Ist es für Männer ein Problem, wenn eine Frau mit 21 Jahren noch Jungfrau ist?

34 Antworten

Für mich wäre es EINESTEILS kein Problem...

Scherzhaft:

ich wüsste sogar, wie dieses "Problem" zu beheben wäre...

ANDERERSEITS:

... ist eine Frau erstmal ( angenehm) entjungfert worden...könnte ihr durchaus der Gedanke kommen:

"Jogi...jetzt weiß ich zwar WIE es mit DIR ist...aber ich weiß nicht, wie es mit anderen Männern ist...DAS will ich nun auch noch herausfinden...."

Daher bevorzuge ich eher "erfahrene Frauen"...die dann gleich einschätzen können, ob ich "ok" für sie bin....aber das mag auch altersbedingt sein

Klar spielen da auch zahlreiche andere Faktoren eine Rolle....--nur-- mich würde es stören, wenn bei "Frau" der unterschwellige Wunsch vorhanden wäre... "ES" doch noch auch mit 'anderen Männern' erfahren/erleben zu wollen

Es mag sicher auch den "Idealfall" geben... wo m und w jungfräulich waren, und sie überhaupt kein Verlangen danach verspüren..."ES" mit jemand anderem auch noch zu versuchen

Betonung auf:

überhaupt kein Verlangen danach verspüren

Nur wenn er sich im Geiste vorher ausmalt Hardcore Sex mit ihr zu betreiben. Bei Jungfrauen geht man ja idR erst mal sanfter vor. Soll heißen: Wenn MANN auf Sex aus ist, sind Jungfrauen bzw unerfahrene Frauen meist eher nicht so willkommen. Allerdings haben manche Männer einen faible für unberührte Frauen.

Bei zwischenmenschlichen Beziehungen (Sei es jetzt Affäre oder feste Partnerschaft) ist mir so etwas vollkommen egal. Ich hatte jetzt schon "ein paar" Frauen (darunter zwei Jungfrauen) und ich muss sagen, dass ich den besten Sex mit denen hatte, mit denen die Kommunikation im vornherein am besten war.

Klar das erste Mal ist dann vielleicht nicht so spektakulär, aber Na und? Ab dem 2ten, 3ten, Xten Mal wird die Sache immer weniger bedeutend. Einer der 10 Frauen hatte ist nicht unbedingt besser, als jemand der nur eine hatte oder umgekehrt.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?