Ist es für (junge) Hunde wirklich GUT wenn sie mal von anderen Menschen gestreichelt werden - Damit sie sich an fremde gewöhnen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Wenn Du einen selbstsicheren, gut sozialisierten und menschenfreundlichen Hund haben willst, ist es von Vorteil, wenn er sehr früh

a) positive Erfahrungen mit Menschen macht und

b) viele verschiedene Menschen kennen lernt.

Also Kinder, alte Menschen, Männer, Frauen, Gehbehinderte, leise und laute Menschen etc. In den ersten Monaten bilden sich extrem viele Verknüpfungen im Hundehirn und man sollte dafür sorgen, dass möglichst viele davon positiv besetztsind, ohne dass der Hund überfordert wird. Unter diesem Blickwinkel sind solche Begegnungen also sehr gut.

Parallel dazu sollte ein Welpe aber auch von Beginn an lernen, dass es Regeln gibt. Wer dem Hund im Welpenaltern Narrenfreiheit gibt und ihn später einschränkt, hat enorm zu kämpfen. Bezogen auf Begegnungen mit anderen Menschen bedeutet das, dass er nicht zu jedem Menschen darf und dass nicht er entscheidet, wem er auf den Pelz rücken darf und wem nicht. Begegnungen zu lenken und Frustrationstoleranz aufzubauen ist also durchaus richtig und wichtig.

Der dritte Punkt ist das persönliche Empfinden. Wenn es einen Halter nervt, wenn der Hund von anderen angefasst wird, muss er es eben unterbinden. Der Hund erleidet dadurch keinen Schaden, sofern er an anderer Stelle (Familie, Freunde, Bekannte) positive Erfahrungen mit Menschen sammeln kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es etwas anders formulieren - nicht, es ist gut, wenn sie gestreichelt werden, damit sie sich an fremde Menschen gewöhnen, sondern, es ist gut, wenn sie von klein auf gute Erfahrungen mit fremden Menschen machen.

Für viele Welpen ist Streicheln eine gute Erfahrung, aber es gibt auch genug Hunde, die das "doof finden". Und wenn das so ist, dann sollte man es respektieren und seinen Hund nicht dieser (aus seiner Sicht) Tortur aussetzen.

Ich habe es immer so gehalten, daß meine Hunde zu fremden Menschen hin durften, wenn sie das selbst wollten (und die Menschen sie gelockt haben! Von alleine dürfen meine Hunde nicht zu fremden, sondern sollen sie möglichst ignorieren). Damit bin ich immer ganz gut gefahren und habe bislang nur sehr unkomplizierte und menschenfreundliche Hunde gehabt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

o - elke ist wieder da :)

wir sollten uns mal im pfaelzerwald zum spazieren gehen treffen...aber nur mit deinem nachbarn und ein oder zwei dobbermaennern...

welpen sollten auf der einer seite gut sozialisiert werden -und deshalb geprueften kontakt zu anderen menschen haben..( ich war zuechterin und einige nachbarn und ihre kinder durften ab und an zu den welpen)...allerdings sind welpen auch bis zur 2.grundimmunisierung anfaellig gegenueber krankheiten wie staupe oder parvo.

deshalb haben wild frmede personen nix in der naehe von welpen zu suchen. 

wer zu welpen geht, sollte die strassenschuhe ausziehen, haende waschen etc

es muss vorallem zu grosser stress fuer welpen vermieden werdn. also nur zeitlich und in der personenzahl begrenzter kontakt zulassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Hunde darf gern jeder streicheln der möchte aber ich möchte vorher gefragt werden.

Ich finde es wichtig, dass Hunde sich auch mal von Fremden anfassen lassen. Es kann ja immer mal passieren, dass man eine Sekunde ablenkt ist und dann möchte ich nicht, dass meine Hunde fremde Hände gleich als Bedrohung ansehen und womöglich beißen oder schnappen.

Auch Kinder dürfen meine Hunde immer gern streicheln. Ich achte darauf wann meine Hunde Stress bekommen und dann nehme ich sie aus der Situation raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollten nette Leute meinen Hund nicht streicheln dürfen wenn er es mag?

Mir tut es immer ein bisschen leid wenn ich vor allem Kindern erklären muss das mein Hund das nicht möchte weil er Angst vor fremden Menschen hat.

In all den Jahren in denen ich Hunde halte hatte ich nur einmal ein negatives Erlebnis als mir ein Schlaumeier erklären wollte das ein richtiger Deutscher Schäferhund bissig sein muß und sich nicht anfassen lassen darf.

Ich selbst halte mich meistens zurück bei fremden Hunden oder frage ob ich den Hund streicheln darf. Bis jetzt hat noch keiner Nein gesagt.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für einen Welpen ist es tatsächlich wichtig sich gut zu sozialisieren, Geräusche, Situationen usw. - und auch ein Streicheln kann dazu gehören.

Ist aber von Besitzer zu Besitzer unterschiedlich.

Von Hund zu Hund natürlich auch :-)

Wenn ich mit meiner Diva rausgehe, dann WILL ich gefragt werden, ob meine Hündin gestreichelt werden darf!

Zum einen möchte ich es vermeiden, dass wegen meiner Unachtsamkeit, meine Diva aus *Panik schnappt und es dann zu einer unschönen Situation kommt und zum anderen finde ich es ätzend, wenn sie einfach begrabscht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Elke!

Ist ja nicht deine erste Frage hier, du weißt doch, daß du hier immer kompetente Antworten bekommst. Und deinem Nacbarn konntest du in Sachen Hunde ja auch immer vertrauen.

