keine dauerhaften körperlichen Probleme entstehen, aber warum willst du so etwas tun und auf essentielle Grundnahrungsmittel verzichten?

Es ist definitiv nicht gesünder und du solltest essen, worauf dein Körper Appetit hat.

Gerade heute dazu erschienen:

http://www.schwaebische.de/panorama/wissen_artikel,-Lebensmittelchemiker-%E2%80%9EEssen-ist-angstbesetzt%E2%80%9C-_arid,10649012.html

Im großen und ganzen gesünder ernähren und Fitter werden :)

0
@Frage12323

Um fitter zu werden würde ich dir zu mehr Bewegung (Sport, Gymnastik, etc) und ausreichend Schlaf raten.

"Gesunde" Ernährung gibt es pauschal nicht. Man sollte zwar von industriell fertig zubereiteter Fertignahrung eher absehen (Tütensuppen etc), aber du solltest nur auf 3 Dinge achten:

- Mangelernährung zu vermeiden (Diäten, Veganismus, extrem einseitige Ernährung)

- die Energiebilanz des Körpers im Ausgleich halten

- zu Essen was dir schmeckt, worauf du Appetit hast und nur die Dinge vermeiden, die du körperlich nicht verträgst.

1

Ok vielen Dank :)

0

Ich kenne einen Mann der ein Jahr lang so oft wie möglich auf Zucker verzichtet hat (nur halt z.B. In Restaurants wusste er ja nicht ob Zucker im essen war). Er hat sehr viel süßes Obst gegessen um den Blutzuckerspiegel weiterhin normal zu erhalten und hatte keine gesundheitlichen Probleme.
Ich esse seit einem Jahr kein Fleisch mehr und habe ebenfalls keine gesundheitlichen Probleme.

Würdest du sagen, es hat deine Fitness und Gesundheit verbessert :)?

0

Ähm, Obst in extremen Massen ist nicht gesund wegen der Fructose. Die Fructose hat mehr gesundheitliche Nachteile als Haushaltszucker.

Obst ist gesund wegen der Ballaststoffe, Mineralien,Vitamine, sekundärer Pflanzenfarbstoffe und was man darin vielleicht ncoh gar nicht entdeckt hat.

Aber Gemüse ist gesünder, weil es das auch alles hat und viel weniger Fructose.

http://www.focus.de/gesundheit/videos/so-ungesund-ist-fructose-warum-sie-auf-keinen-fall-zu-viel-obst-essen-sollten_id_4737605.html

0

Ehrlich gesagt, ich spüre keinen Unterschied xD

0

Zucker bis 25 g/Tag ist unbedenklich, Fleisch ist für unsere Ernährung kein Muss, Menschen sind von Natur aus Pflanzenesser (genauer Starchivore = Stärkeesser), keine Omnivore, keine Carnivore

Das ist wissenschaftlich unhaltbar. Der Mensch ist biologisch Omnivore.

0
@Mirarmor

bitte die Merkmale die Menschen als Omnivore auszeichnen nennen, auch unwissenschaftliche, bin gespannt, ob  was kommt

0
@educare

Ich diskutiere gern und zeige gern Quellen, aber zu so einer Offensichtlichkeit ist mir das echt zu dumm. Kann ich ja gleich auf die Flat-Earth-Seiten gehen.

Jeder, er hier mitliest, kann gerne selbst surfen und sich die Fakten holen und sich selbst eine Meinung bilden.

0
@Mirarmor

keine Ausrede bitte, du hast was behauptet, Begründung soll folgen, ansonsten ist dein Kommentar unglaubwürdig. Wenn du wirklich was von der Materie weisst, dann raus damit! Du sollst deine Fakten nennen, nicht aufs Internet verweisen, das ist billig.

0
@educare

Nein, von jemand, der so aggressiv auftritt, lasse ich nichts von mir fordern.

0
@Mirarmor

entschuldige bitte, du machst Behauptungen die du nicht quantifizieren kannst und ich bin aggressiv, weil ich dich dazu auffordere?

