Ist es gefährlich e-zigaretten mit seperaten akku zu kaufen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Moin Laslous,

die Frage könnte man mit ja und nein beantworten.

Entscheidend ist Auswahl des richtigen Akkus und der sorgfältige Umgang mit ihnen. Wenn Du die wenigen, folgenden Punkte beachtest wird Dir nichts passieren.

- Akkus haben unterschiedlich hohe Entladeströme. Ein 5A Akku in einem Akkuträger, der 25A benötigt stellt ein Sicherheitsrisiko da.
Akku immer mit mehr Entladestrom wählen, als benötigt wird.

- Akkus ausschließlich von seriösen Anbietern kaufen, leider werden viele minderwertige Fälschungen im Netz angeboten, die nicht dem Original entsprechen.

- Akkus mit hochwertigem Ladegerät aufladen. Dabei ist auf die Ladeschlussspannung zu achten, so dürfen z.B. Lithium-Eisenphosphat-Akkus nur bis max. 3,6V geladen werden, statt der üblichen 4,2V.
Überladen zerstört den Akku.

- Akkus vor dem einsetzen in den Akkuträger immer auf Schäden in der Hülle prüfen. Schadhafte Hüllen / Schrumpfschläuche können einen Kurzschluss verursachen und müssen ersetzt werden / mit neuem Schrumpfschlauch versehen werden.

- Akkus nicht fallen lassen.
Bei Sturz kann die Zellstruktur des Akkus beschäftigt werden und einen Kurzschluss innerhalb der Zelle verursachen.
Akkus die Dellen vom Sturz haben oder dunkle Flecken in der Isolierung zeigen, sind sofort zu ersetzen.

- Akkus nicht tiefentladen. Betrifft allerdings keine geregelten Akkuträger, die schalten rechtzeitig ab, aber vielleicht dampfst Du ja mechanisch. Tiefentladene Akku sind nur bedingt wiederbelebbar und sollten vorsorglich ersetzt werden.

- Ist der Akku viel schneller leer als üblich, ist er am Ende seiner Lebenserwartung und sollte ersetzt werden.

- Akkus nie lose transportieren. Unfälle passieren gerne mal wenn Schlüsselbund o.ä. und Reserveakku lose in der Tasche liegen. Hohe Kurzschlussgefahr!

- Immer dran denken, Akkus zum dampfen liefen sehr hohe Ströme und sind kein Spielzeug. Also behandele sie auch entsprechend.

sunnymarie32 19.07.2017, 18:06

dem kann man nicht mehr viel hinzufügen - ausser:

Bastle nicht an deiner Dampfe rum, wenn du nicht sicher weisst was du da tust und bleib bei regelbaren Akkuträgern, die haben ne Schutzelektronik und schalten im Normalfall ab, ehe es für nen akku kritisch wird.

1
Laslous 03.08.2017, 13:56

also ich hab die smok g priv und den dazugehörigen akkus von samsung jz lade ich jedoch über ein usb kabel mit dem akkuträger kann das gefährlich werden?

0
uwghh 03.08.2017, 15:59

Moin,
gute Frage...

Also, laden per USB im Akkuträger ist immer dann sinnvoll möglich, wenn der Akkuträger über einen "Charging Balancer" verfügt. Der Balancer sorgt für gleichmäßig geladene Akkus. Gibts den Balancer nicht, stoppt der Ladevorgang mit dem ersten vollen Akku, auch wenn der zweite Akku noch nicht vollständig geladen ist. Durch den Spannungsunterschied, der mit jeder Ladung größer wird, sind Fehlfunktionen vorprogrammiert.

Das Problem ist jetzt, auf der offiziellen Smoktech Seite gibt es keinen Hinweis, das der G Priv einen Balancer hat. In div. Foren wird geschrieben, das er doch einen hat und ich verwende keine Akkuträger von Smok um es prüfen zu können.

Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, lade die Akkus extern und nur im Notfall ausnahmsweise im G Priv.

Weiter zu den Akkus.
Leider schreibst Du nur Samsung, nicht welche. Auch nicht welchen Verdampfer und Verdampferkopf Du verwendest, um Deinen Leistungsbedarf einschätzen zu können.
Nicht alle Samsung Akkus sind für Akkuträger mit dieser Leistung geeignet, z.B. die rosafarbenen mit nur 15A Entladestrom, besser wären die grünen (INR 18650 25R) mit 20A. Aber auch diese sind nicht für die maximale Leistung des G Priv geeinigt.
Für hohe Leistungen sollten es eher die Sony Konion VTC5A mit 35A sein.

Da die Akkus wahrscheinlich neu sind, macht das laden per USB jetzt nichts. Kurzfristig solltest Du dir ein Ladegerät anschaffen (z.B. X-TAR, Nitecore).

Viel Spaß beim dampfen, aber nicht übertrieben (wegen des mir unbekannten Entladestrom der Akkus.

Danke 🙏 Dir für den Stern ⭐️
😀

0
uwghh 03.08.2017, 16:10

Noch etwas:

Bei Akkuträgern mit mehreren Akkus, immer nur die gleichen Akkus (Hersteller, Typ, Alter / Ladezyklen, Ladezustand) verwenden und bei mehreren Sätzen an Akkus die Sätze nicht vermischen (aus wenn es die gleichen sein sollten).

0

Mit dem richtigen Ladegerät (z.B. Xtar) besteht keine Gefahr. Zumindest nicht mehr als bei Smartphone, Notebook oder anderen Geräten die mit LiIon oder LiPo Akkus betrieben werden. Die Geräte mit austauschbaren Akkus sind sogar nachhaltiger, da man nicht das ganze Gerät entsorgen muss wenn mal der Akku getauscht werden muss.

Bei geregelten Akkuträgern passiert im Normalfall nichts. Wenn du Sony Konion VTC5A Akkus benutzt, dann bist du auf der sicheren Seite.

Gruß, Frank 

Was möchtest Du wissen?