Ja, kleine Welpen sollten immer von Fremden gestreichelt werden wir haben die unseren immer auf den Kinderspielplatz geschickt, damit sie viel gestreichelt werden. Das hat ihnen gut getan. Wir mußten zwar öfter mal nen Kinderfinger verbinden weil die kleinen Racker ja spitze Zähne haben, aber sonst ging immer alles gut.

Und jetzt duck ich mich mal vor dem Shitstorm der Unwissenden ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaikelBrinkmann
18.07.2016, 15:53

Guten Tag, ich muss sagen dass ihre Antwort mich etwas "verwirrt".. Den ersten Teil (Elke?) verstehe ich nicht, und im zweiten Teil dachte ich dass sie so wie die anderen User die schon geantwortet haben etwas seriöses sagen, aber glaube dass ist eher scherzhaft gemeint was sie da sagen?

Dennoch vielen Dank und LG

1
Kommentar von brandon
18.07.2016, 17:44

Und jetzt duck ich mich mal vor dem Shitstorm der Unwissenden ;)

😊

2

ich hab das selbst durch mit nem samojeden welpen. Würde ihn nei wieder von anfang an von anderen streicheln lassen... der ist viel zu sehr auf fremde fixiert deswegen und findet alle sind freunde... springt hoch und ignoriert mich komplett... hunde schule und training bringen das nicht weg -.-

zu dem kann ich ihn niergendwo anbinden und mal kurz in rossman gehen (auch wenn ich ihn im blick habe) weil er sich von jedem streicheln lässt etc.  

vor kurzem hat mich wieder eine frau angemotzt das ich meine "blöde töle " mal erziehen soll. Aber wenn ihr schreiendes kind mit "EIN HUNDI" auf meinen zurennt was soll ich da bitte tun? das kind anschrein ? mehr als meinen hund weg ziehen und evtl mit ihm schimpfen kann ich nicht... 
ich trainiere zwar mit leckerlies und co aber sobald fremde kommen bin ich vergessen... nur weil ich von anfang an jeden den hund hab streicheln lassen .

ich würde definitiv davon abraten.

ich habe noch einen und bei dem war es genau anders rum. der mag fremde zwar auch, aber der lässt sich nicht so einfach streicheln und man merkt den unterschied enorm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Welpen in der Prägephase ist das was anderes. Die sollen in der Tag viel liebe Zuneigung von allen Möglichen Leuten bekommen. Umso mehr desto besser. Dann haben sie später keine Angst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das A und O für eure Bindung ist, dass dein Hund sich bei dir absolut sicher fühlt und dir 100%ig vertrauen kann. Deswegen nimm deinen Hund einfach als eigenen Trainer: Zeigt seine Körpersprache, dass er von der jeweiligen Person gerade gerne gestreichelt werden möchte, dann lass solche Kontakte zu. Aber du solltest immer vom Gegenüber gefragt werden oder dich ansonsten rechtzeitig schützend vor deinen Hund stellen. 

Für mich ist es ein absolutes No Go, wenn fremde Menschen einfach meinen Hund streicheln. Ich wuschele denen ja auch nicht einfach durch die Haare! :) Achte einfach auf die Signale deines Hundes und entscheide dann nach Bauchgefühl, ob dieser Kontakt nun positiv und förderlich für die weitere Entwicklung deines Hundes ist oder nicht! Viel Freude mit dem Fellkind! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallöchen :) 

Also unsere beiden älteren aus der Familie, Rednose Staffy und Staff/Argentino werfen sich gleich vor jedem auf den Boden und lieben es gestreichelt zu werden. Das lag daran, dass sie von Anfang an immer von jedem gestreichelt wurden.

Ich halte seit einem Jahr selbst einen Dobermann und hier mitten in Berlin sieht man selten einen Dobi Welpen, weswegen ihn auch jeder anfassen wollte. Ich Persönlich habe das nicht einfach jedem erlaubt, bloß Leuten, mit denen ich auch zu tun habe und denen aus der Nachbarschaft. Es ist sicher gut für die Sozialisierung aber mir war wichtiger, dass mein Dicker nicht jeden als Freund betrachtet. Mir ist lieber er ist in Maßen Misstrauisch, als das er, wie die anderen beiden, vor jedem auf den Rücken fällt. Sicher gibt es da aber auch eine Mitte. Wenn Leute mich allerdings freundlich fragen, darf mein Hund auch zu ihnen, wenn er das denn will. Er verhält sich ruhig und lässt sich auch genießend streicheln. Es ist also nicht so, dass er eklig wird, nur weil er als Welpe nicht von jedem betatscht wurde. Auf die Guten erfahrungen kommt es für mich an :) 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo , Ich finde schon aber der Hund Sollte sich nicht bedrängt fühlen sonst wirkt sich das schlecht auf ihm aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hatte selber lange Hunde,w arb auch mit ner Frau befreundet, die eine Hundeschule hatte.

Sahen es beide so: ist okay, aber man streichelt nicht einfach ohne Nachfrage alle möglichen Hunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inicio
18.07.2016, 19:44

und man laesst auch nicht von allen moeglichen menschen seine hunde streicheln.. meine regel ist, die menschen sollten fragen, ob sie durfen - die hunde muessen es wollen..bei meinem border mix kein problem...meine shiba inu huendin moechte nur von kindern und ihr gut bekannten leuten gestreichelt werden...

2

Hallo Elke,

ich vermisse schmerzlich de Anglerweste und das Bier im Kühlschrank, dann hätten die Welpen sich sicherlich noch besser aufgehoben gefühlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar, um so schneller der Hund sozialisiert wird, desto besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?