Ist es gerecht, dass Prominente und Fußballspieler so viel verdienen?

Support

Liebe/r LooneyLime,

Du bist ja noch nicht lange dabei, daher möchten wir Dich auf etwas aufmerksam machen: gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Ted vom gutefrage.net-Support

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Entwicklungsländer schreibt man zusammen. Statt "teilen sich die Meinungen" vielleicht eher "streiten sich die Geister". Allgemein hast du bei "Das wichtigste Argument ist allerdings, dass wir alle Menschen sind und jeder das gleiche besitzen sollte." ein bisschen kommunistisches Gedankengut eingebaut. Geschmackssache. Was du vielleicht noch reinnehmen solltest, sind die Nachteile, die solch ein Reichtum nach sich zieht - im Rampenlicht stehen, wenig Privatsspäre, Papparazzi, etc.

Fussball ist die Arbeit der besten Spieler, und je besser du die Arbeit machst und dein Team fördest desto mehrere Zuschauer du hast die sehen möchten wie du alles machst. Und je mehr Publikum desto höhere Lohne. Das gilt allen die vor Publikum auftreten, Sportler, Künstler usw. Viele Sportarten sind sehr beliebt, Fusball, Autosport usw und deswegen bezahlt man denen die gut machen auch gut. Sehr wenige werden wirklich reich aber du sollsta auch erinnern dass die Karriere oft nur kurz ist und du musst in der Zeit verdienen denn z.B. Sportler über 35 Jahren sid oft zu alt.

eigentlich nicht!!!

Die Gretchenfrage bleibt: Verdienen Stars, was sie verdienen? Nach einer Serie schlechter Spiele äußern die Fans schon mal lautstark ihren Unmut. Tatsächlich sind Stars in den Augen der Fans ihr Geld wert - darauf deutet der Boom bei den Zuschauern hin. Mit ihren außergewöhnlichen Fähigkeiten erhöhen Stars die Qualität ihrer Mitspieler, ihre Vereine werden national und international wettbewerbsfähiger. Sie locken weitere Stars in die Liga, das Interesse der Zuschauer nimmt zu. Der Markenwert des Fußballs steigt, der Geldregen für die Vereine hält an.

Die Rechnung, Stars auch exorbitant hohe Gehälter zu zahlen, geht spätestens auf, wenn Vereine an den Werbeeinnahmen der Stars beteiligt sind.

ich bin 13 und will reich werden also viel sparen mhh wie kann ich jetzt geld verdienen also viel

Hallo ich bin 13 und will geld verdienen viel wie kann ich jetzt schon viel verdienent aber ich will reich werden und wie kann ich geld verdienen

...zur Frage

Kontra Argumente zu Pro Argumente: Sollen Hausaufgaben abgeschafft werden?

Hey, in Deutsch machen wir gerade freie Erörterung aber zu diesen pro Argumenten fallen mir keine zwei gegenargumente ein. Wäre nett wenn ihr vorschläge machen würdet

pro Argument: Eltern kommen nicht in Erklürungsnot.

zwei Kontra Argumente zu diesem pro Argument:

pro Argument: mehr Freizeit für Schüler.

zwei Kontra Argumente zu diesem pro Argument:

pro Argument: Mehr Geld-keine HA-Hilfe die man bezahlen muss.

zwei Kontra Argumente zu diesem pro Argument:

...zur Frage

Der Reichtum mancher ist die Armut anderer?

Der Reichtum mancher ist die Armut anderer?

Ich dachte diese Aussage stimmt so, ohne Fragezeichen, doch ich habe grade einen Artikel auf "die Welt" gelesen und dort meinte man das die Reichen nicht der Grund der Armen sind, aber genau erklärt wird es nicht wieso. Es kann doch nicht jeder Reich bzw, Wohlhabend sein, oder doch? Kann mir das jemand erklären?

Hier noch ein Ausschnitt von dem Artikel:

Die Reichen sind der falsche Gegner

*Ein Blick in die Geschichte verrät, dass Armut eher eine Art Naturzustand für den Menschen ist als eine Ausnahme. Jede Verbesserung musste und muss erarbeitet werden. Das bedeutet aber auch: Verbesserung kann erarbeitet werden! Wer es ernst meint mit der Bekämpfung von Armut, sollte daher aufhören, gegen den falschen

Gegner zu kämpfen. Der Reichtum der Reichen ist ebenso wenig die Ursache von Armut wie die Tatsache, dass Menschen in unterschiedlichem Maße von steigendem Wohlstand profitieren. Wer aus Prinzip oder Missgunst die Möglichkeit zu Wohlstandsgewinnen verbieten will, handelt nicht moralisch, sondern unmoralisch und dumm.