Was spricht dagegen, deine Sachkentnisse darzulegen? Du hast keine, das ist der wahre Grund dafür.

Du sollst nicht kommentieren, wo du dich nicht auskenst, es ist peinlich und nicht angebracht, hier versucht man Antworten zu bekommen, nicht Ausreden.


Fazit: die Omnivorenmerkmale des Menschen kannst du nicht nennen, deine Behauptung ist somit unbelegbar und hinfälig.

0

Auf Zucker zu verzichten ist gesund. Esse schon seit einem Jahr nix mehr mit Zucker und mir geht es gut. Fleisch esse ich nur einmal im Monat. Finde das ist gesund. 

Ich glaube dir nicht ganz ^^

0
@Frage12323

Ich habe letztes Jahr 33 Kilo abgenommen. Habe nix Süßes wie Schokolade oder so was gegessen, habe keine Getränke mit Zucker getrunken. Habe mich gesund ernährt und tue es immer noch. 

0

Ja aber ich kann mir nicht vorstellen dass du komplett auf Zucker verzichtest

0
@Frage12323

das ist auch kaum möglich, da verschiedene Formen von Zucker in fast allen Lebensmitteln vorkommen. Der Körper produziert den Zucker aus der Nahrung sogar selber um die Ernergie so nutzen zu können.

Wahrscheinlich meint Sillexyx den üblichen Haushaltsszucker.  Von dem Verzicht stirbt man natürlich nicht, aber es klingt für mich eher nach Askese als "gesund".


0

Hallo

Alles in Maßen!

Zucker oder Fleisch ist nur ungesund, wenn man es im Übermaß isst! Aber wenn man es normal isst, ist das nicht schlimm!

Was passieren kann ist, das du vielleicht das vermisst und vielleicht Heißhunger auf Zucker oder Fleisch kriegst!

Und ob das Gesund ist, weiß ich nicht!

Danke :)

0

Bei der Menge an Fleisch, die viele Leute essen, ist es auf jeden fall gesünder auf Fleisch zu verzichten.

Meinst du dass Fleisch aber wichtig ist ?

0
@Frage12323

In geringen mengen  (also nicht mal täglich oder oder alle zweitag) und auch dann nur geringe mengen.

0

Kurz gesagt ich bin seit 5 Jahren Vegetarier und seit einem Jahr LCler und mir gehts blendend :D

Was ist LCler hab es noch nie gehört ^^?

0
@Frage12323

Eine Ernährung mit möglichst wenigen Kohlenhydraten, sprich kein Zucker, wenig Obst und Brot, Kartoffeln, Nudeln und Reis kannste auch vergessen ;D klingt hart, isses aber nicht ;D

0

In 1 Woche wird dir nichts passieren, aber auf etwas lebenlang zuverzichten, kann ungesund sein.

Wie bei allem, kommt es auf die Menge an.

Der Verzicht auf Zucker hat überhaupt keine Nachteile, nur Vorteile.

Der Körper braucht niemals Zucker. ( Ja, intern benutzt er Zucker, ihr wisst schon, was ich meine. Er braucht keine Zuckerzufuhr als solche. )

1
@der2000erTyp

Mir geht es nur um zugesetzten Zucker. Ja, Obst hat Fructose. In der Kombination mit den vielen anderen Inhaltsstoffen des Obstes ist das aber viel gesünder und wirkt wahrscheinlich auch anders.

Trotzdem sollte man tatsächlich keine Unmengen an Obst essen, bzw. keine anderen Nahrungsmitelgruppen damit ersetzen. Fructose wird auch inflammatorisch.

0

Nein. Niemals.

Und ist es bei Fleisch auch so, dass man gesünder lebt wenn man kein Fleisch ist ? 

Auf gar keinen Fall. Fleisch ist gesund und spendet uns viele wichtige Nährstoffe.

Was möchtest Du wissen?