Ist es gegen oder Teil der Evolution, dass sich Leute mit Fehlsichtigkeiten fortpflanzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Evolution hat kein erklärtes Ziel, also kann auch nichts "gegen die Evolution" wirken. Jeder Faktor, der den Genpool über Generationen hinweg beeinflusst, ist Teil er Evolution.

Für die meisten Tiere stellen erblich bedingte Sehbehinderungen einen Nachteil dar und werden daher ausselektiert. Wenn die Medizin Fehlsichtigkeiten aber ausgleichen kann (oder gute Sehfähigkeiten keinen Vorteil bringen, z.B. bei Höhlentieren), fällt der Selektionsdruck in dieser Beziehung weg. So einfach ist das.

giovanii 11.07.2017, 20:22

Ok, danke für sie informative Antwort
Würdest du sagen, es gibt überhaupt noch eine Selektion? Sind sehr hässliche Menschen oder Menschen ,auch mit offensichtlichen Deformitäten, heute noch Opfer einer sexuellen Selektion?

0
DiegoderAeltere 14.07.2017, 16:01
@giovanii

Natürlich sind wir auch heute noch der Selektion ausgesetzt, nur sind heute Dinge wie scharfe Sicht nicht mehr entscheidend. Schwerbehinderte z.B. haben aber trotzdem eher schlechte Chancen, den Genpool der nächsten Generation zu beeinflussen.

0

Nur weil jemand nicht sehen konnte war das nie ein Grund das er sich nicht  fortpflanzte den es  War dann oft so das er oder sie andere  Fähigkeiten hatte die besser ausgeprägt waren zb bei  blinden ist es das Gehör  womit sie  zb früher auch den Stamm im dunklen helfen konnten!

Es gab genug behinderte Menschen die sogar geschichtliches  oder anderes enormes leisteten.

Mozart soll zb taub gewesen sein und denoch war er Musiker!

Luftkutscher 10.07.2017, 13:35

Was? Mozart war taub? Woher hast Du denn diese Info?

0

Gibt es eine Statistik die belegt, dass immer mehr Leute fehlsichtig werden?

Oder haben bloss immer mehr Menschen Zugang zu Augenärzten und Optikern?

Die Fortpflanzungsreife wird heute früher erreicht. Liegt es daran das ältere Menschen einen bequemeren Zugang zu Verhütungsmitteln haben? Weil ab 16 verhütet wird müssen 14 jährige Kinder gebären, damit die Menschheit nicht ausstirbt.

Was heißt hier bei Dir Evolution?

Alle Menschen dürfen sich fortpflanzen, und sollen es auch tun!

Den Rest erledigt die Evolution.

Ja: ein Paradoxon, das DU nicht auflösen wirst.

Wenn doch: dann poste es noch!

Bevor Du abtrittst.

kernash 09.07.2017, 19:31

Neben Mutation ist auch Selektion ein Bestandteil der Darwinschen Evolutionstheorie. Und Selektion bedeutet, dass sich nur die "am besten geeigneten" vermehren würden.

Der Mensch hat sich insofern weiterentwickelt, dass er seine physischen Defizite mit Hilfsmitteln kompensieren kann; Intelligenz wurde zu einer Komponenten des "geeignet sein".

1

Was möchtest Du wissen?