Leidtragende einer solchen Politik sind insbesondere ärmere Menschen. Diese offensichtliche Tatsache wird zwar häufig bestritten. Doch es gab einmal eine Zeit, in der zumindest ein Mann nach dieser Maxime handelte. Sein Name ist Ludwig Erhard, und sein Ziel war nicht Reichtum, aber zumindest Wohlstand für alle.*

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article109990471/Wir-brauchen-mehr-Reiche.html

...zur Frage

Erörterung zum Thema "Macht Internet DOOF/DUMM"?

Hey Leute, ich suche eine Erörterung zum Thema "Macht das Internet DOOF/DUMM", leider fand ich keine außer einige kurze Beiträge von Spiegel TV, aber das ist dann auch keine richtige Erörterung. Ich bedanke mich für eure Hilfe, MFG.

...zur Frage

!beispiele! für these: jugendliche sollten für mode jobben gehen

also es geht um eine erörterung und die these ist: jugendliche sollten für mode jobben . mein argument ist: man weiss die kleidung mehr zu schätzen wenn man es selbst erarbeitet. aber dazu brauche ich ein beispiel, doch mir fällt keins ein... :(

...zur Frage

Wie findet ihr meine Erörterung (Argumentation) über die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Merkel (siehe unten)?

Also es ist die 11. Klasse (Fachoberschule) und die Frage lautet:  "Ist die Flüchtlingspolitik von Frau Merkel überzeugend?". Und Bitte seit kritisch, bitte sagt mir wie ihr sie findet und wo Verbesserungsbedarf besteht :

"Flüchtlinge hier, Flüchtlinge da. Es werden Millionen Euro für die Hilfe von Flüchtlingen ausgegeben. An einem Tag ist die deutsche Grenze geöffnet und am anderem Tag wieder  geschlossen. Hiermit stellen wir uns die Frage : Weiß Frau Merkel, was sie tut?

Man wusste doch vorher, dass Deutschland nicht alle Flüchtlinge aufnehmen kann. Merkel gesteht darauf hin ein, dass es in der Flüchtlingsfrage keine fertigen Lösungen gibt. Der Kanzlerin ist es aber dennoch gelungen, den Diskurs in Deutschland und Europa zu verschieben.

Bevor Merkel die Grenzen öffnete, wurde jeder Flüchtling als Bürde definiert. Als pro Tag 12.000 Flüchtlinge eintrafen, verschoben sich die Maßstäbe. Das Beispiel ist Bayern. Trotz des Klagens, kann die deutsche Gesellschaft große Flüchtlingsströme bewältigen, wenn von der Bahn bis zur Bundesregierung alle zusammenarbeiten.

Trotzdem ist es richtig, die Grenzen vorübergehend wieder zu schließen. Ansonsten wäre das Land aber überfordert, wenn die Grenzen unkontrolliert offen bleiben würden. Dennoch blieben 2 Wochen grenzfreiheit nicht folgenlos und Deutschland brauchte eine Verschnaufpause.

Dennoch gibt es noch Argumente, die dagegen sprechen. Diese ziehe ich jetzt in Betracht.

Angela Merkel weiß nicht was sie tut, da die deutschen den außenpolitischen Schaden, den sie anrichtet, nicht wahrnehmen. Angela Merkel gilt hierzulande als gute Taktikerin. Das beste Beispiel in diesem Fall ist die UN, denn die klagt seit Langem über die Unterfinanzierung der Flüchtlingslager für Syrer im nahen Osten.

Die Entscheidung war politisch fatal, weil sie nicht hinreichend als Ausnahme kommuniziert wurde. Noch am Freitag bekannte die Kanzlerin, das Asylrecht kenne keine Obergrenzen bei der Aufnahme. Desertieren kann man den Syrern keinen Vorwurf machen, dass sie dies verstehen, nach Deutschland zu kommen.

Ihre Entscheidung in der Flüchtlingsfrage sind Merkels erster großer innenpolitischer Fehler. Der Beweis ist, dass die Kanzeln in schweren Kreisen auf Idealismus statt Realpolitik setzt. Deutschland kann beispielsweise 500.000 Flüchtlinge im Jahr aufnehmen, vielleicht mehr. Aber es ist keine Lösung, sämtliche syrische Flüchtlinge nach Deutschland zu verlagern.

Meiner Meinung nach, ist sich Kanzlerin Merkel nicht bewusst was sie tut. Man sollte das Problem schnellstmöglich in der Quelle besiegen und noch die Probleme auf Deutschland und Europa verschieben, denn diese Probleme würden erst garnicht zu Stande kommen, wenn man die Quelle gelöst hätte. Deswegen bin ich der Meinung das Merkels Flüchtlingspolitik nicht überzeugend ist"

Ende.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?