Ist es gerecht ungleiches gleich zu behandeln also haben 2 verschiedene Menschen die gleichen rechte ?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich halte es für gerecht, Bedarfe zu erfüllen, aber nicht, Begehrlichkeiten zu bedienen. Daraus ergibt sich meine Auffassung, daß Gerechtigkeit nichts mit "in gleiche Portionen aufteilen" zu tun hat. Jeder soll haben, was er braucht, aber nicht, was er darüber hinaus noch begehrt, wenn dies nur auf Kosten anderer machbar ist.

Ebenso sehe ich Recht (z. B. staatliche Gesetze) als etwas völlig anderes an als Gerechtigkeit, weil Gesetze, selbst wenn sie nützlich sind, immer auch etwas mit erzwingen zu tun haben, Gerechtigkeit aber nur etwas freiwillig Gewährtes sein kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wieder einmal zu allgemein.

Die Grundrechte sollten gleich sein.
Berufsspezifische Rechte oder Rechte, die aus Bildung resultieren oder Rechte aufgrund einer Behinderung (ich weiß gerade nicht, unter welchen Hut ich die Beispiele stecken kann), sollten unterschiedlich sein.

Zum Beispiel sollte jeder seine Meinung äußern dürfen, aber nicht jeder sollte ein Kraftfahrzeug führen dürfen, sondern nur die, die einen Führerschein dafür haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich. 
Damit ist nicht gemeint, dass zwischen zwei Personen keine Unterschiede existieren. Das heißt bloß, dass einer nicht mehr oder weniger wert ist als der andere.
Wenn mich eine kleine alte Dame im Supermarkt fragt, ob ich ihr was oben aus dem Regal holen könnte, tu ich nicht so, als wär sie genauso groß wie ich und sage "Machen sie's doch selber.", sondern ich kann sehen, dass es etwas ist, was mir in diesem Fall deutlich leichter fällt als ihr. Aber nur, weil ich sehen kann, dass sie in dieser Situation meine Hilfe braucht, halte ich sie nicht für unfähig oder nutzlos oder weniger kompetent.

Dass nicht alle alles gleich gut können, ist ja das Normalste der Welt. Aber stärker/größer/schlauer/fleißiger/musikalischer/lustiger/besonnener/reifer/charmanter/offener/mitfühlender/wasauchimmer zu sein als andere ist weder ein Verdienst noch etwas wertsteigerndes.

Oder was meintest du...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gleichheitsrechte besagen, dass wesentlich gleiches gleich und wesentlich ungleiches ungleich behandelt werden muss.

Es muss also nicht jede kleine Ungleichheit zu einer Ungleichbehandlung führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Grundrechte sind für alle gleich, aber da endet es schon. Es gibt viele Rechte, die man erwerben muss, wie z.B. das Recht ein Kraftfahrzeug zu führen, gegen entgelt Elektroarbeiten durchführen zu dürfen etc. Viele dieser Rechte können nicht von jedem erworben werden. z.B. kann man mit starker Kurzsichtigkeit niemals Berufspilot werden und mit körperlichen Behinderungen auch nicht Polizist.

Es gibt auch Personen mit eingeschränkten Grundrechten. Das gilt z.B. für Verurteilte Straftäter für die dauer des JVA-Aufenthaltes aber auch für einige Menschen mit geistiger Behinderung und für Kinder und Jugendliche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht alle Menschen haben die gleichen Rechte und das ist auch nicht in jedem Fall schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das deutsche Recht gilt für alle Menschen die in Deutschland leben !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1) „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.“
(3) „Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner
Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens,
seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder
bevorzugt werden.

Erster Eintrag wenn man Goggle benutzt......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?