Ist es gerechtfertigt gleich beim ersten mal einen Anschiss vom Chef zu kassieren wenn man nur einmal was vergessen hat?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du bist zwar schon lange Zeit dabei, Du kannst aber immer noch etwas lernen. Deswegen wurdest Du ermahnt.

Aber die wo nie aufräumen bekommen nie einen Anschiss. Das ist schon etwas unfair.

Vielleicht würde bei den "eingeschliffenen Verhaltensweisen" Ermahnungen auch nicht mehr helfen. Aber Du darfst sicher sein: Der Chef nimmt das durchaus wahr. Möglicherweise dauert es noch ein Jahr oder länger, und dann bekommen alle anderen ihren Einlauf - mit dem Hinweis, sich an Dir ein Beispiel zu nehmen.

Wenn bei uns mal etwas nicht vollkommen rund läuft, dann darf ich häufig zum Appell antreten. Und dann glänzt mein Chef auch nicht gerade durch vornehme Zurückhaltung. Ich nehm es aber einfach nicht persönlich, sondern suche eine Lösung. Im Gegenzug darf ich mir aber hin und wieder einmal erlauben, ein wenig "überdeutlich" zu werden. Mein Chef trägt es mir nicht nach. Aber er weiß: Wenn mir der Hut hochgeht, dann brennt es wirklich. Und dann muß ich mich darauf verlassen können, daß er die "Löscharbeiten" unterstützt und nicht behindert.

Fehler machen wir alle. Schließlich sind wir Menschen. Aber diese Fehler sollten nicht das Erste sein, was wir auf die Waagschale legen, wenn wir den Wert unseres Gegenübers einschätzen wollen.

Steck die Situation einfach weg und tue, was Du kannst. Ich bin ziemlich sicher, daß Du damit nicht verkehrt fährst, sondern langfristig in guter Position dastehst.

Ja das ist mega unfair, aber da kannst du nichts machen außer zähne zusammenbeißen und weitermachen. Die anderen wurden halt nie erwischt und du warst genau zur falschen Zeit am falschen Ort ;)

Es handelt sich um eine mündliche Ermahnung, die keinerlei arbeitsrechtliche Konsequenzen hat. Möglicherweise werden die anderen auch ermahnt werden, wenn er sie erwischt.

Daher ist es erlaubt.

Trotzdem kann man das in einem normalen und freundlichem Ton sagen 

0
@Jochen2

Durchaus. Es gibt aber Vorgesetzte die meinen, irgendwelche eigenen Unzulänglichkeiten und Unzufriedenheiten in einem unangemessen lauten, aggressiven und auch inhaltlich unsachlichem Ton verpacken zu müssen.

Leider sitzt du am kürzeren Hebel. Du kannst nur ganz ruhig und freundlich sagen "Selbstverständlich räume ich das weg. Dankeschön für den Hinweis." und lächeln, immer lächeln

so eine Reaktion wird nicht erwartet und führt (hoffentlich) zu einem gemäßigteren Verhalten.

0

als jmd der diesen sommer fertig wird kann ich dir nur sagen: arschkarte :) als azubi bist du nunmal das letzte glied in der kette. rauswerfen kann man dich nur schwer und kündigen ist auch kompliziert (im gegensatz zu normalen arbeitern). das wirst du dir wohl anhören müssen - muss jeder Azubi, egal ob im Büro, Baustelle etc.

Bin kein Azubi

0
@Jochen2

ach lol:D irgendwie denk ich dabei immer an azubis...

naja bei 11 jahren wird er wohl doch nur seinen schlechten tag gehabt haben - so wie es die anderen schon sagen

0

Nein es ist nicht okay, jeder kann mal etwas vergessen.

ok

das haben wir jetzt zu kenntnis genommen

Dein Chef war nicht lieb zu dir !

Du bekommst eine Tüte Mitleid

Manchmal hat jeder einen gebrauchten Tag erwischt , dein Chef vielleicht auch ?

Was möchtest Du wissen?