ist es gesetzlich verboten ..kind /beifahrer?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn das Kind im Kindersitz nach vorne gerichtet ist, (also nicht im Maxi-cosi) dann ist es kein Problem. Es muss nur anständig gesichert sein.(also Kindersitz) ohne Kindersitz erst ab 12 oder einer Größe von 1,50 m. Ich habe mich bei einem Polizisten erkundigt, schon damals meinen sohn hatte ich immer vorne und jetzt die Kleine auch. Er hat gemeint, wenn alles ok, also gesichert kein Problem. und auch bei Kontrollen, hat mich noch keiner drauf angesprochen, dass die Kleine vorne ist.

Es ist eher ein technisches Problem. Der Airbag auf der Beifahrerseite ist für Kindersitze oft ungeeignet und kann im Falle eines unfalls zu zusätzlichen Verletzungen führen, die auf dem Rücksitz nicht eintreten. Unbedingt in dieser Hinsicht Bedienungsanleitung des PKW lesen bzw. in einer Werkstatt oder einem Automobilclub (z.B. ADAC) aufklären lassen!!!!!!!!!!

Offensichtlich haben gute Noten im Wirtschaftsabi nix mit Einsicht oder Intelligenz zu tun und mit dieser Einstellung sind hohe Ziele in Kniehöhe anzusiedeln denn mit einem geeigneten Kindersitz ist es generell erlaubt Kinder vorne sitzen zu lassen, die einzige Ausnahme ist eine Babyschale die entgegen der Fahrtrichtung befestigt wird wenn der Airbag nicht abschaltbar ist ! Und der sinnlose Kommentar zum Thema ersticken, der Airbag verliert nach dem auslösen sofort die Luft, also ersticken wird deshalb keiner es gibt höchstens Prellungen

Was möchtest Du wissen?