Ist es gesetzlich legal als bürger im krieg zu töten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi Dr3Tron,

etwas spät aber: im Prinzip wie RobertLiebling gesagt hat.

Nur rechtmäßige Kombattanten haben die Befugnis militärische Schädigungshandlungen vorzunehmen. Das sind insb. die Mitglieder der Streitkräfte einer Konfliktpartei. Bereits Spione gehören nicht mehr zu diesen. Die Schädigungshandlungen erfahren viele Restriktionen, insbbesondere im Hinblick auf den Schuz von Zivilpersonen, die niemals zum Ziel solcher gemacht werden dürfen, sondern nur als "Kollateralschäden" in Mitleidenschaft gezogen werden dürfen, Art. 48, 50 I, 51 I 1, II 1 ZPK I. Zivilpersonen dürfen nicht unterschiedlos getroffen oder uvnerhältnismäßig in Mitleidenschaft gezogen werden Art. 51 IV, V ZPKI I. Solche unverhältnismäßigen Kollateralschäden wären ein Beispiel für das Entfallen der Völkerrechtsmäßigkeit eines etwaigen Militärschlages.

Hiernach richtet sich auf die strafrechtliche Rechtfertigung. Im Rahmen der Einheit der Rechtsordnung kann eine Rechtfertigung auf diese völkerrechtlichen Normen gestützt werden. Aber eben nur für rechtmäßig Kombattanten.

Bürger sind Zivilpersonen. Sie sind nicht befugt militärische Schädigungshandlungen vorzunehmen und können daher niemals über Völkerrecht eine strafrechtliche Rechtfertigung erfahren. Art. 51 III ZPK I geht sogar noch weiter und versagt ihnen den Schutz als Zivilperson (nicht zum Ziel militärischer Angriffe gemacht werden zu dürfen), solange und soweit sie "unmittelbar" an Feindseligkeiten teilnehmen.

Nun gilt das ZPK I für den internationalen bewaffneten Konflikt, jedoch gilt im Bürgerkrieg ähnliches nach Art. 13 ff ZPK II und im Übrigen ggf. auch völkergewohnheitsrechtlich, weshalb ich obige Erklärungen mal einfach so stehen lassen werde.

Ich weiß jedoch nicht was du mit "natürlich nicht mit Absicht" meinst. Ich glaube trotzden, deine Frage beantwortet zu haben. Wenn noch etwas unklar ist kannst du ja jederzeit nachfragen.

Viele Grüße, JS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich meinte auch wenn man selbst damit nichts zu tun hat trotzdem einfach so nach beliegen töten darf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an, ob der Bürger Kombattantenstatus hat oder nicht. Siehe Genfer Konvention bzw. Haager Landkriegsordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Zivilist hast du auch im Krieg nicht mehr Rechte. Ein Soldat darf töten und getötet werden. Zivilisten dürfen nicht töten und nicht getötet werden. Ganz einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar. Dein Messer könnte aus Versehen in einem Rücken landen, du könntest unabsichtlich jemanden aufhängen oder zufällig jemanden erschiessen. Meinst du das mit "Natürlich nicht mit Absicht"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Dr3Tron 10.08.2016, 00:17

Ich meine das wenn ich jetzt auf ser straße was sehe, ob ich demjenigen auch mit illegalen waffen wie ein ninjaton umbringen darf

0
Arlon 10.08.2016, 00:19
@Dr3Tron

Nein. Du darfst nicht mordend durch die Straßen rennen. Das ist auch im Krieg verboten. Einzig die Armee darf andere Menschen töten.

2
Dr3Tron 10.08.2016, 00:22
@Arlon

Anderer seits wenn ich bedroht werde und aus notwehr handel?

0
Arlon 10.08.2016, 00:24
@Dr3Tron

Auch Notwehr muß immer angemessen sein. Wenn dir jemand eine Ohrfeige verpaßt, darfst du dich wehren. Aber nur angemessen. Heißt, du darfst ihm deswegen nicht die Beine brechen.

0

Was möchtest Du wissen?