Ist es gefährlich destiliertes Wasser zu trinken?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schnee und Schmelzwasser enthalten keine Mineralstoffe, genauso wie destilliertes Wasser, das man ebenfalls nicht trinken soll. Wasser, das keine Mineralstoffe enthält, hat die seltsame Eigenschaft, dem Körper durch biochemische Vorgänge die in ihm vorhandenen Mineralstoffe zu entziehen. Außerdem verliert der Körper dabei zusätzlich auch noch Flüssigkeit. Klar, dass das nicht gesund ist. Ein weiterer Grund, keine Eiszapfen zu lutschen oder Schnee zu essen ist die Tatsache, dass unsere Luft voll von Schmutz, Staub und Abgasen ist, die der Schnee beim herunterfallen aufnimmt. Da kann es schon mal zu Bauchschmerzen oder Durchfall kommen. Es gibt aber noch einen anderen Grund, der gegen das Essen von Schnee spricht, nämlich die Temperatur. Eiskalte Flüssigkeiten mag unser Verdauungssystem gar nicht und man bekommt Bauchweh.

Quelle: Tz-München

Beim Trinken von destilliertem Wasser in üblichen Mengen sind keine akuten gesundheitlichen Risiken zu befürchten. Bei stark übermäßigem Konsum besteht jedoch die auch bei normalem Wasser vorhandene Gefahr einer Wasservergiftung. Zitat der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE): „Die ausschließliche Verwendung von destilliertem Wasser kann bei einer einseitigen Ernährung zu einer Verarmung des Körpers mit Elektrolyten führen“.

In einigen Gebieten der Erde (beispielsweise Südostasien) wird destilliertes Wasser industriell in Flaschen abgefüllt verkauft und von vielen Menschen als besonders „reines“ Trinkwasser bevorzugt.

Prof. Dr. med. Michael Fromm von der Charité meint zur maximalen Trinkmenge destillierten Wassers, über mehrere Tage verteilt, relativierend:

„Die Niere kann den Harn maximal bis auf 50 mOsmol/l verdünnen, Ausscheidung also weniger als 25 mmol NaCl pro Liter Harn. Die Na+-Konzentration im Plasma darf bis etwa 120 mmol/l sinken, ehe Symptome auftreten, also eine Verringerung um 25 mmol/l. Cl- ist vergleichsweise unwichtig. Das Verteilungsvolumen für NaCl im Plasma plus Interstitium ist 25 % des Körpergewichts, also 17 Liter bei 70 kg. Ein Nieren-gesunder Mensch könnte also theoretisch insgesamt 17 Liter Wasser ohne Zufuhr von Elektrolyten trinken.“[1]

Destilliertes Wasser ist also erst in großer Menge gefährlich und nur dann, wenn auch über die Nahrung die dadurch fehlende Elektrolytmenge nicht ausgeglichen wird. Eine akute Gefahr für den Körper ist destilliertes Wasser jedoch (allerdings ebenso wie normales Trinkwasser), wenn es direkt ins Blut gelangt (z. B. über eine Infusion). Dann können Körperzellen wegen des Osmosevorgangs zerplatzen (siehe Hämolyse und Isotonie).

Remlak 16.02.2010, 09:52

Zufall oder Quellenangabe vergessen?! Den gleichen Artikel hatte ich gerade bei Wiki gelesen.

0

Solltest du dich ausschließlich nur davon ernähren wollen, wird dir schnell die Luft ausgehen. Sinn macht es keinen! Also gefährlich ist es nicht, solange du normal isst! Es ist ja nicht giftig sondern enthält nur keine Elektrolyte mehr.

es ist nichts gesundes da es frei ist von Mineralstoffen die der Körper braucht

nein!

ganz einfah nein...!!

warum biste jetzt auf dass gekommen?? destiliertes wasser ist einfach nur noch wasser mehr nicht!

könnte noch ein bisschen bestandteile von dem was du geteilt hast haben.. aber auch wenn das gift wäre... von dem stirbt man nich (mehr)

Diese Frage kann gar nicht so blöd sein, wie sie wirkt, denn sie geistert seit einiger Zeit verstärkt hier herum, obwohl sie schon oft beantwortet wurde. So viele Dummies gar es ja gar nicht geben, oder? Also quäle ich mich zu einer guten Antwort:

Warum um Gotteswillen sollte man destilliertes Wasser trinken wollen?

Was möchtest Du wissen?