Ist es genau so schlimm auf ein Buch zu starren wie auf einen Bildschirm?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Im Grunde gibt es beim Bücherlesen natürlich das gleiche Problem.
Von daher sind zwischendrin kurze Pausen und 'Augengymnastik' sinnvoll.

Beim Bildschirm kann das allerdings wegen der Blendung und der oft kleinen Schriftgröße noch gravierender sein mit dem Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von knallpilz
03.03.2017, 23:32

Woher weißt du in welcher Schriftgröße sich Leute Sachen durchlesen?

0

Das Lesen auf dem Bildschirm ist nicht zu vergleichen mit dem Lesen von Büchern.

Das strengt das Auge genau dann an, wenn die Auflösung am Bildschirm sehr niedrig ist, bei dem gedruckten Wort ist das ja nicht der Fall.

Es wird generell für Menschen, die den ganzen Tag am Bildschirm sitzen, empfohlen, immer mal den Blick abzuwenden und in die Ferne zu sehen, zum Beispiel zwischendurch aus dem Fenster oder einfach in den Raum. Die Augen zwischendurch auch mal zumachen und dann auf etwas anderes fokussieren.

lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GeroHosenkrampf
03.03.2017, 07:51

Danke :) aber solange meine Auflösung so gut ist wie die eines Buches gibt es keinen Unterschied?

1

Das Prinzip ist dasselbe, jawohl.

Bücher wurden, als sie neu waren, auch verteufelt. Solange du regelmäßig auch mal draußen bist und in der Gegend rumguckst, ist alles in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass man verlernt, zwischen Kurz- und Weitsicht zu unterscheiden, wäre mir neu.

Dessen ungeachtet leuchtet mir nicht ein, wie man Bildschirmarbeit (wozu auch das Lesen am Bildschirm zählt) und das Lesen eines Buches vergleichen will. Das ist ein Vergleich zwischen Äpfeln und Kühen.

Selbst ein Vergleich zwischen E-Readern und gedrucktem Buch ist trotzt aller Fortschritte der Technik immer noch ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach meinen Augenoperationen hat mir die Klinik den Rat erteilt, lieber TV sehen als in Büchern lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GeroHosenkrampf
03.03.2017, 07:53

Eeeeeeeecht?! Na toll, was soll ich denn jetzt glauben :(

0

Weder noch beides kann die augen Überanstrengung mehr aber auch nicht bleibende Schäden sind nicht zu erwarten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, beim Bildschirm liegt's am beleuchten Hintergrund. Also auf gut deutsch, dass der Bildschirm hell ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GeroHosenkrampf
03.03.2017, 07:52

Ahh ja so was hatte ich mir auch schon gedacht. Danke :)

0

Was möchtest Du wissen?